Ein Angebot von Lifeline
Donnerstag, 13. Dezember 2018
Menu

33. Schwangerschaftswoche (33. SSW)

Autor: 9monate.de
Letzte Aktualisierung: 12. Januar 2018

Wissen Sie schon, wo die Geburt stattfinden soll? In der 33. Schwangerschaftswoche wird es Zeit, dass Sie sich über den Geburtsort Gedanken machen.

33-ssw.jpg
Wo möchten Sie entbinden? Überlegen Sie sich in der 33. Schwangerschaftswoche, welcher der geeignete Geburtsort für Sie ist
(c) iStockphotoMichal Ufniak

Größe und Entwicklung des Babys in der 33. SSW

Ihr Baby ist in der 33. Schwangerschaftswoche (32+0 bis 32+6) 31 Wochen alt. Es hat inzwischen eine Größe von etwa 44 Zentimetern und ein Gewicht von 2.000 Gramm. Au0erdem beginnt nun in der 33. Schwangerschaftswoche schon der 9. Schwangerschaftsmonat. Zwischen der 33. und der 34. Schwangerschaftswoche erreicht Ihr Fruchtwasser seinen höchsten Stand. Manche Frauen tragen zu diesem Zeitpunkt an die zwei Liter der Flüssigkeit in ihrem Bauch umher. Bis zum Geburtstermin wird sich die Menge langsam wieder reduzieren.

Schwangerschaftskalender: Die faszinierende Reise durch 40. Schwangerschaftswochen

Seit der 24. Schwangerschaftswoche bildet Ihr Baby den Surfactant-Faktor. Er wird für die Atmung außerhalb Ihres Bauchs benötigt, damit die Lungenbläschen bei der Ausatmung nicht zusammenfallen. Bei einer Frühgeburt ist dieser Surfactant-Faktor noch nicht ausreichend vorhanden, weswegen Frühgeborene meist Atemprobleme haben.  Droht eine Frühgeburt, geben die Ärzte aus dem selben Grund die Spritzen zur Lungenreifung.

Unter der Haut Ihres Babys ist in der 33. SSW mehr Fett eingelagert. Dadurch ist die Haut weniger gerötet und glättet sich.

Mamas Bauch und Körper in der 33. Schwangerschaftswoche (33. SSW)

Ihr Bauch wird immer größer und wahrscheinlich leiden Sie in der 33. SSW auch unter Kurzatmigkeit, Wassereinlagerungen und Schlafstörungen. Mit ein paar Tipps und Tricks können Sie diese   Schwangerschaftsbeschwerden aber lindern und sich gleich viel wohler fühlen:

  • Trinken Sie viel! Die Wassereinlagerungen (Ödeme) werden schlimmer, wenn Sie zu wenig trinken.
  • Machen Sie weiter Sport, aber verausgaben Sie sich nicht. Jede Anstrengung kann Sie gerade außer Atem bringen. Bewegung ist dennoch wichtig. Schwimmen, Walken, Spazierengehen und sind jetzt die für Sie.
  • Ihr Baby ist immer dann wach, wenn Sie gerade schlafen wollen? Ärgern Sie sich nicht. Es ist ein gutes Training für Ihr späteres Mutter-Dasein. Viele Frauen raubt allerdings gerade dieser Gedanke nun den Schlaf. Sie liegen nachts wach und fragen sich, ob Sie eine gute Mutter werden und den Anforderungen gewachsen sind? Diese Gedanken sind ganz normal. Sprechen Sie mit Ihrem Partner, mit Freunden und Familie. Lassen Sie sich Unterstützung anbieten und treffen Sie Vorbereitungen für die Zeit nach der Geburt.

Die Wahl des Geburtsortes

Wo wollen Sie Ihr Baby zur Welt bringen? Haben Sie sich darüber schon Gedanken gemacht? In der 33. Schwangerschaftswoche wird es Zeit sich ausgiebig zu informieren und sich für eine Geburtsmethode zu entscheiden. Grundsätzlich sind eine Klinikgeburt und eine außerklinische Geburt möglich. Es gibt allerdings Faktoren, bei denen zu einer Klinikgeburt geraten wird. Dazu gehören zum Beispiel Gebärmutterkomplikationen, vorzeitige Plazentablösung oder Blutungen in der Eröffnungsphase.

Hausgeburt

iStock_000051469212_Large.jpg
Hausgeburten sind in Deutschland selten - die meisten Babys kommen in einer Klinik zur Welt
(c) iStockphoto

Viele Frauen wünschen sich eine Geburt auf natürlichem Wege. Eine Hausgeburt bietet den Gebärenden die Möglichkeit, in der vertrauten Umgebung in einem intimen Rahmen zu entbinden. Hier können Sie verschiedene Gebärpositionen ausprobieren: hocken, knien, stehen, liegen, sitzen und sich ganz Ihrem Rhythmus hingeben. Bei einer Hausgeburt übernehmen die (werdenden) Eltern die volle Verantwortung für die Geburt. In der Regel ist bei einer Hausgeburt eine erfahrene Hebamme anwesend, die die Geburt überwacht und begleitet. Falls während der Geburt ein ernsteres Problem auftritt, kann eine Einweisung ins Krankenhaus erforderlich sein.

