Suchen Menü

Gewichtstabelle für Kinder

Autor: Karin Wunder, Medizinautorin
Letzte Aktualisierung: 19. März 2018

Eine Gewichtstabelle für Kinder kann Anhaltspunkte für die Entwicklung eines Kindes liefern. Kinder durchleben in ihrem Wachstum viele verschiedene Phasen in Bezug auf Größe und Gewichtszunahme. Dabei entwickelt sich das Gewicht von Mädchen anders als das Gewicht von Jungen, wie die Gewichtstabelle für Kinder mit den Durchschnittswerten im Alter von zwei bis fünf Jahren zeigt.

Gewichtstabelle für Kinder
Zwischen dem zweiten und fünften Lebensjahr entwickeln sich starke Kinder - in der Gewichtstabelle für Kinder kann man die Durchschnittswerte nachschauen
© iStock.com/Andrew Rich

Während Babys in den ersten beiden Lebensjahren relativ schnell wachsen und damit an Gewicht zulegen, verlangsamt sich dieser Prozess bei Kindern mit einem Tiefpunkt um das dritte Lebensjahr. Danach nimmt die Wachstumsgeschwindigkeit bis zur Pubertät kontinuierlich wieder zu. Man kann sagen, dass sich im Alter von etwa zwölf Monaten das Geburtsgewicht verdreifacht hat, bei sechs Jahren versechsfacht und mit zwölf Jahren verzwölffacht hat.

Gewichtstabelle für Kinder: Normalgewicht in kg

Die Werte in der Gewichtstabelle für Babys entsprechen dem Normalgewicht von Kindern aus den „Child Growth Standards“ der Weltgesundheitsorganisation WHO. Sie stellen lediglich Durchschnittswerte dar und Abweichungen sind völlig normal.

Gewichtstabelle Mädchen

Alter Kilogramm (kg)

2 Jahre

(24 Monate)

11,5

2,5 Jahre

(30 Monate)

12,7

3 Jahre

(36 Monate)

13,9

3,5 Jahre

(42 Monate)

15

4 Jahre

(48 Monate)

16,1

4,5 Jahre

(54 Monate)

17,2

5 Jahre

(60 Monate)

18,2

Gewichtstabelle Jungen

Alter Kilogramm (kg)

2 Jahre

(24 Monate)

12,2

2,5 Jahre

(30 Monate)

13,3

3 Jahre

(36 Monate)

14,3

3,5 Jahre

(42 Monate)

15,3

4 Jahre

(48 Monate)

16,3

4,5 Jahre

(54 Monate)

17,3

5 Jahre

(60 Monate)

18,3

Gibt es ein Idealgewicht für Kinder?

Durchschnittswerte, wie sie in den Tabellen oben aufgeführt sind, dienen lediglich als Orientierungshilfe. Jedes Kind ist anders, verfügt über individuelle Erbanlagen und entwickelt sich demnach in seinem eigenen Tempo. Faktoren wie Geschlecht, Körperbau, Größe und vieles mehr müssen dabei berücksichtigt werden. Es gibt also nicht "das" Idealgewicht für jedes Kind im jeweiligen Alter. Es empfiehlt sich, größere Abweichungen von Durchschnittswerten zu beobachten und mit dem Kinderarzt zu besprechen.

Wie viel darf mein Kind wiegen? Kontrolle des Durchschnittsgewichts bei Kindern

Um die Entwicklung Ihres Kindes genau zu erfassen, kontrolliert und dokumentiert Ihr Kinderarzt bei den Vorsorgeuntersuchungen Gewicht und Größe. Dazu werden die sogenannten Perzentilenkurven verwendet, die statistische Prozentwerte darstellen. Der Arzt kann anhand dieser Wachstumskurven das Gewicht Ihres Kindes mit dem Durchschnittsgewicht anderer gleichaltriger Kinder vergleichen. Im Kindesalter werden diese bestimmten Referenzkurven verwendet, um den alters- und geschlechtbedingten Unterschied während der Wachstumsphase besser beurteilen zu können.

BMI-Rechner für Kinder

Entscheidend hierfür ist der sogenannte BMI (Body-Mass-Index). Für dessen Berechnung gilt:

BMI = Körpergewicht in Kilogramm / Körpergröße in Metern x Körpergröße in Metern.

Normalgewicht liegt vor, wenn der BMI zwischen der 10. und der 90 Perzentile liegt.

BMI: Ab wann Übergewicht?

Viele Eltern sind unsicher, ab wann ihr Kind zu dick ist. Wichtig: Entscheiden Sie hier nicht einfach nach Augenmaß. Ob Ihr Kind wirklich Übergewicht hat, sollten Sie von Ihrem Kinderarzt feststellen lassen.

Für Übergewicht gelten folgende BMI-Perzentile:

  • Übergewicht: BMI > 90. Perzentile
  • Adipositas: BMI > 97. Perzentile

Was Sie als Eltern tun können, wenn Ihr Kind Übergewicht hat? Hier finden Sie alle Tipps.

BMI: Ab wann Untergewicht?

Der Kinderarzt kann ebenfalls beurteilen, ob Ihr Kind an Untergewicht leidet. Auch hier werden die alters- und geschlechtsspezifischen Werte dazu herangezogen:

  • Starkes Untergewicht: BMI < 3. Perzentile
  • Untergewicht: BMI zwischen 3. und  10. Perzentile

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Kind untergewichtig sein könnte, sprechen Sie Ihren Arzt darauf an. Er kann Ihnen unbegründete Sorgen nehmen oder Ihnen die passenden Ernährungstipps geben.

Autor: Karin Wunder, Medizinautorin
Letzte Aktualisierung: 19. März 2018
Quellen
Beiträge im Forum "Geburtstermin November/Dezember 2017"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Trotz möglicher Nebenwirkungen

Rotaviren sind die häufigsten Erreger von Brechdurchfall bei Kleinkindern. So äußert sich die Erkrankung und das sollten Sie über die Rotavirus-Impfung wissen. Mehr...

Unterstützung bei vorübergehenden Schwierigkeiten

Mit den richtigen Helfern können Sie die Ursache von Stillproblemen schnell beseitigen und die Stolpersteine aus dem Weg räumen. Mehr...

Babyernährung & Kinderernährung

Muttermilch abpumpen erhöht die Flexibiltät in der Stillzeit. Worauf es bei der Wahl der Milchpumpe ankommt Mehr...

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen
Weitere interessante Themen
  • KiSS-Syndrom

    Mit KiSS-Syndrom wird eine Fehlstellung der Kopfgelenke beim Neugeborenen bezeichnet, die ihre Ursachen in einer ungünstige Lage des Babys im Mutterleib haben kann, aber auch in... Mehr...

  • Entwicklungspsychologie nach Piaget

    Entwicklungspsychologie im Kindes- und Jugendalter: Der Schweizer Biologe und Entwicklungsforscher Jean Piaget (1896 bis 1980) entwickelte eines der bis heute bekanntesten... Mehr...