Suchen Menü

Geburtsterminrechner: jetzt Geburtstermin berechnen!

Wann kommt mein Baby?

Das ist eine der wichtigsten Fragen für werdende Eltern. Der Entbindungtermin ist der Tag, dem alle ungeduldig entgegenfiebern. Mit dem Geburtsterminrechner können Schwangere schnell und einfach den Zeitpunkt bestimmen, an dem ihr Baby endlich da ist.

Der Geburtsterminrechner zeigt nicht nur sofort das wahrscheinlichste Datum der Entbindung an. Er zeigt auch, in welcher Schwangerschaftswoche Sie sich befinden, wie groß Ihr Baby bereits ist und wie viele Wochen noch bis zum großen Tag bleiben.

Mein Geburtstermin

Der Rechner zeigt nach der Eingabe den voraussichtlichen Geburtstermin Ihres Babys an.

Bitte geben Sie entweder den Tag der Befruchtung oder den ersten Tag Ihrer letzten Periode und Ihre durchschnittliche Zykluslänge an.

Bestimmen Sie Ihren Geburtstermin

Sie wissen bereits, dass Sie schwanger sind? Herzlichen Glückwunsch, vor Ihnen liegt ein spannender und intensiver Lebensabschnitt. Die wohl erste wichtige Frage lautet jetzt: Wann ist es so weit? Ihren voraussichtlichen Entbindungstermin können Sie mit unserem Geburtsterminrechner schnell und einfach bestimmen. Dazu geben Sie entweder den Tag der Befruchtung oder den ersten Tag Ihres letzten Zyklus (also den ersten Tag Ihrer letzten Periode) an.

Warum ist es so wichtig, den Geburtstermin zu berechnen?

Der errechnete Geburtstermin ist eine wichtige Orientierung für alle werdenden Mütter und Väter. Ein konkretes Datum zeigt zukünftigen Eltern, wann es wahrscheinlich so weit ist. Wer den voraussichtlichen Tag der Entbindung kennt, fühlt sich sicherer. Mit einem Termin im Kalender können Sie sich besser auf die Geburt einstimmen und wichtige Vorbereitungen treffen.

Der Geburtstermin lässt natürlich auch darauf schließen, in welcher Schwangerschaftswoche sich Schwangere befinden und erinnert daran, welche Untersuchungen gerade wichtig sind. So bietet er auch für Ärzte und Hebammen einen wichtigen Anhaltspunkt, um die Entwicklung des Babys zu bewerten.

Auch aus arbeitsrechtlicher Sicht ist das Datum bedeutend, denn der Arbeitgeber hat einen Anspruch darauf, über den voraussichtlichen Entbindungstermin informiert zu werden, damit er die Möglichkeit hat, bestmöglich zu planen.

Wie genau ist der Geburtsterminrechner?

Der errechnete Geburtstermin ist eine statistische Messgröße zur Orientierung und in den seltensten Fällen der tatsächliche Entbindungstermin. Die Launen der Natur kennen keine Terminpläne und Babys nehmen sich glücklicherweise die Zeit, die sie brauchen. Tatsächlich kommen nur knapp 10 Prozent termingenau und damit ganze 90 Prozent der Babys nicht zum errechneten Datum auf die Welt.

Das liegt vor allem daran, dass der Tag der Befruchtung meist nicht eindeutig bestimmt werden kann. Zum einen erinnern sich nicht alle Frauen an den ersten Tag ihrer letzten Periode und zum anderen kann der Zeitpunkt des Eisprungs von Frau zu Frau und von Zyklus zu Zyklus variieren. Egal, ob der Zwerg zu früh dran ist oder sich etwas länger Zeit lässt: Das ist ganz natürlich und schließlich entwickelt sich jedes Baby im Mutterleib unterschiedlich schnell.

Im Laufe der Schwangerschaft kann sich das Datum deshalb auch noch einmal, manchmal sogar mehrmals ändern. Ultraschalluntersuchungen zeigen, ob es Abweichungen in der erwarteten Entwicklung des Babys gibt.

Die Entwicklung Ihres Babys immer im Blick

Der Geburtsterminrechner zeigt nicht nur an, wann es soweit ist, sondern auch, wie groß und schwer Ihr Baby bereits ist. Um sich die Zeit des Wartens auf Ihren Nachwuchs zu vertreiben, können Sie mit unserem Schwangerschaftskalender mehr über die Entwicklung Ihres Babys herausfinden. Verfolgen Sie, wie sich die einzelnen Sinne Ihres Babys schärfen, wann es schon gähnen oder die Stirn runzeln kann. In Ihrem persönlichen Kalender gibt es Informationen zum Entwicklungsstand jeder Schwangerschaftswoche.

Was ist bis zur Geburt wichtig?

Ist der Geburtstermin bekannt, gibt es bis zum Tag der Entbindung noch einiges zu beachten, wichtige Entscheidungen zu treffen und Termine einzuhalten. Wann steht die nächste Ultraschalluntersuchung an? Welche Lebensmittel sollte ich während der Schwangerschaft meiden? Darf ich Medikamente gegen Übelkeit einnehmen oder können diese meinem ungeborenen Kind schaden? Ob natürliche Geburt, Wassergeburt, Hausgeburt oder Kaiserschnitt – welche Entbindungsform passt am besten zu mir? In unserem Ratgeber Schwangerschaft und Geburt finden Sie hilfreiche Infos.

Autor: Annika Lutter, Medizinredakteurin
Letzte Aktualisierung: 14. Dezember 2018
Quellen
9monate Top-Tool

Tragen Sie Ihren Entbindungstermin ein und verfolgen Sie Woche für Woche die Entwicklung Ihres Babys.

Zum Tool
9monate Top Tool

Der chinesische Empfängniskalender sagt angeblich das Geschlechts Ihres Kindes voraus. Stimmt es bei Ihnen? Probieren...

Zum Tool

Hier finden Sie eine Übersicht der Experten-Foren, in denen Sie sich mit Experten unterhalten können.

Zum Experten-Forum
9monate Top-Tool

Normalgewicht, Über- oder Untergewicht? Wie steht es um Ihr Körpergewicht? Bestimmen Sie schnell und unkompliziert Ihren...

Zum Tool
9monate Top-Tool

Sehen Sie, wann die Vorsorgeuntersuchungen bei Ihrem Kind durchgeführt werden sollten und was dabei überprüft wird.

Zum Tool
9monate Top Tool

Sie möchten schwanger werden? Berechnen Sie mit dem Eisprungrechner die fruchtbaren Tage und Ihren Eisprung bei...

Zum Tool