Suchen Menü
8. Monat geht zu Ende

32. SSW: Von Babyzimmer bis Senkwehen – das ist jetzt wichtig!

Spätestens in der 32. Schwangerschaftswoche steht die letzte große Ultraschalluntersuchung deines Babys an. Auch in den eigenen vier Wänden ist jetzt wahrscheinlich einiges los: Wickeltisch ausstatten, Kinderzimmer einrichten – solche Punkte kannst du in der 32. SSW noch gut abhaken, bevor gegen Ende der Schwangerschaft alles etwas beschwerlicher wird. Wie groß dein Baby jetzt ist, was es schon kann und wie es um das Wohlbefinden der werdenden Mama in der 32. SSW steht: All das erfährst du hier!

GettyImages-665432152 (1).jpg
© GettyImages/supersizer

In diesem Artikel liest du:

Wie groß ist mein Baby? Der Vergleich in Bildern!

Tipps und Überblick: Das ist in der 32. SSW wichtig

  • Welchem Monat entspricht eigentlich deine aktuelle SSW? Du bist nun in der letzten Woche des 8. Schwangerschaftsmonats und somit im dritten Trimester oder Schwangerschaftsdrittel.
  • Dein Kind ist in dieser Woche etwa so groß wie ein großer Rettich oder eine Ananas mitsamt Grün!
  • Im Schnitt liegen noch weitere sechs bis acht Wochen vor dir, bis das Baby kommt.
  • Lerne schon einmal die Signale dafür kennen: Elf erste Hinweise, dass dein Baby kommt!
  • In der 32. SSW können (müssen aber nicht!) die ersten Senkwehen auftauchen.
  • Hast du dich schon in deiner Klinik oder deinem Geburtshaus angemeldet? Die meisten Einrichtungen führen mit der Schwangeren und ihrem*ihrer Partner*in ein Vorgespräch, wo du auch schon einmal Wünsche für deine Geburt äußern oder deinen Geburtsplan mitteilen kannst.

Größe und Entwicklung des Babys in der 32. SSW

Dein Baby ist in der 32. SSW (31+0 bis 31+6) schon etwa 1.800 g schwer und 43 cm lang, das entspricht der Größe eines stattlichen Rettichs. In den nächsten Schwangerschaftswochen legt es weiter kräftig zu und lagert Fettgewebe unter der Haut ein. Obwohl es mittlerweile alle Sinne voll einsetzen kann, verschläft das ungeborene Baby satte 95 Prozent des Tages! In seinen Ruhephasen erprobt es seine Atmung: Ganz leicht bewegt es seinen Brustkorb auf und ab und bringt damit die Lungenflügel langsam in Form. Auch kann es gut sein, dass du nun erstmals ein kleines, rhythmisch wiederkehrendes Pochen in deinem Bauch fühlst: Dann hat dein Kleines gerade Schluckauf!

Von Woche zu Woche nimmt das Baby mehr Platz in deiner Gebärmutter ein, der Platz wird zunehmend knapp. Deshalb spürst du auch immer häufiger die Bewegungen des Babys. Einmal täglich solltest du diese mindestens wahrnehmen – am ehesten glückt das, wenn du selbst die Füße hochlegst. Es gibt aber bereits im Bauch deutliche Unterschiede zwischen Kindern: Die einen sind sehr temperamentvoll und bewegen sich viel, andere hingegen verhalten sich eher ruhig. Solltest du dein Baby nicht so viel spüren wie sonst und deshalb beunruhigt sein, sprich mit deinem*deiner Arzt*Ärztin oder Hebamme darüber: Er*sie kann schnell nachschauen, tasten oder hören, ob in deinem Bauch alles okay ist.

Frühchen-Chancen stehen in der 32. SSW sehr gut

Sollte dein Baby schon in der 32. Schwangerschaftswoche als Frühchen das Licht der Welt erblicken, unterscheidet sich seine Überlebenschance dank dem medizinischen Fortschritt kaum noch von der reif geborener Babys. Allerdings braucht dein Kind, sollte sich nun die Geburt ankündigen, die sogenannte Lungenreifespritze, um nach der Geburt selbstständig atmen zu können. Sie wird dir im Fall vorzeitiger Wehen oder eines Blasensprungs im Abstand von 24 Stunden zwei Mal in den Pomuskel gegeben. Auch werden dein Baby und du nach der Frühgeburt wahrscheinlich eine Weile zur Beobachtung oder weiteren Behandlung in der Klinik bleiben.

32. SSW: Das tut sich bei Mamas Bauch und Körper

Das obere Ende der Gebärmutter liegt inzwischen ungefähr zwölf Zentimeter über deinem Nabel (sogenannter Fundusstand). Auch ist das Organ mittlerweile deutlich schwerer geworden. Das kann unter Umständen zu Krampfadern bei der werdenden Mama führen. Unser Tipp: Leg die Beine so oft es geht hoch und trage gegebenenfalls Stützstrümpfe. Über längere Zeit hinweg zu stehen belastet die Venen übrigens besonders.

Auch deine Füße können in der 32. Schwangerschaftswoche aufgrund von Wassereinlagerungen vorübergehend dicker und breiter aussehen. Deshalb bieten sich jetzt vor allem flache, bequeme Schuhe an, vielleicht auch eine Größe größer als sonst. Apropos: Sitzt deine Unterwäsche noch? Es ist gut möglich, dass deine Brüste in der 32. SSW noch einmal größer werden. Eventuell magst du deshalb jetzt schon auf bequeme, bügellose Still-BHs umsteigen.

