Ein Angebot von Lifeline
Donnerstag, 13. Dezember 2018
Menu

Kinderwagenkauf - was sollen Eltern beachten?

Autor: Christian Fiala
Letzte Aktualisierung: 07. September 2018

Ein Kinderwagen ist im Alltag für die meisten Eltern unverzichtbar. Die meisten Paare stehen während der Schwangerschaft somit vor der Qual der Wahl- Mit den folgenden Tipps können sich Eltern im großen Kinderwagenangebot orientieren. Je nach Alter des Kindes kommen hier verschiedene Modelle und Ausführungen in Frage.

Kinderwagenkauf
Ideal ist, wenn man den Kinderwagen im Fachgeschäft sehen und testen kann
(c) iStockphoto
Das Angebot von Kinderwagen lässt sich in vier Kategorien unterscheiden. Diese sind:
  • Standardkinderwagen,
  • Buggys,
  • Kinderwagen für Geschwister und
  • so genannte Jogger.

Hinzu kommen noch Kombimodelle, die dem Wachstum des Kindes anzupassen sind und eine Liege- sowie eine Sitzposition ermöglichen. Die Preise sind sehr unterschiedlich. Ein Kinderwagen kann zwischen 250 und über 1.000 Euro kosten. Heute sind Kinderwagen nicht mehr nur unbedingt wegen ihrer Funktionalität gefragt, sie haben sich regelrecht als Statussymbole etabliert.

Baby-Erstausstattung: Diese Dinge brauchen Sie wirklich

Kinderwagen von Stiftung Warentest geprüft

Im letzten Kinderwagentest von Stiftung Warentest im Jahr 2010 fiel das Ergebnis nicht gut aus. Zehn von vierzehn getesteten Kinderwagen wurden als mangelhaft beurteilt und keiner konnte mit gut bewertet werden. Viel Kritik übten die Tester an der Vielzahl von Giftstoffen, die in den verwendeten Materialien enthalten waren. Auch konnte keiner der getesteten Kinderwagen als wirklich kindgerecht bezeichnet werden, da oftmals die Maße der Sitzschalen nicht kindgerecht gestaltet waren. Lediglich drei Modelle konnten ein Befriedigend erreichen. Bei diesen war der Preisunterschied enorm. Ein Modell kostete 250 Euro, eines 550 Euro und eines über 900 Euro. Im Test aus dem Jahr 2015 hingegen schnitten nur noch zwei Kinderwagen sehr schlecht wegen hoher Schadstoffwerte ab. Ein Probklem sind jedoch nach wie vor oft die Sitzschalen, die zu eng sind, um für ein sechsmonatiges Baby genügend Platz zu bieten für bequemen Schlaf.

Kinderwagen von Ökotest geprüft

Der letzte Bericht von Ökotest stammt aus dem Jahr 2011. Auch hier werden eine Fülle von Giftstoffen wie etwa Weichmacher oder andere krebserregende Substanzen moniert, die in den unterschiedlichen Modellen verarbeitet wurden. Das überraschende dabei war, dass die gefundenen gefährlichen Substanzen sehr unterschiedlich waren. Hier fielen schon einige Kinderwagen durch den Test, bevor sie auf ihren eigentlichen Verwendungszweck geprüft wurden, ihrer Handhabung und Sicherheit. Ökotest bezeichnete Kinderwagen aufgrund der hohen Schadstoffbelastung sogar als „Dreckskarren“.

Worauf sollte beim Kinderwagenkauf geachtet werden?

  • Wie viel möchten wir für einen Kinderwagen in etwa ausgeben?
  • Brauchen wir einen Regenschutz für den Kinderwagen?
  • Auf welchem Untergrund wird der Kinderwagen vorwiegend benutzt (Asphalt, Feldwege)?
  • Wie groß ist der Kofferraum unseres Autos?
  • Planen wir schon bald ein weiteres Kind (späterer Umbau zum Geschwisterwagen)?
  • Muss der Kinderwagen viel getragen werden (in welche Etage)?
  • Soll der Kinderwagen mit dem Autositz kompatibel sein?
  • Ist der Wagen von allen Personen leicht zu bedienen und höhenverstellbar?

Im Geschäft sollten Eltern damit rechnen, dass die Lieferzeit für ein Wunschmodell bei bis zu einigen Monaten liegt. Die in Frage kommenden Modelle sollten in all ihren Funktionen getestet und auch einige Meter getragen werden, um ein Gefühl für das Handling zu bekommen. Es empfiehlt sich ebenso, das Radgestell mehrmals auf- und zuzuklappen, oft muss der Kinderwagen in den Kofferraum gehoben werden. Viele Modelle sind variabel, Radgestell und Tragesystem können getrennt werden. Manche Kinderwagen bieten Liege- und Sitzposition. Ein TÜV- oder GS-Siegel gewährleistet eine Sicherheitsprüfung des jeweiligen Modells. Ein Kinderwagen sollte robust genug für den täglichen Einsatz sein und dabei möglichst nicht zu schwer und unhandlich. Eine Feststellbremse ist ebenfalls sinnvoll.

Der Kinderwagenkauf ist eine wichtige Angelegenheit, denn der Kinderwagen sollte möglichst ideal allen Bedürfnissen der Familie gerecht werden. Vor dem Gang zum Händler sollten sich Eltern bei Testberichten vergewissern, welche Modelle keine oder die wenigsten Schadstoffe enthalten. Damit erleichtern sich Eltern den Kinderwagenkauf.

Autor: Christian Fiala
Letzte Aktualisierung: 07. September 2018
Quellen

Beiträge im Forum "Geburtstermin Juli/August 2018"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Geburtsvorbereitung

Maria Kremer ist seit fast 20 Jahren Hebamme. Sie hat uns ein spannendes Interview rund um den Beruf der Hebamme und die veränderten Bedingungen in der Geburtshilfe gegeben und aus dem Leben einer Hebamme... Mehr...

Geburtsvorbereitung

Geht es jetzt endlich los oder doch noch nicht? Auf diese Symptome sollten Sie besonders achten, Mehr...

Vorbeugung von Geburtsverletzungen

Dammmassage zur Vorbeugung von Dammriss und Dammschnitt: Erfahren Sie hier, wie oft und ab wann sie durchgeführt werden sollte. Plus Anleitung! Mehr...

Antibiotika werden oft vorschnell eingenommen, das fördert Resistenzen. Dabei gibt es schonende Alternativen.

mehr lesen...

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen
Weitere interessante Themen
  • Wahl der Entbindungsklinik

    Wie finde ich die richtige Entbindungsklinik? Wir haben wichtige Kriterien aufgelistet, damit Sie die richtige Wahl für die Geburt Ihres Babys treffen können. Mehr...

Zum Seitenanfang