Suchen Menü
Was ist wirklich nötig?

Erstausstattung für das Baby: Checkliste und Spar-Tipps

Die Erstausstattung für ein Baby umfasst alles, was das neue Familienmitglied in den ersten Monaten benötigt. Gerade bei Kind Nummer eins können hier eine Menge Fragen auftauchen: Braucht unser neugeborenes Baby wirklich einen Badeeimer, eine Wärmelampe, die Babydecke oder den teuren Kinderwagen? Unser Tipp: während der Schwangerschaft lieber nur eine Grundausstattung besorgen. Alles weitere kannst du dann nach Bedarf anschaffen. Dabei hilft dir unsere umfangreiche Checkliste plus Tipps, wie du bei der Baby-Erstausstattung sparen kannst!

GettyImages-1217169993.jpg
© GettyImages/Anastasiia Krivenok

Du möchtest so langsam die Erstausstattung für dein Baby anschaffen und fragst dich, was so ein Menschlein wirklich braucht? Bevor dieses Thema in Stress ausartet, können wir dich beruhigen: Die wenigsten Dinge sind überlebenswichtig, wohl aber praktisch und langfristig sinnvoll. 

Sofort nach der Geburt braucht dein Baby in erster Linie Nahrung und deine Wärme. Windeln, eine Wickelgelegenheit und ein Grundstock an Kleidung sind sicher auch nicht verkehrt. Für alles weitere legen wir die unsere Checkliste ans Herz. Du kannst sie im Artikel nachlesen oder hier herunterladen:

Artikel-Inhalte im Überblick:

Baby-Erstausstattung: Diese Dinge brauchst du wirklich

Erstausstattung für den Krankenhausaufenthalt

Nach der Geburt ist das Baby zunächst meist im Krankenhaus mit Wäsche, Kleidung, Windeln und allem, was es in den ersten Lebenstagen braucht, versorgt. Daher ist eine Grundausstattung – die vor allem für den Heimweg benötigt wird – völlig ausreichend:

  • zwei Bodys in Größe 56-62,
  • eine weiche, lange Hose in Größe 56-62,
  • zwei Paar Socken,
  • je nach Jahreszeit eine Mütze und Jacke oder Overall für den Heimweg,
  • eine Spieluhr,
  • Spucktücher,
  • unter Umständen einen Beruhigungsschnuller in Kirschform und
  • eine Transportschale für das Auto.

Erstausstattung fürs Stillen und Flaschegeben

Ein Baby, das gestillt wird, braucht eine andere Ausstattung als ein Baby, das mit dem Fläschchen ernährt wird:

Stillen

Entscheidet sich eine Frau, ihr Baby zu stillen, trägt sie das Wichtigste bereits bei sich. Zusätzlich kannst du folgende Utensilien besorgen:

  • Zwei Still-BHs,
  • Stilleinlagen,
  • bei Bedarf eine Pumpe zum Absaugen der Milch und
  • bei Bedarf ein Stillkissen, um es sich beim Stillen gemütlich zu machen.

Flaschenernährung

Für die Flaschenernährung wird neben der Ersatznahrung folgendes Zubehör benötigt:

  • sechs bis acht Flaschen und Sauger,
  • Sterilisiergerät,
  • Flaschenbürsten und
  • eventuell einen Flaschenwärmer.

Babys Erstaustattung: Wie viel Kleidung brauche ich?

Beim Kauf von Babykleidung solltest du immer darauf achten, dass sie leicht zu handhaben ist: Für Bügeln und Handwäsche bleibt in der ersten Zeit mit Neugeborenem meist keine Zeit. Zudem ist Kleidung aus Naturfasern (etwa Wolle-Seide oder auch Baumwolle) empfehlenswert, die die Haut nicht reizt und den Säugling dabei unterstützt, die Körpertemperatur zu regulieren.

