Suchen Menü
Schwangerschaftshormon HCG

Schwangerschaftstest: Ab wann und welche gibt es?

Ein Schwangerschaftstest dient dazu, eine Schwangerschaft nachzuweisen. Der Test misst die Höhe des humanen Choringonadotropins (HCG) im Urin, welches auch als Schwangerschaftshormon bezeichnet wird. Viele Frauen fragen sich: Ab wann kann man einen Schwangerschaftstest machen?

Schwangerschaftstest
Mit einem positiven Schwangerschaftstest beginnt ein spannender neuer Lebensabschnitt
© iStock.com/gpointstudio

Ein Handelsüblicher Schwangerschaftstest, der HCG im Urin nachweist, ist frühestens ab dem Ausbleiben der Menstruation zuverlässig. Außerdem gibt es den Bluttest, der in ärztlichen Praxen und bei Hebammen durchgeführt werden kann. Auch der Bluttest misst die Höhe des HCG, welches vom Mutterkuchen (Plazenta) in der Schwangerschaft gebildet wird und sich normalerweise innerhalb von 48 Stunden verdoppelt.

In diesem Artikel lesen Sie:

16 typische Anzeichen für eine Schwangerschaft

Ab wann ist ein Test sinnvoll und das Ergebnis zuverlässig?

Ein Schwangerschaftstest für zu Hause sollte frühestens ab dem Ausbleiben der Periode verwendet werden. Empfohlen wird die Anwendung ab zwei Tage nach Ausbleiben der Menstruation, da er dann aussagekräftig ist. So kann ein früher Schwangerschaftstest, beispielsweise am 11. oder 12. Tag nach dem Eisprung, noch negativ anzeigen, da zwar eine Einnistung erfolgte, aber das HCG noch nicht ausreichend für die Sensitivität des Tests ist. Üblicherweise reagieren die handelsüblichen Schwangerschaftstests erst ab einem HCG-Wert von 25 oder 50. Ein zu früh angewendeter, herkömmlicher Schwangerschaftstest kann also negativ ausfallen, obwohl die Frau schwanger ist.

Diese Art von Schwangerschaftstest ist in Apotheken und Drogerien erhältlich und kann zuhause durchgeführt werden. Das Ergebnis ist dann gemäß Gebrauchsanweisung innerhalb weniger Minuten abzulesen und zu 97 Prozent verlässlich. Da die Konzentration von HCG im Morgenurin am höchsten ist, sollten Urintests morgens nach dem Aufstehen mit dem ersten Urin durchgeführt werden. Die Stärke des Strichs sagt nichts über die Entwicklung des HCG-Werts aus. Gewissheit über einen regelrechten Anstieg können nur Bluttests geben.

Schwangerschaftsfrühtest: Wie sicher ist er?

Im Handel gibt es verschiedene Schwangerschaftsfrühtests, die bereits fünf oder sechs Tage vor Ausbleiben der Menstruation eine Schwangerschaft anzeigen sollen. Die Zahl der falschen Testergebnisse ist dabei aber sehr hoch. Dazu kommt, dass ein Frühtest zwar positiv anzeigen kann, dann aber häufig trotzdem die Periode einsetzt, da es zu einem so genannten Frühabort kommt, das heißt eine Fehlgeburt vor der 16. Schwangerschaftswoche. Zählt man die ganz frühen Fehlgeburten (vor Ausbleiben der Periode) dazu, so ist die Zahl der Fehlgeburten dreimal höher als die der ausgetragenen Schwangerschaften. Frauen bemerken dies oft gar nicht, sondern empfinden es als verspätete Menstruation. Dies hat die Natur geschickt eingerichtet, um nicht lebensfähige Eizellen, beispielsweise mit genetischen Defekten, abzustoßen.

Falsch negativer und falsch positiver Schwangerschaftstest

Ein Schwangerschaftstest, der mindestens zwei Tage nach Ausbleiben der Menstruation durchgeführt wird, ist relativ zuverlässig. Normalerweise werden die Tests mit jedem Tag aussagekräftiger. Allerdings zeigen sie bei manchen Frauen ein negatives Ergebnis an, obwohl sie schwanger sind. Der Test ist somit falsch negativ. Das kann daran liegen, dass gerade bei längeren Zyklen nicht immer bekannt ist, wann der Eisprung war und somit auch nicht klar ist, wann die Periode eigentlich eintreffen soll (normalerweise zirka 14 Tage nach dem Eisprung). Dieses Ergebnis kommt häufig dann vor, wenn der HCG-Wert noch so niedrig ist, dass der Schwangerschaftstest noch nicht darauf reagiert. Oft bemerken die Frauen dann nach einigen Tagen, dass ihr Schwangerschaftstest negativ war, aber keine Periode einsetzt.