Weiterlesen: Hausgeburt. 

Frauen, die nicht in eine Klinik gehen möchten, aber auch keine Hausgeburt wünschen, haben die Möglichkeit Ihr Kind in einem Geburtshaus zur Welt zu bringen. Diese Häuser verfügen über die üblichen Apparaturen und Geräte für eine Geburt und werden von Hebammen geleitet.

Ambulante Geburt

Wenn Sie auf die technischen Sicherheiten einer Klinik nicht verzichten möchten, aber dennoch ein relativ entspanntes Umfeld schätzen und nach der Entbindung auch schnell wieder nach Hause wollen, dann ist die ambulante Geburt für Sie vielleicht die richtige Lösung. Diese Form wird in manchen Kliniken und in Geburtshäusern angeboten. Dort können Sie mit einer Hebamme Ihrer Wahl entbinden, es befindet sich aber für den Notfall die ganze Palette der medizinischen Unterstützung sowie eine Fachärztin im Hintergrund. Nach einer ambulanten Entbindung bleiben Mutter und Kind nur wenige Stunden unter Beobachtung und können dann nach Hause gehen.

Wassergeburt

Die Wassergeburt ist eine Geburtsmethode, bei der die werdende Mutter einen Teil der Wehenzeit im Wasser verbringt und auch ihr Kind im Wasser zur Welt bringt. Das körperwarme Badewasser entspannt während des Geburtsprozesses die Muskeln, es wirkt beruhigend, kann die Wehentätigkeit erleichtern und den Geburtsvorgang beschleunigen.

Wassergeburten stellen für immer mehr Schwangere eine Alternative zur Geburt im Kreißsaal dar. Daher verfügen inzwischen viele Kliniken und Geburtshäuser über eine spezielle Geburtswanne. In Deutschland werden jedes Jahr knapp 5.000 Kinder im Wasser entbunden.

Tipp: Übung macht den Meister - so geht's zum Geburtsort

Wenn es losgeht, werden sich die Ereignisse überschlagen. Da fällt es schwer einen kühlen Kopf zu bewahren. Üben Sie also schon einmal den Weg zum Geburtsort. Stoppen Sie die Zeit, wie lange Sie dorthin brauchen. Prüfen Sie, wo Sie parken können und wo sich die Geburtsräume befinden. Einmal im Kopf abgespeichert, werden Sie sich am Tag der Geburt leichter daran erinnern können und ruhig bleiben - schließlich wissen Sie jetzt, was zu tun ist.

 

33. Schwangerschaftswoche (SSW)/9. Monat: Tipps & Überblick

  • Ihr Baby ist schon etwa 44 cm groß - wie eine Melone!
  • Wenn Ihr Baby immer noch Beckenendlage (BEL) in liegt - kein Grund zur Sorge. Es hat immer noch genug Zeit, um sich zu drehen.
  • Vielleicht fällt Ihnen das Atmen nun wieder leichter? Ihr Baby rutscht allmählich nach unten ins Becken.
  • Schauen Sie sich ruhig schon nach einem Kinderarzt um!

Videos zur 33. Schwangerschaftswoche (33. SSW)

Schwangerschaftsupdate 33. & 34. SSW | Sodbrennen extreme | Stillberatung

Kliniktasche packen | Unsere Einschlafroutine | Rossmann Haul | 33. SSW | Isabeau

Übersicht aller Wochen im Schwangerschaftskalender

Autor: 9monate.de
Letzte Aktualisierung: 12. Januar 2018
Quellen

Beiträge im Forum "Geburtstermin Juli/August 2018"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Schwangerschaft

Vater werden ist nicht schwer? Von wegen! Dass der eigene Nachwuchs zur Welt kommt, wirft Männer häufig erst einmal aus dem Konzept. Denn auch für werdende Väter ändert sich das Leben schon mit der... Mehr...

Zeitspanne von bis zu 37 Tagen

40 Wochen, 280 Tage – oder etwa nicht? Erfahren Sie, wie lange eine Schwangerschaft wirklich dauert und wie man sie am besten berechnet. Mehr...

Schwangerschaft

Es gibt bestimmte Kriterien, die zu einer Einstufung einer Risikoschwangerschaft führen. Eine Risikoschwangerschaft liegt dann vor, wenn bei einer Schwangeren bestimmte Risikofaktoren wie beispielsweise... Mehr...

Antibiotika werden oft vorschnell eingenommen, das fördert Resistenzen. Dabei gibt es schonende Alternativen.

mehr lesen...

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen
Weitere interessante Themen
  • Kindsbewegungen: vom...

    Die ersten Tritte des Babys im Bauch sind etwas ganz Besonderes. Kindsbewegungen im Mutterleib gehören zu den schönsten Momenten einer Schwangerschaft. Genießen Sie dieses kleine... Mehr...

Zum Seitenanfang