Suchen Menü

Vorsorgeuntersuchung U3

Die U3 ist die dritte Früherkennungsuntersuchung bei Babys, die in der vierten bis fünften Lebenswoche durchgeführt wird. Bei dieser Untersuchung beurteilt der Arzt vor allem den Ernährungszustand und das Gewicht des Kindes.

Vorsorgeuntersuchung U3
Zwischen vier und sechs Wochen ist eine Hüftdysplasie zu erkennen und gut therapierbar
© iStock.com/Brezina

Er überprüft zudem, ob das Kind sich altersgerecht entwickelt. Dabei betrachtet er vor allem die Reflexe, die Augenbewegungen und das Hörvermögen. Durch Berichte der Eltern kann der Arzt zusätzlich einschätzen, inwiefern das Kind sich normal entwickelt.

Hüftuntersuchung

Um eine Fehlentwicklung der Hüftgelenke frühzeitig ausschließen bzw. behandeln zu können, werden (soweit noch nicht bei der U2 geschehen) bei der U3 die Hüften mit Ultraschall untersucht. Dabei können auch Entwicklungsstörungen des Hüftgelenks erkannt werden. Diese Untersuchung ist sehr wichtig, weil dabei vor allem eine relativ häufige, angeborene Fehlstellung der Hüftgelenke (Hüftdysplasie) erkannt werden kann. Wird diese nicht behandelt, entwickeln betroffene Kinder schon häufig im jungen Erwachsenenalter eine Hüftarthrose. Falls eine solche Fehlstellung bei der U3 entdeckt wird, wird der behandelnde Arzt eine Spreizhose verordnen. Wird diese in den folgenden Wochen und eventuell Monaten konsequent getragen, entwickeln sich die Hüftgelenke bei 90 Prozent der Kinder normal.

Vorbeugen und Informieren

Bei der U3 erfolgt außerdem die dritte und letzte Gabe von Vitamin K. Mit dem Arzt sollten Eltern bei der U3 auch über Ernährungsfragen und sonstige Unsicherheiten sprechen. Zusätzlich wird der Arzt die Eltern auch über das Impfprogramm, Vorbeugung gegen den plötzlichen Säuglingstod und das Vorbeugen von Unfällen informieren.

Beiträge im Forum "Geburtstermin November/Dezember 2017"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Vorsorgeuntersuchungen

Die Vorsorgeuntersuchung U7a schließt die zweijährige Lücke zwischen der U7 und der U8. Sie wird zwischen dem 34. und 36. Lebensmonat durchgeführt und bezieht sich im Vordergrund auf das Sozialverhalten des... Mehr...

Vorsorgeuntersuchungen

Die U7 ist die siebte Früherkennungsuntersuchung. Sie wird zwischen dem 20. und dem 24. Lebensmonat durchgeführt. Bei der U7 stehen die motorische Entwicklung und die Sinnesorgane im Vordergrund: Der Kinderarzt... Mehr...

Vorsorgeuntersuchungen

Zusätzlich zu den von allen Krankenkassen bezahlten Vorsorgeuntersuchungen empfehlen manche Kinder- und Jugendärzte noch die Vorsorgeuntersuchungen U10, U11 und J2. Die Früherkennungsuntersuchung J2 ist für... Mehr...

Alle Themen zu Coronavirus, SARS-CoV-2 und COVID-19- Übersichtlich auf einer Seite.

mehr lesen...
Neuste Themen in den Foren

Diese Schritte macht Ihr Nachwuchs Monat für Monat!

mehr lesen...

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen
Weitere interessante Themen
  • Vorsorgeuntersuchung U9

    Die Untersuchung U9 findet zwischen dem 60. und 64. Lebensmonat, das heißt mit ungefähr fünf Jahren, statt. Die U9 ist die letzte Vorsorgeuntersuchung vor Schulbeginn. Mehr...

  • Vorsorgeuntersuchung U1

    Bei dieser Untersuchung geht es in erster Linie darum, lebensbedrohliche Zustände und Schäden des Kindes zu erkennen, damit gegebenenfalls sofort Maßnahmen ergriffen werden können.... Mehr...

  • APGAR-Index

    Mithilfe des APGAR-Index wird unmittelbar nach der Geburt der Gesundheitszustand des Neugeborenen beurteilt, um Anpassungsstörungen zu erkennen und das gegebenenfalls notwendige... Mehr...