Ein Angebot von Lifeline
Mittwoch, 19. September 2018
Menu

Schwangerschaftssymptome? 16 typische Anzeichen

Autor: Miriam Funk
Letzte Aktualisierung: 02. November 2017

Schwanger? 16 typische Anzeichen für eine Schwangerschaft
Die spannende Frage bei Kinderwunsch: Bin ich endlich schwanger? Anzeichen und Symptome sind oft nicht eindeutig
(c) Getty Images/iStockphoto

Frühestens ab dem 7. bis 10. Tag nach dem Eisprung, also der 4. Schwangerschaftswoche (also die 1./2. Woche der bestehenden Schwangerschaft), produziert der Körper das Schwangerschaftshormon HCG - nach der Einnistung. Ab dann können frühestens typische Anzeichen für eine Schwangerschaft auftreten. Besonders Frauen, die ihren Körper sehr gut kennen, spüren in diesen frühen Wochen bereits Anzeichen für eine Schwangerschaft. Ein Schwangerschaftstest ist erst ab dem eigentlichen Ausbleiben der Periode aussagekräftig.

Hier sehen Sie die typischen Anzeichen für eine Schwangerschaft im Überblick:

16 typische Anzeichen für eine Schwangerschaft

Frühe Schwangerschaftsanzeichen in den ersten Wochen

Aus medizinischer Sicht werden die Schwangerschaftsanzeichen in unsichere, wahrscheinliche und sichere Schwangerschaftsanzeichen unterteilt. Die frühen Schwangerschaftsanzeichen in den ersten Wochen zählen alle zu den unsicheren Anzeichen, ab Ausbleiben der Periode kommen wahrscheinliche Anzeichen hinzu. Als sicher werden nur Zeichen gewertet, die vom Kind ausgehen und somit zuletzt feststellbar sind. Einige davon sind:

Unsichere Anzeichen Wahrscheinliche Anzeichen Sichere Anzeichen
Schwindel/ Kreislaufprobleme Ausbleibende Periode Nachweis Fruchtblase mit Embryo
Übelkeit und Erbrechen (v. a. morgens) erhöhte Basaltemperatur über mind. 18 Tage Nachweis der Herzaktion beim Embryo
häufiges Wasserlassen HCG-Nachweis Kindsbewegungen (etwa ab dem 5. Schwangerschaftmonat)
starke Müdigkeit livide (bläuliche) Färbung von

Vagina und inneren Schamlippen

Hören der Herztöne
vergrößerte/spannende Brüste weicher Gebärmutterhals bei gynäkologischer

Untersuchung (Hegar-Zeichen)

Tasten von Körperteilen des Kindes durch die Bauchdecke (ab 5./6. Monat)

Anzeichen sind unterschiedlich stark ausgeprägt

Allerdings können viele Anzeichen auch leicht mit normalen Symptomen der zweiten Zyklushälfte verwechselt werden. Sollten Sie schwanger sein, aber nicht alle Anzeichen bei Ihnen auftreten: Kein Grund zur Sorge! Nicht alle Frauen haben alle Anzeichen. Die Stärke der Anzeichen sagt auch nichts über den Verlauf der Schwangerschaft aus.

Unspezifische Symptome für eine Schwangerschaft

Viele Frauen berichten ähnliche Anzeichen, die jedoch unspezifisch sind und nicht in direktem Zusammenhang mit der Schwangerschaft stehen müssen. Hierzu gehören Sodbrennen, Durchfall (wobei Verstopfung jedoch häufiger vorkommt) und Kopfschmerzen.

Sollte Sie feststellen, dass Sie leider doch nicht schwanger sind, haben wir hier Tipps zum Schwanger werden.

Woran merken Frauen, dass sie schwanger sind?  Der Körper liefert einige verräterische Hinweise.

Ausbleiben der Menstruation

Der deutlichste Hinweis für eine Schwangerschaft ist das Ausbleiben der Menstruation. Doch auch hier ist es beispielsweise bei unregelmäßigen Zyklen schwierig zu sagen, ob die Regel wirklich ausbleibt oder einfach nur "spät dran ist". Außerdem können Faktoren wie Stress und Krankheiten die Menstruation verzögern. Ein selteneres Phänomen bei einer Frühschwangerschaft ist eine leichte Blutung ungefähr neun Tage nach der Einnistung. Diese Blutung ist normalerweise schwächer als die Menstruationsblutung, kann aber als solche irrtümlich verstanden werden. Welche Anzeichen deuten also darauf hin, dass Sie schwanger sind?

  • zum Artikel

    Wenn man weiß, wann der Eisprung stattfindet, lassen sich die Chancen für eine Befruchtung erhöhen. Die Methoden im Überblick!

