Ein Angebot von Lifeline
Freitag, 22. Februar 2019
Menu

Die häufigsten Fragen zu Neugeborenen

Autor: 9monate.de
Letzte Aktualisierung: 08. Juni 2017

Es ist vollkommen normal, dass bei frisch gebackenen Eltern viele Fragen rund um Themen zum Neugeborenen auftauchen. Wir geben Ihnen hier die Antworten auf die häufigsten Fragen.

Die häufigsten Fragen zu Neugeborenen
Wir beantworten Ihnen hier die häufigsten Fragen zu Neugeborenen
Getty Images/iStockphoto

Wie lange spricht man von einem Neugeborenen?

Bis zur Vollendung der vierten Lebenswoche spricht man von einem Neugeborenen, erst danach von einem Säugling.

Wann müssen wir mit unserem Kind zum Kinderarzt?

Die meisten Eltern haben sich bereits vor der Entbindung einen Kinderarzt ausgesucht. Sollte dies bei Ihnen nicht der Fall sein, sollten Sie sich jetzt darüber Gedanken machen. Je nachdem, wann Sie mit Ihrem Kind aus der Klinik nach Hause gekommen sind, sollten Sie die dem Alter des Kindes entsprechenden Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch nehmen. Termine hierfür entnehmen Sie bitte Ihrem gelben Vorsorgeheft oder unserer Rubrik Vorsorgeuntersuchungen. Selbstverständlich sollten Sie mit Ihrem Kind bei aktuellen gesundheitlichen Problemen Ihren Kinderarzt unabhängig davon aufsuchen.

Was hat es mit der Blutabnahme aus der Ferse auf sich?

Der Guthrie-Test ist eine Routineuntersuchung (Screening-Untersuchung), um bestimmte Stoffwechselerkrankungen festzustellen.

Was passiert mit dem Nabelschnurrest?

Die restliche Nabelschnur fällt nach ungefähr fünf Tagen ab. Lassen Sie sich von der Hebamme zeigen, wie Sie sie zu versorgen haben. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn einmal etwas Urin an den Nabel kommt: Das macht gar nichts. Sollte sich der Nabel des Babys aber entzünden oder nässen, lassen Sie ihn von Ihre Hebamme oder Ihrem Kinderarzt nachschauen

Wann darf man das Kind zum ersten Mal baden?

Es ist ratsam, mit dem Baden des Babys zu warten, bis die Nabelschnur abgefallen und die Nabelwunde gut verheilt ist. Wenn Sie keinen Säuglingspflegekurs besucht haben, lassen Sie es sich bitte von der Hebamme oder erfahrenen Müttern zeigen.

Wie oft sollte das Baby gebadet werden?

Die Haut des Babys verfügt über einen körpereigenen Schutzfilm, der durch nichts anderes zu ersetzen ist. In der Regel reicht es, das Kind ein- bis zweimal in der Woche zu baden. Einmal am Tag sollte es allerdings im Gesicht, Windelbereich und in den Hautfalten mit klarem Wasser gewaschen werden.

Mein Baby hat weiße Pünktchen auf der Nase. Was ist das?

Hierbei kann es sich um Milien handeln. Sie entstehen durch Hormonschwankungen, denen das Neugeborene nach der Entbindung ausgesetzt ist (es ist jetzt vom mütterlichen Blut- bzw. Hormonhaushalt unabhängig). Sie verschwinden innerhalb der ersten Lebenswochen von alleine.

Mein Baby hat lauter Pickel. Was nun?

Als Folge der Hormonschwankungen nach der Entbindung (das Baby ist jetzt vom mütterlichen Blut- bzw. Hormonhaushalt unabhängig) entwickeln Babys häufig eine Neugeborenen-Akne. Spätestens nach einigen Wochen verschwinden die Pickel genauso wieder von alleine, wie sie gekommen sind. Es gibt jedoch im Neugeborenenalter auch Hautveränderungen anderer Ursache. Lassen Sie im Zweifelsfall die Haut Ihres Kindes von Ihren Kinderarzt nachschauen.

