Suchen Menü
Kräuter bei Kinderwunsch

Zyklustee: Schwanger werden dank Kinderwunsch-Tee?

Mit der Hilfe von Zyklustees und Kräutern wie Mönchspfeffer oder Frauenmantel sollen Frauen mit Kinderwunsch ihren Hormonhaushalt regulieren und so die Fruchtbarkeit anregen können. Abwarten, Tee trinken und schwanger werden – wie erfolgreich kann das sein?

Zyklustee • Schwanger werden dank Kinderwunsch-Tee?
© GettyImages/Christin Lade/EyeEm

„Gegen alles ist ein Kraut gewachsen“ – ist an diesem Sprichwort tatsächlich etwas Wahres dran? Zumindest gibt es zahlreiche Tees, die als Zyklustee oder Kinderwunsch-Tee verkauft werden und Einfluss auf den Hormonhaushalt nehmen sollen. Doch wie setzt man sie sinnvoll ein?

Artikelinhalte im Überblick:

Zervixschleim: So deutest du ihn richtig

Was ist Zyklustee?

Ein Zyklustee soll dabei helfen, einen unregelmäßigen Zyklus zu regulieren und Menstruationsbeschwerden zu lindern. Auch bei Kinderwunsch kommt der Zyklustee zum Einsatz. Die Annahme: Sollten Zyklusstörungen der Grund für einen unerfüllten Kinderwunsch sein, könnte der positiv beeinflusste Zyklus den Eintritt einer Schwangerschaft erleichtern.

In einem Zyklustee sind verschiedene Kräuter enthalten – zum Beispiel Frauenmantel. Diesen Kräutern wird eine positive Wirkung auf den Hormonhaushalt nachgesagt.

Die Bezeichnung „Kinderwunsch-Tee“ ist für solche Tees seit einem Gerichtsurteil im Jahr 2019 nicht mehr zulässig, wenn eine empfängnisfördernde Wirkung des Produkts nicht wissenschaftlich nachgewiesen ist. Denn die Bezeichnung suggeriert, ein solcher Tee könne Probleme beseitigen, die einer Schwangerschaft im Weg stünden. Kinderwunsch-Tees werden daher unter Namen wie „Klapperstorchtee“ vertrieben.

Wie wirkt Zyklustee?

Der Zyklustee wird in der Regel abhängig von der Zyklusphase ausgewählt:

  • In der ersten Zyklushälfte (Ende der Blutung bis zum Eisprung) ist ein Zyklustee mit Kräutern sinnvoll, der die Östrogenproduktion fördert. Denn erst wenn eine bestimmte Östrogenkonzentration erreicht ist, kommt es zum Eisprung.

  • In der zweiten Zyklushälfte bereitet das Gelbkörperhormon Progesteron die Gebärmutterschleimhaut auf die Einnistung des Eis vor und trägt so zum Erhalt der Schwangerschaft bei. Bildet der Körper zu wenig davon (Gelbkörperschwäche), kann sich das Ei nicht in der Gebärmutter einnisten. Deshalb ist in dieser Phase ein Zyklustee mit Kräutern sinnvoll, die für eine erhöhte Progesteronproduktion sorgen könnten.

Kann Zyklustee bei unerfülltem Kinderwunsch helfen?

Bisher gibt es keine wissenschaftlichen Studien, die nachweisen, dass Frauen durch den Konsum von Zyklustee schneller oder überhaupt schwanger werden. Die individuellen Erfahrungswerte fallen unterschiedlich aus – die Wirkung ist von Frau zu Frau verschieden: Einige Frauen konnten positive Effekte wahrnehmen, bei anderen kam es durch den Kinderwunsch-Tee zu keiner merklichen Veränderung.

Wichtig bei unerfülltem Kinderwunsch: Der erste Gang sollte stets in die gynäkologische Praxis führen. Hier kann die Ursache für die Schwierigkeiten festgestellt und eine passende Behandlung eingeleitet werden. Bestimmte Ursachen für eine Unfruchtbarkeit lassen sich nicht einfach „wegtrinken“. In ärztlicher Absprache oder nach einer Beratung beim Heilpraktiker*bei der Heilpraktikerin kann aber durchaus auch zum Konsum von Zyklustee geraten werden – selbst wenn keine ausreichenden wissenschaftlichen Nachweise zur Wirksamkeit vorliegen.

Kann ein Zyklustee Nebenwirkungen haben?

Kräuter spielen in der Naturheilkunde eine große Rolle, da ihnen in vielen Fällen eine heilsame Wirkung zugeschrieben wird. Jedoch können Heilkräuter auch Nebenwirkungen wie Durchfälle hervorrufen und sollten daher nicht unkritisch ohne fachliche Rücksprache über einen längeren Zeitraum in hohen Dosen konsumiert werden. Einige Pflanzen sind giftig und dürfen erst gar nicht verzehrt werden.

Außerdem gibt es Medikamente, die Wechselwirkungen mit bestimmten Kräutern haben können. Hier ist ein Blick in die Packungsbeilage der Medikamente und eine ärztliche Absprache empfehlenswert.

Wie wird Zyklustee zubereitet?

Im Internet sind zahlreiche Fertigmischungen für Zyklustee erhältlich. Eine Behandlung durch einen*eine Heilpraktiker*in ist der Selbstbehandlung mit Kinderwunsch-Tee vorzuziehen. In der Apotheke kannst du ebenfalls um Rat fragen und dir hier einen Kinderwunsch-Tee anmischen lassen.

