Ein Angebot von Lifeline
Samstag, 21. Januar 2017
Menu

11. Schwangerschaftswoche (11. SSW)

11_ssw.jpg
Ab der 11. SSW wird Ihr Baby nicht mehr als Embryo sondern als Fötus bezeichnet
(c) iStockphoto

In der 11. Schwangerschaftswoche sind Schwindel und Ohnmacht keine Seltenheit. In der Regel gibt es aber trotzdem keinen Grund zur Sorge.

Kindliche Größe und Entwicklung

Ihr Baby ist in der 11. Schwangerschaftswoche (10+0 bis 10+6 SSW)  schon drei Zentimeter groß. Die kritische Entwicklungsphase Ihres Babys ist in der 11. SSW überstanden. Das bedeutet, dass die Gefahr einer Schädigung oder auch die Gefahr für angeborene Anomalien jetzt gesunken ist. Auch das Risiko einer Fehlgeburt ist inzwischen schon sehr gering.

Gegen Ende der 11. Schwangerschaftswoche wird der Kopf Ihres Babys fast die Hälfte der Körperlänge einnehmen. Unter den Augenlidern entwickeln sich die Regenbogenhäute der Augen. Die lebensnotwendigen Organe (Gehirn, Leber, Nieren, Lunge und Darm) sind soweit ausgebildet, dass sie ihre Aufgaben übernehmen können. Diese Organe wachsen nun während der restlichen Schwangerschaft weiter.

Die Fruchtwassermenge beträgt in der 11. Schwangerschaftswoche 50-60 ml. Das ist genug, dass es sich ausreichend bewegen kann. Zu viel oder zu wenig Fruchtwasser kann Hinweise auf Störungen liefern. Außerdem gibt das Fruchtwasser selber Auskunft, da es kindliche Hautzellen und mehr beinhaltet. Aus diesem Grund kann eine Fruchtwasseruntersuchung (Amniozentese)durchgeführt werden, wenn es beispielsweise Hinweise auf eine Chromosomenstörungen gibt. Ob Sie eine solche Untersuchung wünschen, sollte gut überlegt sein, da sie auch das Risiko eines Blasensprungs, also einer Fehlgeburt birgt. Dieses Risiko ist besonders hoch, wenn sie vor der 14. Schwangerschaftswoche durchgeführt wird.

Zwillinge? Welches Geschlecht?

In der 11. Schwangerschaftswoche sollte bereits klar sein, ob Sie ein Baby oder Zwillinge kommen. Andere Mehrlinge sind sehr selten, wennglich auch Drillinge aufgrund zunehmender künstlicher Befruchtung auch häufiger werden. Das Geschlecht Ihres Kindes steht schon von Anfang an fest, bis Sie es erfahren werden, wird es aber noch eine Weile dauern. Der Vater legt übrigens das Geschlecht fest, da eine Eizelle zwei XX-Chromosomen enthält und ein Spermium ein X- und ein Y-Chromosom.

Geschlechtsbestimmung beim Baby: Wann kann der Arzt es erkennen? 

Schwangerschaftskalender: Die faszinierende Reise durch 40. Schwangerschaftswochen

Mamas Bauch und Gewichtszunahme in der 11. SSW

In der 11. Schwangerschaftswoche beträgt die Gewichtszunahme durchschnittlich ein bis drei Kilo. Das ist aber kein Muss, ebenso wenig wie die Anzeichen. machen Sie sich keinesfalls Sorgen, wenn Sie keine Anzeichen spüren!

Da der Blutdruck sich verändert, können Sie Schwindel oder Mattheit empfinden. Wenn Sie zu schnell aufstehen, kann es zum Beispiel zu einem plötzlichen Blutdruckabfall kommen, das führt zu Schwindelgefühlen und Ohnmacht. In der Regel ist das harmlos, sprechen Sie zur Sicherheit aber trotzdem mit Ihrem Arzt. Wichtig ist, dass Sie jetzt viel trinken, um Schwindel und Kopfschmerzen vorzubeugen. Wegen der erhöhten Blutmenge fühlen sich Ihre Hände und Füße vielleicht wärmer an als sonst. Also ein positiver Nebeneffekt für alle Frauen, die sonst schnell frieren.

Ab etwa dem dritten Monat der Schwangerschaft passt sich Ihr Körper allmählich an die Veränderungen der Schwangerschaft an. Die anfängliche Übelkeit und Müdigkeit lassen nach und die meisten Schwangeren fühlen sich in dieser Zeit wohl, gesund und voller Energie. Auch die körperlichen Veränderungen werden überwiegend positiv aufgenommen. Denn Bauch und Brüste haben noch nicht so sehr an Umfang zugenommen, dass dies als störend empfunden würde. Genießen Sie diese Zeit!

