Suchen Menü
Gewichtszunahme, Größe und Entwicklung

24. SSW: So geht es Baby und Mama am Ende des 6. Monats

Ihr Baby hat einen Greifreflex und lutscht sogar gezielt am Daumen. Auch Ihr Körper verändert sich in der 24. Schwangerschaftswoche weiter.

shutterstock_1476941171.jpg
© shutterstock/GrooveZs

Artikel-Inhalte:

Wie groß ist mein Baby? Der Vergleich in Bildern!

Überblick zur 24. SSW: Unsere Tipps

  • Du bist mit der 24. SSW in der letzten Woche deines 6. Schwangerschaftsmonats angekommen.
  • Dein Baby hat schon einen eigenen Schlaf- und Wachrhythmus, der sich von deinem eigenen deutlich unterscheiden kann! So ist bei vielen Schwangeren das Baby besonders dann aktiv, wenn sie ins Bett gehen.
  • Beim Kind sind jetzt die Geschmacksknospen entwickelt und es kann verschiedene Geschmacksrichtungen unterscheiden, die es über das Fruchtwasser wahrnimmt. Außerdem lutscht es gern am Daumen.
  • Jetzt steht der Zuckertest an. Mit seiner Hilfe wird Schwangerschaftsdiabetes ausgeschlossen oder festgestellt.
  • Du möchtest allein oder mit Partner*in an einem Geburtsvorbereitungskurs teilnehmen? Dann schau dich spätestens jetzt nach Plätzen um.

Größe und Entwicklung des Babys in der 24. SSW

In der 24. SSW (23+0 bis 23+6) hat dein Baby eine ungefähre Grüße von 31 Zentimetern, das ist vergleichbar mit einem langen Schullineal oder einer Gurke. Es wiegt etwa 700 Gramm. Die kleine Lunge trainiert zu atmen, indem der Fötus Fruchtwasser ein- und ausatmet.

In der Lunge werden in der 24. Schwangerschaftswoche die Lungenbläschen und Blutgefäße gebildet, die nach der Geburt den Sauerstofftransport in den ganzen Körper ermöglichen. Damit die Lungenbläschen nicht verkleben, produziert das Kind eine Substanz, den sogenannten Surfactant-Faktor. Auch die Luftröhre wird gerade gebildet.

Sollte in dieser Woche ein Ultraschall von eurem Kleinen gemacht werden, könnt ihr dabei vielleicht beobachten, wie es am Daumen nuckelt oder sich in die Plazenta kuschelt wie in ein Kopfkissen.

Sehr unwahrscheinlich: Fehlgeburt oder Frühgeburt in der 24. SSW

Obwohl dein Baby noch sehr zart und feingliedrig ist, hätte es im Falle einer Frühgeburt jetzt schon eine Überlebenschance von 20 bis 25 Prozent. Das Risiko für eine Fehlgeburt ist in dieser Woche nur noch sehr niedrig. Nach dem Ende des 1. Trimesters sinkt die statistische Wahrscheinlichkeit dafür von wenigen Prozent auf unter ein Prozent.

Mamas Gewicht, Körper und Bauch in der 24. SSW

In der 24. Woche der Schwangerschaft hat deine Gebärmutter schon die Größe eines Handballs! Durchschnittlich wiegst du nun rund 300 Gramm mehr als noch in der 23. Woche und hast insgesamt wahrscheinlich eine Gewichtszunahme von rund sechs Kilo zu verzeichnen. Wie viel Gewicht pro Woche und insgesamt während der Schwangerschaft hinzukommt, ist höchst individuell und unter anderem vom Ausgangsgewicht abhängig.

So oder so: Die Haut am Bauch und den Brüsten dehnt sich in den kommenden Wochen weiter aus. Um Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen, kannst du es mit regelmäßigem Einölen und sanften, zupfenden Massagen versuchen. Sicher verhindern lassen sich die "Tigermama-Streifen" aber nicht, manche Frauen sind durch die Beschaffenheit ihres Bindegewebes anfälliger dafür als andere. Nach der Geburt verblassen die roten bis lilafarbenen Risse nach und nach deutlich. Und nicht zuletzt sind sie eine immerwährende Erinnerung daran, was dein Körper Wundervolles geleistet hat!

Möglicherweise macht sich bei dir in der 24. Schwangerschaftswoche der Nestbautrieb bemerkbar. Die Wohnung noch schnell umräumen, das Kinderzimmer einrichten oder am besten gleich alles komplett renovieren? Das Bedürfnis werdender Mütter, dem Baby ein schönes Heim zu schaffen, ist ganz normal. Verteile schwere Arbeiten aber lieber an den Freundes- oder Familienkreis und plane zwischen den Aktionen genug Zeit zum Regenerieren ein.

Harter Bauch durch schmerzfreie Übungswehen

Einige Frauen bemerken in der 24. SSW ein Ziehen in der Gebärmutter. Das können erste Mehr zu den Unterschieden zwischen Übungs- und Geburtswehen. sein. Mit ihnen bereitet sich dein Körper schon einmal auf die Geburt vor, deine Gebärmutter trainiert sozusagen die Abläufe. Übungswehen sind nicht besonders schmerzhaft. Wenn sie unangenehm sind, solltest du dich etwas hinlegen und schonen. Mehr zu den Unterschieden zwischen Übungs- und Geburtswehen.