Ein Zyklustee könnte zum Beispiel aus folgenden Zutaten bestehen: Je fünf Gramm Frauenmantel, Falsches Einkorn, Chinesischer Engelwurz, Ingwer, Himbeerblätter und drei Gramm Süßholz für einen angenehmen Geschmack. In der Regel werden die Kräuter mit kochendem Wasser überbrüht, ziehen für etwa zehn Minuten und werden dann wieder entfernt. Beachte hierbei aber unbedingt die Dosierungsangaben und maximale Verzehrmenge für die jeweilige Teemischung!

Welche Kräuter bei Kinderwunsch?

Wissenschaftliche Untersuchungen wurden zu Heilkräutern wie Mönchspfeffer und Frauenmantel durchgeführt – mit teils widersprüchlichen Ergebnissen. Untersucht wurde zum Beispiel die positive Wirkung von Mönchspfeffer beim prämenstruellen Syndrom (PMS) oder von Frauenmantel bei starken Menstruationsblutungen. In puncto Kinderwunsch bedarf es weiterer wissenschaftlicher Untersuchungen. Auch die positive Wirkung anderer Kräuter wird bisher nur angenommen und ist nicht eindeutig wissenschaftlich bewiesen.

  • Mönchspfeffer: Durch Mönchspfeffer soll das Gelbkörperhormon Progesteron stimuliert werden. Mönchspfeffer wird meist als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln und seltener als Tee eingenommen.

  • Frauenmantel: Bei PMS wird Frauenmantel als Zyklustee eingesetzt. Ihm wird eine positive Wirkung auf Regelkrämpfe und Beckendurchblutung nachgesagt. Auch die Produktion des Gelbkörperhormons soll durch Frauenmantel gefördert und so die Einnistung der befruchteten Eizelle in der Gebärmutter erleichtert werden.

  • Eisenkraut: „Echtes“ Eisenkraut (Verbena officinalis) ist eine traditionelle Heilpflanze. Sie soll als Zyklustee den Eisprung unterstützen und dem Kinderwunsch auf die Sprünge helfen.

  • Storchschnabel: Das Gewächs soll ähnlich wie Östrogen wirken und dadurch die Reifung der Eizelle fördern.

  • Beifuß: Beifuß-Blätter werden bei Zyklusstörungen eingesetzt. Sie sollen die Produktion von Östrogen und Progesteron anregen und so den Eisprung fördern.

  • Rosmarin: Er ist nicht nur ein bekanntes Küchengewürz, sondern soll auch östrogenähnlich wirken. Rosmarin könnte die Keimdrüsentätigkeit anregen und den Eisprung begünstigen.

  • Basilikum: Er ist ebenfalls ein Würzkraut aus der mediterranen Küche. Die Blätter verfeinern nicht nur Gerichte, sondern sollen auch die sexuelle Lust und die Produktion von Östrogen ankurbeln.

  • Melisse: Als Zyklustee bei Menstruationsbeschwerden soll Melisse Krämpfe lindern. Durch seine beruhigende Wirkung kann das Kraut zur Entspannung beitragen.

  • Lavendel: Auch Lavendel soll eine entspannende Wirkung haben und kommt daher oft in Zyklustees vor.

  • Himbeerblätter: Mit Himbeerblättern als Zyklustee soll die Östrogenproduktion angeregt und die Gebärmutter besser durchblutet weden. So kann die Gebärmutterschleimhaut zur Einnistung der Eizelle aufgebaut werden. Himbeerblättertee wird von Hebammen auch häufig am Ende der Schwangerschaft empfohlen.

  • Sibirischer Ginseng: Er soll die Bildung von Östrogen und somit auch den Eisprung fördern.

  • Falsches Einkorn: Dieses Kraut soll das Hormonsystem regulieren können, indem es die Produktion von Östrogen anregt und die Follikelreifung beeinflusst.

  • Schafgarbe: Es soll einen ausgleichenden Effekt haben und bei der Einnistung der Eizelle in die Gebärmutter hilfreich sein.

  • Chinesischer Engelwurz: In der traditionellen chinesischen Medizin wird das Kraut bei Fruchtbarkeitsstörungen eingesetzt, um das Hormonsystem zu regulieren und die Östrogenproduktion anzuregen.

  • Taigawurzel: Auch für Männer sind fruchtbarkeitsanregende Kräuter bekannt: Um die männliche Potenz zu erhöhen, gilt Taigawurzel als Kraut der Wahl.

Einige Kräuter, die bei Kinderwunsch empfohlen werden, sind in der gesamten Schwangerschaft oder in bestimmten Phasen der Schwangerschaft übrigens tabu – etwa weil sie wehenfördernd sein können oder eine entwässernde Wirkung besitzen. Lass dich diesbezüglich von einer Fachkraft beraten.

Kinderwunsch-Checkliste: 15 Dinge, die Sie jetzt erledigen sollten
Beiträge im Forum "Kinderwunsch: Ich will schwanger werden - wer noch?"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Wie schnell kehrt die Fruchtbarkeit zurück?

Wie schnell kann eine Frau nach dem Absetzen der Pille oder anderer Verhütungsmittels schwanger werden? → Weiterlesen

Dauer und Phasen berechnen

Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert. Mehr darüber erfahren! → Weiterlesen

Wege zum Wunschkind

Anbieter versprechen, die Chancen auf eine Schwangerschaft stünden hoch, die Kosten der künstlichen Befruchtung seien gering. Doch ist das tatsächlich so? → Weiterlesen

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen
Weitere interessante Themen