Suchen Menü
Größe und Entwicklung im 8. Schwangerschaftsmonat

29. SSW: Das letzte Drittel ist eingeläutet!

In der 29. SSW beginnt das letzte Trimester deiner Schwangerschaft. Nur noch rund drei Monate, dann ist es endlich so weit und du lernst dein Baby kennen! Vielleicht sprichst du es im Bauch schon länger mit seinem künftigen Namen an, womöglich bist du aber auch noch auf der Suche nach einem passenden Vornamen. In beiden Fällen haben wir eine Menge Tipps für dich in der 29. SSW!

Schwangere auf Namenssuche.jpg
© GettyImages/New Africa

Artikel-Inhalte:

Ultraschallbilder in der Schwangerschaft: 4. SSW bis 41. SSW

Tipps und Überblick zur 29. SSW

  • Willkommen im 8. Monat und im letzten Drittel deiner Schwangerschaft!
  • In der 29. SSW ist dein Baby schon so groß wie eine Ananas, sein Gewicht ist vergleichbar mit fünf Päckchen Butter.
  • Die Entwicklung des Babys macht in dieser Woche große Fortschritte. Die Organe sind fertig, im Gehirn bilden sich in rasantem Tempo neue Nervenverbindungen.
  • Deine Füße schwellen an oder der Ehering geht nicht mehr über den Finger? Alles zu Wassereinlagerungen (Ödemen) in der Schwangerschaft.
  • Kliniktasche schon gepackt? So bist du im Fall der Fälle schneller startklar.
  • Der Mutterschutz naht, vermutlich wirst du ab nun nur noch rund fünf Wochen arbeiten!

Größe und Entwicklung des Babys in der 29. SSW

In der 29. Schwangerschaftswoche (28+0 bis 28+6) wiegt das Baby durchschnittlich 1.250 Gramm und ist 39 Zentimeter groß. Ab jetzt bist du im 8. Monat schwanger! Das Kind wächst derzeit schnell weiter. Vor allem sein Gehirn nimmt ab der 29. SSW so deutlich zu, dass die weichen Schädelknochen nach außen gedrückt werden. Der Kopf hat nun die richtige Proportion zum Körper erreicht.

Auch die Fähigkeiten und Funktionen des Gehirns werden ausgebaut. Es bilden und verbinden sich immer mehr Nervenzellen. Die Atmung und die Körpertemperatur können schon durch das Gehirn gesteuert werden. Auch die Sinne des Babys verfeinern sich. Zum Beispiel kann es in deinem Bauch zwischen künstlichem Licht und Sonnenlicht unterscheiden. Genauso entwickeln sich Geruchssinn und Gehör weiter. Das Immunsystem wird gestärkt. Dein Kind bekommt in den letzten elf Wochen der Schwangerschaft durch die Plazenta viele wichtige Abwehrstoffe zum Schutz vor Infektionskrankheiten.

Da das Baby deutlich größer geworden ist, hat es ab der 29. SSW nicht mehr ganz so viel Platz im Bauch. Bei seinen Tritten werden Ausbuchtungen am Bauch sichtbar. Auch von außen kann man die Kindsbewegungen nun ganz deutlich spüren.

Frühgeburt in der 29. SSW: Wie stehen die Chancen?

Sollte dein Baby in dieser Schwangerschaftswoche als Frühchen zur Welt kommen, hat es bereits eine Überlebenschance von über 90 Prozent: Seine Organe sind fertig entwickelt, ab jetzt wachsen sie nur noch. Lediglich die Lunge bräuchte im Falle einer Frühgeburt noch Starthilfe in Form von Lungenreifespritzen für die Mama vor der Geburt oder eine Beatmung des Neugeborenen. Außerdem kommen Frühchen meist in einen Inkubator (Brutkammer) und danach ins Wärmebett, bevor sie nach einigen Wochen nach Hause entlassen werden können.

Mamas Bauch, Gewicht und Körper in der 29. SSW

Der Körper der werdenden Mutter bereitet sich in der 29. Schwangerschaftswoche schon auf die Geburt vor, indem es häufiger zu Übungswehen kommt. Damit trainiert die Gebärmutter. Der Muttermund bleibt bei den Übungswehen im Gegensatz zu den "echten" Wehen aber verschlossen. Falls du unsicher bist, kann dir der sogenannte Badewannentest helfen: Während sich echte Geburtswehen im warmen Wasser verstärken, werden Übungswehen dadurch gemildert.

In dieser Phase der Schwangerschaft treten Pilzinfektionen sowie eine bakterielle Vaginose häufiger auf. Suche bei Beschwerden wie Juckreiz oder ungewöhnlichem Ausfluss/Geruch unbedingt deine frauenärztliche Praxis auf und lass dich untersuchen. Denn vaginale Infektionen können eine Frühgeburt begünstigen.