Wieso hat mein Neugeborenes so weiche Bereiche bzw. Vertiefungen am Schädel?

Hierbei handelt es sich um die Fontanellen: die Schädelknochen sind zwischen Stirn- und Scheitelbein (große Fontanelle) und zwischen Scheitelbein und Hinterhauptbein (kleine Fontanelle) noch nicht miteinander verwachsen. Dies ist richtig und soll auch so sein. Die hintere, kleine Fontanelle schließt sich in der Regel wenige Wochen nach der Geburt, die große Fontanelle soll bis zum Ende des zweiten Lebensjahrs geschlossen sein.

Ist eine bei einer Hodenhochstellung eine Spontanverlagerung des Hodens in den Hodensack möglich?

In vielen Fällen verlagern sich bei einer Hodenhochstellung die Hoden spontan in den Hodensack. Zu lange sollte man jedoch nicht auf diese Spontanverlagerung warten, da nur die rechtzeitige Therapie eines Hodenhochstands die möglichen Folgeschäden verhindern kann.

Ist es normal, dass das Neugeborene in den ersten Lebenstagen an Gewicht verliert?

Fast jedes Neugeborene verliert innerhalb der ersten Lebenstage fünf bis sieben Prozent seines Geburtsgewichtes. Zwischen dem zehnten und 14. Lebenstag sollte es das Geburtsgewicht wieder erreicht haben.

Wieso wird mein Baby gelb?

Beim Abbau von roten Blutkörperchen fällt Bilirubin an. Bilirubin ist ein gelbes Abbauprodukt des Hämoglobin (roter Blutfarbstoff). Vor der Geburt können große Mengen an Bilirubin über die Plazenta und somit über den Kreislauf der Mutter entfernt werden. Nach der Geburt muss die noch relativ unreife Leber das Bilirubin ausscheiden und wird so anfangs bei noch nicht ausreichender Glukuronyltransferase-Aktivität (Enzym für den Bilirubinstoffwechsel) damit überfordert. Dies führt zu einer leichten Gelbfärbung der Haut. Steigt der Bilirubinwert nicht zu stark an und bleibt nicht zu lang erhöht, ist dies durchaus normal. Übersteigt er jedoch die Grenzen, so muss eine Therapie begonnen werden.

Wofür braucht das Neugeborene Vitamin K?

Vitamin K ist für die Blutgerinnung wichtig. Da das Neugeborene über keine Vitamin K-Reserven verfügt und die Produktion erst angekurbelt werden muss, wird eine Vitamin K-Prophylaxe empfohlen.

Autor: 9monate.de
Letzte Aktualisierung: 08. Juni 2017
Beiträge im Forum "Geburtstermin November/Dezember 2017"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Wunde Brustwarzen durch Stillen

Richtige Anlegetechnik, Lanolin-Salbe oder Heilwolle? Was hilft gegen wunde Brustwarzen durch das Stillen? Mehr...

Leben mit Neugeborenem

Die wahrscheinlich wichtigste Beziehung im Leben: Die Mutter-Kind-Bindung ist etwas ganz besonderes. Hier erfahren Sie, warum sie so wichtig ist und was sie stärkt. Mehr...

Leben mit Neugeborenem

Es ist ein kleines Wunder der Natur: Gerade erst das Licht der Welt erblickt und schon folgt das Baby seinen angeborenen Urinstinkten – eigenständig sucht und findet es die Brust der Mutter. Dieses... Mehr...

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen
Weitere interessante Themen
  • Schütze-Kinder

    22.November - 21.Dezember: Ganz schön anstrengend, die kleinen Schützen. Ständig fällt ihnen etwas Neues ein, ständig wollen sie draußen toben, ständig halten sie ihre Eltern auf... Mehr...

  • Zwillinge-Kinder

    21.Mai - 21.Juni: Was Zwillinge wollen, erreichen sie auch und zwar immer mit einem übermütigen Grinsen im Gesicht. Mit ihrer Fantasie und ihren ausgefallenen Ideen halten sie die... Mehr...

Zum Seitenanfang