Ein Angebot von Lifeline
Samstag, 18. November 2017
Menu

24. Schwangerschaftswoche (24. SSW)

24. Schwangerschaftswoche (24. SSW)
In der 24. Schwangerschaftswoche sind die Bewegungen Ihres Babys koordinierter
(c) iStockphoto/Eraxion

Ihr Baby hat einen Greifreflex und lutscht sogar gezielt am Daumen. Auch Ihr Körper verändert sich in der 24. Schwangerschaftswoche weiter.

Größe und Entwicklung des Babys in der 24. SSW

In der 24. SSW (23+0 bis 23+6) hat Ihr Baby eine ungefähre Grüße von 31 Zentimetern und ein Gewicht von etwa 700 Gramm. Obwohl Ihr Baby noch sehr dünn und feingliedrig ist, hätte es im Falle einer Frühgeburt jetzt schon eine Überlebenschance von 20 bis 25 Prozent. Die kleine Lunge trainiert zu atmen, indem Ihr Kind Fruchtwasser einatmet. In der Lunge werden in der 24. Schwangerschaftswoche die Lungenbläschen und Blutgefäße gebildet, die nach der Geburt den Sauerstofftransport in den ganzen Körper ermöglichen. Damit die Lungenbläschen nicht verkleben, produziert Ihr Kind eine Substanz, den Surfactant-Faktor. Auch die Luftröhre wird gerade gebildet.

Fünf Tipps bei Müdigkeit in der Schwangerschaft

 

Mamas Körper & Bauch in der 24. Schwangerschaftswoche (24. SSW)

In der 24. SSW hat Ihre Gebärmutter die Größe eines Handballs erreicht. Die Haut an Ihren Bauch und auch die an Ihren Brüsten dehnt sich weiter aus. Wenn Ihre Haut besonders trocken ist und juckt, verwenden Sie am besten eine Feuchtigkeitscreme. Bei den roten oder bräunlichen Streifen, die nun auftreten, kann allerdings keine Creme Abhilfe schaffen. Die Schwangerschaftsstreifen werden nach der Geburt wieder verblassen.

Möglicherweise hat sich bei Ihnen in der 24. Schwangerschaftswoche der Nestbautrieb breit gemacht. Die Wohnung noch schnell umräumen, das Kinderzimmer einrichten oder am besten gleich alles komplett renovieren? Das Bedürfnis Ihrem Kind ein schönes Heim zu schaffen, ist ganz normal. Achten Sie aber darauf, dass Sie schwere Arbeiten lieber an Freunde oder Familie übertragen und selbst keine schweren Dinge mehr heben.

Einige Frauen bemerken in der 24. Schwangerschaftswoche ein Ziehen in der Gebärmutter. Das können erste Übungswehen sein. Ihr Körper bereitet sich auf die Geburt vor und Ihre Gebärmutter wird so schon einmal trainiert. Übungswehen sind nicht besonders schmerzhaft, wenn Sie trotzdem ein unangenehmes Gefühl haben, sollten Sie sich hinlegen und schonen.

Untersuchungen in der 24. SSW

Zwischen der 24. und der 27. Schwangerschaftswoche werden bei der vierten Vorsorgeuntersuchung gegebenenfalls zwei Tests durchgeführt, die über die übliche Kontrolle hinausgehen. Durch eine Blutabnahme erfolgt ein zweiter Antikörper-Suchtest (der erste fand bereits in der Frühschwangerschaft statt), um eine Rhesusunverträglichkeit auszuschließen. Mit einem Glukosetoleranztest (Zuckerbelastungstest, oGTT) wird außerdem geprüft, ob eine Störung des Zuckerstoffwechsels vorliegt. Hierfür trinken Sie eine Traubenzuckerlösung. Eine Stunde später wird Ihnen dann Blut abgenommen und der Wert bestimmt. So wird festgestellt, ob Sie an Schwangerschaftsdiabetes leiden. Die Kosten für den Glukosetoleranztest müssen Sie zunächst selbst tragen. Reichen Sie die Rechnung im Anschluss bei Ihrer Krankenkasse ein, dann werden Ihnen die Kosten erstattet, denn der Test ist seit einigen Jahren fester Bestandteil der Schwangerenvorsorge.

Stimmungsschwankungen oder Depressionen?

Viele Schwangere leiden zeitweise unter Stimmungsschwankungen. Zum einen ist hierfür die hormonelle Situation mit verantwortlich, zum anderen ist es völlig natürlich, dass in einer solch besonderen Phase wie der Schwangerschaft, auch Gedanken auftauchen, die zu Unisicherheit führen. Ein Kind stellt das eigene Leben völlig auf den Kopf und auch wenn ein geplantes Wunschkind unterwegs ist, stellen sich manchmal Ängste und Sorgen um die Zukunft ein. Das ist völlig normal. Wenn sie jedoch das Gefühl haben, dass ihre negativen Verstimmungen deutlich Überhand gewinnen, sollten Sie sich unbedingt Hilfe suchen, z. B. bei Ihrer Hebamme oder einer Schwangerenberatungsstelle.