Gewichtszunahme je nach Frau sehr individuell

Auf der Waage macht sich die Schwangerschaft inzwischen bestimmt ganz deutlich bemerkbar. Im Mittel nehmen Frauen bis zur 29. Schwangerschaftswoche etwa sechs Kilo zu, der genaue Wert kann aber deutlich schwanken. Ab jetzt kommt bis zur Geburt durch das starke kindliche Wachstum bedingt noch etwa ebenso viel dazu, also etwa zwei Kilo pro Monat.

Insgesamt nehmen Schwangere im Verlauf der 40 Wochen sieben bis 16 Kilo zu. Dieser große Schwankungsbereich hat verschiedene Gründe. Das Gewicht in der Schwangerschaft hängt unter anderem von der Fruchtwassermenge und etwaigen Wassereinlagerungen ab, aber auch stark vom Alter und Ausgangsgewicht der Mutter.

Dritter großer Ultraschall in der 29. SSW

Zwischen der 29. und 32. Schwangerschaftswoche steht die dritte Ultraschalluntersuchung an, die zur Wachstumskontrolle des Fötus dient. Auch die Menge an Fruchtwasser und der Zustand der Plazenta wird per Ultraschall festgestellt, ebenso wie die Position des Babys in deiner Gebärmutter.

Geburtsort und -art: über eigene Vorstellungen klar werden

Langsam, aber sicher ist es an der Zeit, die Geburt eures Babys zu planen. Weißt du schon, welchen Geburtsmodus und -ort du dir wünschst? Wie stehst du zu Schmerzmitteln? Und hast du dich schon für eine Klinik/ein Geburtshaus entschieden oder eine Hebamme gefunden, die dich bei der Hausgeburt begleitet?

Viele Kliniken veranstalten Informationsabende für werdende Eltern, an denen sich Ärzte und Hebammen vorstellen und ein Rundgang durch den Kreißsaal gemacht wird. Hiervon allein solltest du deine Entscheidung aber nicht abhängig machen. Ob die Klinik die gewünschten Voraussetzungen erfüllt, kannst du neben der Besichtigung vor allem durch gezieltes Fragen herausfinden. Und: Hör, wenn es um den Geburtsort geht, unbedingt auf dein Bauchgefühl!

Namenswahl: Was ist wichtig?

Viele Eltern sprechen das Kind schon im Bauch mit seinem Namen an, um die Bindung zu stärken. Falls Ihr noch auf der Suche seid, mach dich doch mit deinem*deiner Partner*in in der 29. SSW ganz entspannt daran, Listen mit den jeweiligen Namensfavoriten zu erstellen. Vielleicht ist ja ein gemeinsamer Liebling dabei?!

Falls ihr Euch nicht einig werdet, haben wir hier noch ein paar allgemeine Tipps für die Namenssuche:

  • Der Vorname sollte gut mit dem Nachnamen harmonieren. Faustregel: Kurze Nachnamen passen gut zu langen Vornamen und umgekehrt. Beispiele: Romy Ruhländer oder Veronika Voss.
  • Wenn schon Geschwisterkinder da sind, solltest du auch darauf achten, dass deren Namen gut zueinander passen. Tipps für die Wahl von Geschwisternamen haben wir hier aufgeschrieben.
  • Informiere dich über die aktuellen Namenshitlisten. Möchtest du für dein Kind auf keinen Fall einen Namen aus den Top 10 oder wäre dir das egal?
  • Nicht zuletzt solltest du Bedenken, welche Abkürzungen und Koseformen für deinen Namensfavoriten denkbar sind und ob du mit ihnen leben kannst.
Verbotene Namen: So solltest du dein Baby nicht nennen

Übersicht aller Wochen im Schwangerschaftskalender

Beiträge im Forum "Geburtstermin Juli/August 2018"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Das Wachstum in Größe und Gewicht

Deine Schwangerschft ist wirklich faszinierend: Verfolge das Wachstum deines Babys Woche für Woche mit! → Weiterlesen

Zeitpunkt der Einnistung

Ein großer Moment: Die Eizelle nistet sich gerade in der Gebärmutter ein. Hier liest du alles über die 4. SSW. → Weiterlesen

Schwangerschaft und Geburt

Grünes Fruchtwasser kommt bei bis zu 22 Prozent aller Geburten vor. Was sind die Ursachen und wird ein Kaiserschnitt nötig? → Weiterlesen

Stammzellen aus der Nabelschnur haben ein großes Potential bei der Behandlung von Krankheiten

mehr lesen...

Wie smarte Technologien werdenden Mamas Sicherheit geben können

Zum Ratgeber

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen

Wann kommt mein Baby? Mit dem Geburtsterminrechner kannst du das schnell und einfach herausfinden

mehr lesen...
Weitere interessante Themen