Empfindliche Brüste

Bereits wenige Tage nach der Empfängnis beginnen sich Ihre Brüste zu verändern. Sie vergrößern sich zur Vorbereitung auf das Stillen und sind oft empfindlicher als sonst. Bei Frauen, die bereits Kinder haben, kann diese Veränderung der Brust geringer sein. Die Brustwarze verfärbt sich häufig dunkler.

Übelkeit und Müdigkeit

Übelkeit ist ein häufiges Symptom der Frühschwangerschaft (ca. ab der 5./6. Woche). Diese kann leicht oder auch extrem ausgeprägt sein, nur morgens auftreten oder auch zu jeder anderen Tageszeit. Das variiert stark von Frau zu Frau. Zu Ihrer Beruhigung: Normalerweise verschwindet die Übelkeit spätestens in der 14. bis 16. Schwangerschaftswoche. Besonders am Anfang einer Schwangerschaft sind viele Frauen extrem müde und haben ein erhöhtes Schlafbedürfnis. Auch dies pendelt sich etwa in der 14. Schwangerschaftswoche wieder ein und Ihre Energie wird wieder zunehmen!

Häufiges Wasserlassen

Schon zwei bis drei Wochen nach der Empfängnis verstärkt sich der Harndrang und man muss häufiger zur Toilette als sonst. Dies liegt an der wachsenden Gebärmutter, die vorübergehend auf die Blase drückt. Auch dieses Symptom legt sich ungefähr in der 14. Schwangerschaftswoche, nämlich dann, wenn die Gebärmutter sich in den Bauchraum hinein verlagert. Der Anstieg des Hormons Progesteron in der Schwangerschaft stimuliert zusätzlich Ihren Blasenmuskel, sodass Sie das Gefühl haben, zur Toilette zu müssen.

Sex-Tipps zum Schwanger werden

Veränderte Sinne

Besonders Ihr Geruchssinn wird in der Schwangerschaft vermutlich sensibler und es kann sein, dass Sie plötzlich eine Abneigung oder ein starkes Verlangen nach bestimmten Lebensmitteln bekommen. Auch ein metallischer Geschmack im Mund tritt bei Schwangeren gelegentlich auf.

Schwangerschaftstest

Die frei in Drogerien und Apotheken erhältlichen Schwangerschaftstests bestimmen das Schwangerschaftshormon HCG im Urin. Dieses lässt sich ab dem ersten Tag des Ausbleibens der Regel nachweisen. Ein zu früh durchgeführter Test kann falsch negativ sein, da dann die Menge des HCG noch nicht zum Nachweis reicht.

Bei einem positiven Schwangerschaftstest bzw. dem starken Verdacht auf eine Schwangerschaft, sollten Sie Ihren Gynäkologen bzw. Ihre Gynäkologin aufsuchen, der bzw. die dann eine Schwangerschaft mithilfe anderer Methoden wie beispielsweise der Ultraschall-Untersuchung bestätigen kann. Zusätzlich kann bei Unsicherheiten ein Bluttest durchgeführt werden, um den HCG-Spiegel im Blut zu messen.

Autor: Miriam Funk
Letzte Aktualisierung: 02. November 2017
Quellen

Beiträge im Forum "Geburtstermin Juli/August 2018"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Schwangerschaft

Bei Kinderwunsch träumen Paare von einer Schwangerschaft und verbringen eine intensive Zeit des Hoffens und Wartens. Wir haben die häufigsten Fragen zum Thema "Bin ich schwanger?" aus unserer Community hier für... Mehr...

Schwangerschaft

Nur noch drei Monate, dann ist es endlich soweit! In der 29. Schwangerschaftswoche (29. SSW) beginnt das letzte Trimester Ihrer Schwangerschaft. Mehr...

Schwangerschaft

Welche Folgen hat Stress in der Schwangerschaft und wie beugen Sie Ihm am besten vor? So kommen Sie entspannter durch die 40 Schwangerschaftswochen. Mehr...

9monate Top-Service

Gestalte jetzt deine individuelle Einladung oder Dankeskarte zu Geburt, Taufe, Geburtstag oder Hochzeit.

Zum Kartenshop > Alle Tools & Services
Weitere interessante Themen
  • Unbemerkte Schwangerschaft

    17 Jahre alt war Birgit, als ihr der Arzt in der 20. Woche zur Schwangerschaft gratulierte. Für die Internatsschülerin kam die Nachricht aus heiterem Himmel: Ihre Monatsblutung war... Mehr...

  • Nabelschnur

    Die Nabelschnur (Funiculus umbilicalis) ist ein Strang aus Gefäßen, der während der Schwangerschaft das ungeborene Kind mit der Plazenta der Mutter verbindet. Über die Nabelschnur... Mehr...

Zum Seitenanfang