Ein Angebot von Lifeline
Sonntag, 24. März 2019
Menu

Richtige Pflege für Babys Haut

Autor: Christian Fiala
Letzte Aktualisierung: 21. April 2016

Die richtige Pflege für Babys Haut ist besonders wichtig, denn Babyhaut ist noch nicht fertig entwickelt. Nach dem Aufenthalt im Mutterleib muss sich die Haut des Säuglings erst noch an die Außenwelt gewöhnen.

pflege baby
Die richtige Pflege für Babys Haut ist besonders wichtig
(c) iStockphoto/skynesher

In dieser Zeit verändert sie sich noch und wird widerstandsfähiger gegen Umwelteinflüsse.

Babyhaut: Die beste Pflege ist Berührung

Die Haut eines Babys ist nach der Geburt das wahrscheinlich wichtigste Sinnesorgan. Neugeborene können noch nicht richtig sehen, daher ist die körperliche Nähe zur Mutter wichtig. Ein Geborgenheitsgefühl, dass bei engem Hautkontakt zur Mutter entsteht, wirkt sich positiv auf die Entwicklung des Babys aus. Neugeborene sollten keiner trockenen Raumluft ausgesetzt sein. Darüber hinaus sollten sie vor Krankheitserregern und hautreizenden Substanzen geschützt werden.

Was Babyhaut noch lernen muss

Die Haut von Neugeborenen braucht noch einige Zeit, um sich fertig zu entwickeln. Noch ist sie nur ein Fünftel so dick wie die Haut von Erwachsenen. Die Fettschicht unter der Haut ist noch nicht vorhanden. Die Talgdrüsen arbeiten noch nicht vollständig, daher bildet sich auch noch kein schützender Talgfilm auf der Babyhaut. Auch die Schweißdrüsen erfüllen noch nicht ihre Funktion, sie sind für die Regulierung der Körpertemperatur zuständig. Daher können Babys schnell auskühlen, aber ebenso empfindlich ist die Babyhaut bei Sonneneinstrahlung. Außerdem kann die Haut von Säuglingen noch nicht angemessen auf Bakterien, Pilzsporen und andere Umwelteinflüsse reagieren, ihr fehlt noch der sogenannte Säureschutzmantel.

Was Eltern über die Pflege für Babys Haut wissen sollten

Eltern brauchen zur richtigen Pflege für Babys Haut keine große Auswahl an Pflegeprodukten. So lange die Haut des Babys überall unauffällig aussieht, brauchen Eltern keine besondere Pflege. Gibt es jedoch Hautreizungen im Windelbereich oder in den Hautfalten des Säuglings, sollte idealerweise der Kinderarzt oder die Hebamme nach einem geeigneten Mittel gefragt werden. Trockene Körperstellen können mit feuchtigkeitsspendenden Produkten behandelt werden. Da Allergien schon im Säuglingsalter auftreten können ist es wichtig, Auffälligkeiten an der Haut des Babys von ärztlicher Seite abklären zu lassen.

Autor: Christian Fiala
Letzte Aktualisierung: 21. April 2016
Quellen
Beiträge im Forum "Geburtstermin November/Dezember 2017"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Mehr als heiße Luft

Inhalieren lindert Erkältungsbeschwerden, doch bei Schwangeren und Kindern gilt es, einiges zu beachten. Mehr...

Babypflege

Windelfrei ist auch unter dem Namen "TopfFit", "Abhalten" oder "infant potty training" bekannt. Windelfrei bedeutet, dass Eltern ihr Baby ohne Windeln lassen. Es bedeutet nicht, dass das Kind zum früheren... Mehr...

Gesundheit & Entwicklung

Sonnenschutz ist für die empfindliche Haut von Baby und Kind besonders wichtig. Lesen Sie hier, wie Sie Ihr Kind optimal schützen, welche Sonnencreme, Sonnenkleidung empfehlenswert ist und wie Sie Ihr Kind auch... Mehr...

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen
Weitere interessante Themen
  • Babyakne: Was tun?

    Babyakne: Genau wie die Mutter macht auch das Baby nach der Geburt eine hormonelle Umstellung durch. Wie die Neugeborenenakne am besten behandelt wird und wann sie wieder weggeht,... Mehr...

  • Nabelpflege beim Baby

    Nabelpflege beim Baby ist wichtig, denn der verheilende Bauchnabel muss wie eine andere Wunde auch täglich kontrolliert werden. In der Regel geschieht dies durch die Hebamme. Sie... Mehr...

  • Grundausstattung am Wickeltisch

    Welche Grundausstattung am Wickeltisch ist empfehlenswert und worauf können Sie getrost verzichten? Entdecken Sie die wichtigsten Utensilien zur Babypflege am Wickeltisch. Mehr...

Zum Seitenanfang