Im Gegensatz dazu gibt es einen falsch positiven Schwangerschaftstest nicht. Zeigt ein Test positiv an, so bildet der Körper auch HCG. Allerdings kann es natürlich gerade bei Frühtests vorkommen, dass die Schwangerschaft dann mit der Periode abgeht. In diesen Fällen hätte die Frau davon normalerweise gar nichts bemerkt. Deshalb ist es nicht unbedingt empfehlenswert, einen Schwangerschaftstest bereits vor dem Ausbleiben der Periode durchzuführen.

Nach einer Fehlgeburt oder auch einer Eileiterschwangerschaft dauert es normalerweise eine gewisse Zeit, bis das HCG nicht mehr nachgewiesen werden kann, da der Körper einige Zeit benötigt, um es abzubauen. Auch dann kann der Schwangerschaftstest noch positiv ausfallen, obwohl die Frau nicht mehr schwanger ist.

Schwangerschaftstest kaufen: Wie hoch ist der Preis?

Die im Handel erhältlichen Schwangerschaftstests kosten zwischen drei und zehn Euro. Einen Schwangerschaftstest kann man in Drogerien, Supermärkten und Apotheken (auch online) kaufen.

Schwangerschafts-Bluttest

In der Praxis des Gynäkologen oder bei einer Hebamme kann auch der Bluttest als Schwangerschaftstest durchgeführt werden. Dabei wird das Hormon HCG im Blutserum nachgewiesen. Dies kann bereits acht bis zwölf Tage nach der Befruchtung positiv ausfallen.

Weitere Methode: Ultraschall und Vaginaluntersuchung

Bleibt die Periode aus, sollte die Frau auch bei einem negativen Schwangerschaftstest ihren Frauenarzt aufsuchen. Der Grund für das Ausbleiben der Periode sollte herausgefunden werden. Ist eine Schwangerschaft sicher auszuschließen, können funktionelle Störungen im Zyklus verantwortlich sein. Der Arzt wird eine vaginale Untersuchung sowie eine Ultraschalluntersuchung durchführen.

Bereits in den ersten Wochen nach der Einnistung kann der Arzt aufgrund der vermehrten Durchblutung bei einer Schwangerschaft eine bläuliche Verfärbung der Schleimhäute, Vulva und Vagina erkennen. Mit dem Ultraschall kann in der Regel bereits in der 4. Schwangerschaftswoche eine Fruchthöhle dargestellt werden. Frühestens in der 6. bis 7. Schwangerschaftswoche kann der Dottersack inklusive Embryo dargestellt werden. Eine Herzaktion des Embryos ist normalerweise innerhalb der 6. bis 8. Schwangerschaftswoche mithilfe des Ultraschalls erkennbar. Anhand dieser Kriterien kann der Arzt dann auch gegebenenfalls das tatsächliche Alter der Schwangerschaft feststellen.

Sie halten einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen? Jetzt schnell und einfach Geburtstermin berechnen!

Umfrage
Wann haben Sie einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand gehalten?
Wie hoch sollte das Schwangerschaftshormon bis zu 20 Tage nach dem Eisprung (SSW 5+6) sein?

Finden Sie es im HCG-Rechner heraus.

Lustige Wege, die Schwangerschaft bekanntzugeben

TargetVideo

Beiträge im Forum "Bin ich schwanger?"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Mit dem Alter sinkt die Wahrscheinlichkeit

Eine späte Schwangerschaft kommt heute immer häufiger vor. Gemeint sind damit Schwangerschaften, bei denen die Schwangere über 35 Jahre beziehungsweise 40 Jahre alt ist. Mehr...

Babys mit niedrigem Geburtsgewicht

Manche Babys sind bei der Geburt zu klein, obwohl sie zeitgerecht geboren sind. Welche Folgen eine Mangelgeburt haben kann. Mehr...

Schwangerschaft

Viele Frauen kennen das: In der Schwangerschaft wird frau mit nervigen Sprüchen sowie Fragen überhäuft und mit ungefragten und teils übergriffigen Ratschlägen versorgt. Wir haben die Frauen gefragt, welches die... Mehr...

Stammzellen aus der Nabelschnur haben ein großes Potential bei der Behandlung von Krankheiten

mehr lesen...

Alle Themen zu Coronavirus, SARS-CoV-2 und COVID-19- Übersichtlich auf einer Seite.

Zum Ratgeber
Gewinnspiel

Wir verlosen ein langlebiges buntes Kinder-Set aus zertifizierter Bio-Baumwolle und recycelten Materialien!

Jetzt gewinnen

Wann kommt mein Baby? Mit dem Geburtsterminrechner können Sie das schnell und einfach herausfinden

mehr lesen...
Weitere interessante Themen
  • Hilfsangebote für Schwangere

    Eine Schwangerschaft stellt Frauen vor ganz neue Herausforderungen. Einige Schwangere machen sich auch Sorgen, etwa, weil sie in finanziellen Nöten sind, bei Trennung oder einer... Mehr...

  • Wie schlafen und träumen Babys im...

    Während sich das Gehirn im Tiefschlaf erholt, ist es im Traumschlaf vergleichbar aktiv wie im Wachsein. Zwar ist die Bedeutung dieser hohen Aktivität unklar, doch scheint sie für... Mehr...