Bewegung in der 11. Schwangerschaftswoche (11. SSW)

11. Schwangerschaftswoche (11. SSW)
Sport in der Schwangerschaft? Yoga ist jetzt die perfekte Wahl
(c) iStockphoto/telnyawka

Zwar kommen Sie gerade viel leichter aus der Puste als sonst, weil Ihr Herz mehr Blut durch den Körper pumpen muss, aber Sie sollten auf Bewegung jetzt nicht verzichten. Eine halbe Stunde am Tag spazieren zu gehen, wirkt wahre Wunder. Die frische Luft wird Ihnen gut tun und hält auch Ihren Kreislauf auf Trab. Informieren Sie sich auch über spezielle Sportangebote für Schwangere. Haben Sie zum Beispiel Lust auf Yoga oder Pilates? Hier gibt es besondere Programme für alle, die zukünftig eine kleine Kugel mit sich tragen werden.

Hilfe - Schwangerschaftsstreifen am Bauch!

Apropos Kugel, natürlich wird Ihr Bauch in den nächsten Wochen weiter wachsen. Viele Frauen packt die Angst vor Schwangerschaftsstreifen. Dabei handelt es sich um sichtbare, bläulich schimmernde Risse in der Unterhaut an Brust, Bauch, Hüfte und Gesäß. Sie treten bei 70 bis 90 Prozent aller Frauen während der Schwangerschaft auf. Schwangerschaftsstreifen entstehen, wenn Hautfasern durch die schnelle Dehnung aufreißen oder wenn Fasern durch die Hormonumstellung gespalten werden. Ursachen für die Hautrisse können sein:

Außerdem sind Frauen, die bereits ein Kind geboren haben, eher von Schwangerschaftsstreifen betroffen als Frauen, die mit ihrem ersten Kind schwanger sind. Schwangerschaftsstreifen lassen sich nicht mit Medikamenten behandeln. Sind die farbigen Hautrisse erst einmal da, können sie nicht wieder entfernt werden, nur noch verblassen. Damit die Risse im Bindegewebe gar nicht erst entstehen, sollten Sie schon jetzt vorbeugend aktiv werden und fleißig cremen.

 

11. SSW (11. Schwangerschaftswoche/3. Monat): Tipps & Überblick

  • Ihr Baby ist 3 cm (SSL) groß - wie eine kleine Pflaume!
  • Sprechen Sie mit Ihrem Frauenarzt, wenn Sie unsicher sind, welche Untersuchungen im weiteren Schwangerschaftsverlauf durchgeführt werden sollen
  • Fangen Sie jetzt bereits an, Ihren Babybauch einzucremen! (Siehe Pflege des Babybauchs )

  • Versuchen Sie, täglich eine Runde an der frischen Luft zu drehen.

  • Schauen Sie sich langsam schon mal nach Umstandskleidung um. Auch wenn Sie sie jetzt noch nicht benötigen, wird es bald soweit sein.

 

Videos zur 11. Schwangerschaftswoche

 

 

Übersicht aller Wochen im Schwangerschaftskalender

Autor:
Letzte Aktualisierung: 11. Januar 2017
Quellen: Höfer, S., Scholz, A.: Meine Schwangerschaft. Gräfe und Unzer Verlag, München 2014; Huch R., Ochsenbein N., Largo R.: Ich bin schwanger. TRIAS Verlag, Stuttgart 2015; Stadelmann, I.: Der Hebammen-Expertenrat. Stadelmann, Wiggensbach 2005

Beiträge im Forum "Geburtstermin Januar/Februar 2017"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Schwangerschaft

Gerade bei der ersten Schwangerschaft stellen sich Frauen viele Fragen, was in der Schwangerschaft erlaubt ist und was nicht. Um diese Unsicherheit auszuräumen, haben wir Ihnen die häufigsten Fragen... Mehr...

Gravitas suppressalis

17 Jahre alt war Birgit, als ihr der Arzt in der 20. Woche zur Schwangerschaft gratulierte. Für die Internatsschülerin kam die Nachricht aus heiterem Himmel: Ihre Monatsblutung war ohnehin unregelmäßig, ein... Mehr...

Schwangerschaft

Fruchtblase und Fruchtwasser bilden zusammen im Körper einer schwangeren Frau den Lebensraum des ungeborenen Kindes. Die Fruchtblase wird von den Eihäuten gebildet. Sie enthält das Fruchtwasser und das... Mehr...

Weitere interessante Themen
  • Schwangerschaft dauert kürzer als...

    Neun Monate, 40 Wochen, 280 Tage: So lange dauert eine Schwangerschaft, war bislang die gängige Meinung. Nun widerlegen Forscher diese Annahme – und stellen die Berechnung des... Mehr...

  • Pflege des Babybauchs

    Wenn der Babybauch endlich wächst, freuen sich die meisten schwangeren Frauen. Aber die Haut muss ganz schön viel aushalten in einer Schwangerschaft. Deshalb sollten Sie Ihrem... Mehr...

Zum Seitenanfang