Für die Erstausstattung benötigst du folgende Kleidungsstücke:

  • sechs Wickelbodys in Größe 56-62,
  • sechs Wickeljacken in Größe 56-62,
  • zwei lange, weiche Baumwollhosen in Größe 56-62,
  • zwei Strampler in Größe 56-62,
  • ein bis zwei dünne Baumwollmützen,
  • vier Paar Socken,
  • drei bis vier Schlafanzüge,
  • zwei bis drei Schlafsäcke in Neugeborenengröße,
  • zwei Dreieckstücher oder Lätzchen und
  • eine Jacke sowie wärmere Mütze zum Rausgehen.

Baby Erstausstattung für die Wohnung

Das Baby benötigt in der ersten Zeit nicht viel Mobiliar. Soll euer Kleines sein Zimmer während der ganzen Kindheit bewohnen, ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Dekoration "mitwachsen" kann. Es empfiehlt sich daher beispielsweise, das Kinderzimmer zu streichen statt zu tapezieren.

In der Wohnung benötigst du für euren Neuankömmling:

  • einen Wickeltisch oder Kommodenaufsatz mit gepolsterter, abwaschbarer Auflage und diversen Fächern zum Beispiel für Bodys und Windeln,
  • einen Windeleimer mit Deckel,
  • bei Bedarf eine Wärmelampe, die das Baby beim Wickeln warm hält,
  • ein Kinderbett mit Matratze, einen Stubenwagen oder eine Wiege,
  • dicke Gardinen oder Jalousien im Kinderzimmer, damit das Baby nicht vom Tageslicht geweckt wird,
  • eine Nachtlampe und
  • ein Babyphone.

Erstausstattung zur Babypflege

Ob zum Wickeln, Baden oder zur Körperpflege: Diese Produkte sind für Neugeborene sinnvoll:

Wickeln: Diese Erstausstattung braucht dein Baby

Zunächst stehen Eltern vor der Entscheidung, ob sie Wegwerf- oder Stoffwindeln benutzen möchten. Von dieser Entscheidung abhängig sind 70 Wegwerfwindeln oder 24 Stoffwindeln für die Erstausstattung des Babys notwendig.

Zudem werden folgende Pflegeprodukte benötigt:

  • sechs bis acht Waschlappen oder eine Packung Feuchttücher für Babys zum Reinigen des Pos,
  • vier bis sechs Handtücher als Auflage für die Wickelfläche,
  • bei Bedarf ein Pflanzenöl (beispielsweise Mandel-, Sonnenblumen- oder Jojobaöl),
  • eine Creme, die bei wunder Haut am Po hilft.

Bei Stoffwindeln müssen zusätzlich entsprechende Überhosen aus Wolle oder Mikrofaser, Clips sowie ein zusätzlicher Windeleimer und Windelbehälter besorgt werden. Da euer Baby auch unterwegs gewickelt werden muss, ist die Wickeltasche eine praktische Anschaffung.

Erstausstattung fürs Baden

Bis zu einem Alter von drei Monaten raten viele Hebammen, komplett auf Seifen und Badeprodukte zu verzichten. Klares Wasser reicht zum Waschen völlig aus! Babyöl und Feuchtigkeitspflege sind nur bei trockener und fleckiger Haut zu empfehlen.

Um dein Baby zu baden, brauchst du:

  • große Schüssel, eine Babybadewanne oder ein Badeeimer,
  • ein Badethermometer,
  • zwei große Babyhandtücher mit eingearbeiteter Kapuze sowie
  • bei Bedarf ein Pflanzenöl ohne Zusätze für das Badewasser oder eine anschließende Massage.

Sonstige Pflegeartikel in Babys Erstausstattung

  • Babyhaarbürste
  • eventuell Nagelpflegeset

Unterwegs: Kinderwagen, Trage, Babyschale?

Je nach Vorliebe kann ein Baby in einem Tragetuch oder Tragesystem getragen oder in einem Kinderwagen geschoben werden. Zusätzlich wird eine Babyschale mit TÜV-Siegel für die Fahrt mit dem Auto benötigt.