Weitere Infos zu Schwangerschaftdepression/Depressionen in der Schwangerschaft 

Wie sinnvoll sind Kurse zur Vorbereitung auf die Geburt?

24. Schwangerschaftswoche (24. SSW)
Im Geburtsvorbereitungskurs lernen Sie die Vorgänge unter der Geburt theoretisch kennen
(c) iStockphoto/DragonImages

Gymnastik und Atemübungen - wie kann mir das bei der Geburt meines Kindes nützlich sein? Das ist vielleicht eine der Fragen, mit denen Sie sich gerade beschäftigen. Wenn Sie aber glauben, in einem Geburtsvorbereitungskurs würde nur Sport getrieben, liegen Sie ganz falsch. So unterschiedlich die Kurse auch sein mögen, haben sie alle zum Ziel, die Schwangere auf die Geburt ihres Kindes und die erste Zeit mit dem Neugeborenen vorzubereiten. So werden beispielsweise die verschiedenen Phasen einer Geburt im Detail besprochen und jeder Frau Atem- und Entspannungstechniken vermittelt, mit der sie den Geburtsvorgang erleichtern kann. In vielen Kursen werden Geburtsfilme gezeigt, um den werdenden Eltern einen Eindruck davon zu vermitteln, was während der Entbindung auf sie zukommt. Schließlich bekommen Schwangere auch Tipps zum Stillen und zur Pflege des Babys.

Übrigens: Kurse zur Geburtsvorbereitung richten sich nicht allein an Frauen. In speziellen Veranstaltungen für Paare lernen auch die werdenden Väter, wie sie ihre Partnerin in der Schwangerschaft oder auch während der Geburt des Kindes unterstützen können.

Tipp: Melden Sie sich spätestens jetzt zum Geburtsvorbereitungskurs an!

Kurse zur Geburtsvorbereitung sind oft schnell ausgebucht. Falls Sie es noch nicht getan haben, dann informieren Sie sich nun in der 24. SSW unbedingt über Angebote in Ihrer Nähe und melden Sie sich oder auch Ihren Partner schnellstmöglich an. Fragen Sie bei Ihrer Hebamme nach Adressen oder werfen Sie einen Blick in Ihr Volkshochschulprogramm. Geburtsvorbereitungskurse werden auch von Frauenzentren oder Kinderärzten und gelegentlich auch von Fitness-Studios angeboten und durchgeführt.

24. SSW (24. Schwangerschaftswoche/6. Monat): Tipps & Überblick

  • Der Glukosetoleranztest zum Ausschluss eines Schwangerschaftsdiabetes steht an.

  • Kümmern Sie sich spätestens jetzt um einen Geburtsvorbereitungskurs.

  • Ihr Baby hat jetzt bereits einen eigenen Schlaf- und Wachrhythmus, der sich von Ihrem eigenen deutlich unterscheiden kann. So wird bei vielen Schwangeren das Baby beispielsweise dann aktiv, wenn sie ins Bett gehen.

  • Bei Ihrem Baby sind jetzt schon die Geschmacksknospen entwickelt und es könnte theoretisch verschiedene Geschmacksrichtungen unterscheiden. Bis dahin lutscht es an seinem Daumen.

  • Sie sind in der 24. Schwangerschaftswoche und somit auch in der letzten Woche des 6. Monats Ihrer Schwangerschaft.

Videos zur 24. Schwangerschaftswoche (24. SSW)

Babyzimmer einrichten | Der erste Anstrich | Wandtattoo | 24 SSW | Isabeau

 

Übersicht aller Wochen im Schwangerschaftskalender

Autor:
Letzte Aktualisierung: 23. August 2017
Quellen: Höfer, S., Scholz, A.: Meine Schwangerschaft. Gräfe und Unzer Verlag, München 2014; Huch R., Ochsenbein N., Largo R.: Ich bin schwanger. TRIAS Verlag, Stuttgart 2015; Stadelmann, I.: Der Hebammen-Expertenrat. Stadelmann, Wiggensbach 2005

Beiträge im Forum "Geburtstermin Januar/Februar 2018"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Schwangerschaft

Wie groß die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft ist, kann man nicht pauschal sagen, denn sie ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Durchschnittlich zwischen zwölf und 13,5 Kilogramm nehmen Frauen während... Mehr...

Schwangerschaft

Herzlichen Glückwunsch - Sie sind in der 40. Schwangerschaftswoche. Es wird Zeit für den letzten Check vor der Geburt, denn Ihr Baby macht sich auf den Weg. Mehr...

Schwangerschaft

Übelkeit, Ziehen im Bauch und überhaupt ist diesmal alles anders - bin ich schwanger? Erste Anzeichen einer Schwangerschaft können auch häufiges Wasserlassen oder große Müdigkeit sein. Welche die 16 typischen... Mehr...

Weitere interessante Themen
  • Mutterpass

    Der Mutterpass ist ein wichtiges Dokument, das der Schwangeren bei der ersten Vorsorgeuntersuchung ausgehändigt wird. Hier halten Ärzte die Ergebnisse aller Untersuchungen während... Mehr...

Zum Seitenanfang