Stimmungsschwankungen oder Depressionen?

Viele Schwangere leiden zeitweise unter Stimmungsschwankungen. Zum einen ist hierfür die hormonelle Situation mitverantwortlich. Zum anderen ist es völlig logisch, dass in einer so besonderen Lebensphase auch Unisicherheiten aufkommen. Ein Kind stellt das eigene Leben völlig auf den Kopf und auch wenn ein geplantes Wunschkind unterwegs ist, stellen sich in der Schwangerschaft manchmal Ängste und Sorgen um die Zukunft ein. Das ist völlig normal! Wenn du allerdings das Gefühl hast, dass die negative Stimmung die Überhand gewinnt und deine Lebensqualität mindert, solltest du dir bitte Hilfe suchen, etwa bei deiner Hebamme oder einer Schwangerenberatungsstelle. Weitere Infos zu Schwangerschaftdepression/Depressionen in der Schwangerschaft

Untersuchungen in der 24. SSW: Kleiner Zuckertest & Co.

Zwischen der 24. und der 27. Schwangerschaftswoche werden bei der Vorsorgeuntersuchung gegebenenfalls zwei Tests durchgeführt, die über die übliche Kontrolle hinausgehen. Durch eine Blutabnahme erfolgt ein zweiter Antikörper-Suchtest (der erste fand in der Frühschwangerschaft statt), um eine Rhesusunverträglichkeit auszuschließen.

Mit einem Glukosetoleranztest (Zuckertest, oGTT) wird außerdem geprüft, ob du Schwangerschaftsdiabetes, eine Störung des Zuckerstoffwechsels, haben könntest. Hierfür trinkst du eine Traubenzuckerlösung. Eine Stunde später wird dir Blut abgenommen und der Wert bestimmt. Sollte ein auffälliges Ergebnis vorliegen, wirst du von deinem Arzt oder deiner Ärztin noch einmal für den erweiterten oder "großen" Zuckertest einbestellt. Dieser dient dazu, Schwangerschaftsdiabetes eindeutig zu diagnostizieren oder auszuschließen.

Tipp: Melde dich jetzt für den Geburtsvorbereitungskurs an!

Kurse zur Geburtsvorbereitung sind oft schnell ausgebucht. Falls du noch keinen Platz ergattert hast, schau dich nun in der 24. SSW am besten möglichst bald nach Angeboten in deiner Nähe um. Frage auch bei deiner Hebamme nach Adressen oder wirf einen Blick ins örtliche Volkshochschulprogramm.

So unterschiedlich die Angebote für Geburtsvorbereitungskurse auch sein mögen: Sie alle sollen die Schwangere auf die Geburt ihres Kindes und die erste Zeit mit dem Neugeborenen vorbereiten. So werden beispielsweise die verschiedenen Phasen einer Geburt im Detail besprochen und der Frau Atem- und Entspannungstechniken vermittelt, mit der sie den Geburtsvorgang erleichtern kann. Stillen und Babypflege können weitere Kursinhalte sein. Auch Papas und Partner*innen werden miteinbezogen, denn sie können unter der Geburt eine wertvolle Stütze für die Gebärende sein.

Neben den klassischen Kursen für werdende Mamas oder Elternpaare gibt es auch Hypnobirthing- oder Säuglingspflegekurse. Wenn du magst, kannst du dich auch schon mal nach Babymassage- oder Pekip-Gruppen in deiner Umgebung umschauen. Dabei kannst du andere Mamas und Papas kennenlernen und dein Kleines vielleicht erste Babyfreundschaften knüpfen.

Welche Geburtspositionen gibt es?

Übersicht aller Wochen im Schwangerschaftskalender

Beiträge im Forum "Geburtstermin Juli/August 2018"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Schwangerschaft

Vater werden ist nicht schwer? Von wegen! Dass der eigene Nachwuchs zur Welt kommt, wirft Männer häufig erst einmal aus dem Konzept. Denn auch für werdende Väter ändert sich das Leben schon mit der... → Weiterlesen

Woher die dunkle Linie kommt

Auf deinem Babybauch zeichnet sich eine dunkle Linie ab? Das steckt dahinter! → Weiterlesen

So veranstaltest du eine Baby Shower

Hier kommen Tipps und Tricks für die perfekte Mami-Feier: von der Gästeliste über die Getränke bis zu den Geschenken – inklusive lustige Babyparty-Spiele! → Weiterlesen

Stammzellen aus der Nabelschnur haben ein großes Potential bei der Behandlung von Krankheiten

mehr lesen...

Wie smarte Technologien werdenden Mamas Sicherheit geben können

Zum Ratgeber

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen

Wann kommt mein Baby? Mit dem Geburtsterminrechner kannst du das schnell und einfach herausfinden

mehr lesen...
Weitere interessante Themen