Erstausstattung Baby: Hier kannst du Zuschüsse beantragen

So eine Erstausstattung fürs Baby kann ganz schön ins Geld gehen. Das spüren vor allem werdende Eltern mit geringem oder keinem Einkommen. Dabei gibt es diverse Hilfen, die in Anspruch genommen werden können.

Bürgergeld-Empfänger*innen können beim Jobcenter ihre Erstausstattung fürs Baby beantragen. Das ist ab der zwölften Schwangerschaftswoche möglich. Das Jobcenter zahlt sogar einen Mehrbedarf für Umstandskleidung aus. Dazu kommen die Erstausstattung fürs Baby, des Kinderzimmers und für den Kinderwagen. Monatlich stehen dir dann 76,67 Euro zusätzlich zu (beziehungsweise 85 Euro als alleinstehende werdende Mama). Wer Sozialhilfe bezieht, kann Zuschüsse für die Erstausstattung fürs Baby beim Sozialamt beantragen.

Finanzielle Unterstützung gibt es außerdem von Stiftungen, allen voran von der Bundesstiftung Mutter und Kind: Hier werden ergänzende Hilfen relativ schnell und oft auch unbürokratisch gewährt. Wo genau du Hilfen für die Erstausstattung deines Babys beantragen kannst, erfährst du bei den jeweiligen Stiftungen. Auch kirchliche Beratungsstellen und Stiftungen greifen manchmal bei der Anschaffung von Babyausstattung unter die Arme.

Erstausstattung für Babys: Kosten und Tipps zum Sparen

Bei der Erstausstattung kommen auf werdende Eltern einige Kosten zu, gerade wenn das erste Kind unterwegs ist und alles erstmals angeschafft werden muss. Wie hoch die Kosten liegen, ist dabei sehr unterschiedlich, da die Preisspannen für die einzelnen Artikel sehr groß sind.

Der beste Tipp, um bei der Erstausstattung zu sparen: auf Second-Hand-Ware zurückgreifen. Es gibt fast überall regelmäßig Flohmärkte für Baby- und Kinderkleidung, die sehr gut erhalten und günstig ist. Zudem bietet gebrauchte Kinderkleidung den Vorteil, dass sie meistens schon oft gewaschen wurde, sodass sie im Gegensatz zu Neuware kaum noch Schadstoffe enthält.

Auch Kinderwagen und Möbel kannst du problemlos gebraucht erwerben. Vorsicht ist lediglich bei Kindersitzen und Matratzen geboten: Diese Dinge solltest du lieber neu kaufen.

Im Freundeskreis fragen und Wunschliste anlegen

Falls du Eltern im Freundeskreis hast, lohnt sich auch das Herumfragen, ob du etwas von ihrer Ausstattung übernehmen kannst. Und nicht zuletzt kannst du dir (teure) Artikel für die Baby-Erstausstattung natürlich auch zur Geburt schenken lassen!

Wohnung kindersicher machen: Die 24 wichtigsten To-dos
Beiträge im Forum "Geburtstermin Juli/August 2018"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Vorbeugung von Geburtsverletzungen

Ab wann, wie lange – und vor allem wie? Alle Antworten plus genaue Anleitung! → Weiterlesen

Wie das Superfood wirkt

Das Superfood soll die Geburt erleichtern. Doch stimmt das wirklich? → Weiterlesen

Vorbeugung von Geburtsverletzungen

Mit Heublumen Geburtsverletzungen vorbeugen? Das ist dran an der natürlichen Methode zur Geburtsvorbereitung. → Weiterlesen

Wenn Eltern das Nabelschnurblut ihres Kindes einlagern, können sie für dessen spätere Gesundheit vorsorgen.

mehr lesen...

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen

Wann kommt mein Baby? Mit dem Geburtsterminrechner kannst du das schnell und einfach herausfinden

mehr lesen...
Weitere interessante Themen