Gewicht der Mutter in der 32. Schwangerschaftswoche

Das Gewicht der werdenden Mutter hat sich seit Beginn der Schwangerschaft um etwa zehn bis gut 12 Kilo erhöht, bis zur Geburt sind weitere rund 500 Gramm Zunahme pro Woche völlig normal! Sollte deine Gewichtszunahme über oder unter dem Durchschnitt liegen, mach dir nicht zu viele Gedanken: So wie die Kinder sind auch alle werdenden Mütter unterschiedlich. Schmal gebaute Frauen legen im Mittel übrigens mehr zu als Frauen, die mit einem stämmigen Körperbau in die Schwangerschaft gehen.

Solltest du nun ziehende Unterleibsschmerzen spüren, könnte es sich um Senkwehen handeln, mit deren Hilfe dein Baby seinen Kopf tiefer ins Becken und somit in die optimale Geburtsposition bringt. Doch keine Sorge: Falls sich dein Baby noch nicht mit dem Kopf Richtung Ausgang gedreht hat, hat es dafür noch einige Wochen Zeit.

Dammmassage und Co. für eine leichtere Geburt

Damit der Damm bei der Geburt möglichst dehnungsfähig ist, können Schwangere ab der 32. Schwangerschaftswoche mit gezielter Dammmassage beginnen. Sie soll einem Dammschnitt oder -riss vorbeugen. Es gibt aber noch weitere Möglichkeiten, deinen Körper auf die Geburt einzustimmen: Diese geburtsvorbereitenden Maßnahmen haben wir hier für dich zusammengestellt.

Spätestens in der 32. Schwangerschaftswoche steht außerdem eure letzte große, gemeinsame Ultraschalluntersuchung an. Hierbei wird noch einmal überprüft, ob das Kind sich gut entwickelt und erwartungsgemäß wächst. Die Menge des Fruchtwassers wird geschätzt und die Funktion der Plazenta untersucht. Außerdem checkt dein*e Gynäkologe*Gynäkologin die Lage des Kindes im Uterus.

Babyzimmer oder Wickelecke: Das gehört hinein

Die 32. Schwangerschaftswoche ist ein guter Zeitpunkt, um die Erstausstattung fertig zu stellen. Auch wenn dein Baby in den ersten ein bis zwei Jahren kein eigenes Kinderzimmer braucht, ist es für werdende Eltern ein beruhigendes Gefühl, wenn schon alles bezugsfertig ist. Gleich nach der Geburt brauchst du fürs erste eigentlich nur einen Wickeltisch und das Babybett. Diese Möbel können in kleineren Wohnungen aber natürlich auch im Wohn- oder Schlafzimmer untergebracht sein.

Unsere Checkliste für die ersten Monate mit Baby:

Babybett:

  • Baby(beistell)bett, Stubenwagen oder Wiege mit Matratze und gegebenenfalls Matratzenschoner, eventuell ein Mobile
  • wasserdichte Unterlagen
  • zwei Moltontücher (zum Aufsaugen von Flüssigkeit im Babybett)
  • vier Bettlaken
  • sechs bis zehn gefaltete Mullwindeln (Spucktücher)
  • drei bis vier Schlafsäcke in den kleinsten Größen (je nach Jahreszeit gefüttert oder ungefüttert)

Wickelecke:

  • Wickelkommode
  • Wickelauflage
  • Windeleimer

Sonstiges:

  • Babybadewanne oder -eimer
  • Babytrage(tuch)
  • Babyphone

Übrigens: Neben dem traditionellen Anstrich oder der Ausstattung in Rosa/Blau je nach Geschlecht setzen sich auch Unisex-Babyzimmer immer mehr durch. Wie wäre es zum Beispiel mit einem hübschen Pastellgelb, Orange oder einem neutralen Braunton für eine Wand des Kinderzimmers? Das ist besonders praktisch, wenn du für dein Baby noch ein Geschwisterchen planst oder es schon welche gibt.

Vornamenssuche: Hier gibt es Inspiration!

Apropos geschlechtsneutral: Habt ihr euch verraten lassen, ob ein Mädchen oder ein Junge in deinem Bauch heranwächst? Falls nicht, bieten sich zum Beispiel Unisex-Vornamen an! So könnt ihr das Baby schon mit seinem Namen ansprechen, auch wenn ihr sein Geschlecht noch nicht wisst. Aber auch für alle anderen werdenden Mamas und Papas auf Namenssuche haben wir reichlich Inspiration gesammelt:

Ihr habt schon einen Namen für euer Kleines gefunden? Herzlichen Glückwunsch zu dieser Entscheidung! Vielleicht mögt ihr ihn ja mithilfe unserer Ideen noch mal "auf die Probe stellen".

Übersicht aller Wochen im Schwangerschaftskalender

Ultraschallbilder in der Schwangerschaft: 4. SSW bis 41. SSW
Beiträge im Forum "Geburtstermin Juli/August 2018"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Übelkeit, Erkältung & Co.

Diese Hausmittel sind in der Schwangerschaft geeignet. → Weiterlesen

Zeitpunkt der Einnistung

Ein großer Moment: Die Eizelle nistet sich gerade in der Gebärmutter ein. Hier liest du alles über die 4. SSW. → Weiterlesen

Richtig interpretieren

Vermehrter Ausfluss ist ein typisches Schwangerschaftssymptom. Was Sie wissen sollten! → Weiterlesen

Stammzellen aus der Nabelschnur haben ein großes Potential bei der Behandlung von Krankheiten

mehr lesen...

Wie smarte Technologien werdenden Mamas Sicherheit geben können

Zum Ratgeber

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen

Wann kommt mein Baby? Mit dem Geburtsterminrechner können Sie das schnell und einfach herausfinden

mehr lesen...
Weitere interessante Themen