Ein Angebot von Lifeline
Sonntag, 19. November 2017
Menu

Fingernägel bei Babys schneiden

Fingernägel bei Babys schneiden
Die kleinen Fingernägel beim Baby zu schneiden, ist für viele Eltern eine Geduldsprobe
(c) Getty Images/iStockphoto

Eltern, die zum ersten Mal die Fingernägel ihres Babys schneiden möchten, sind meist unsicher. Ohnehin haben Babys schon sehr kleine Fingerchen, da sind die Fingernägel besonders winzig. Manche Kinderärzte raten daher von der Benutzung einer Nagelschere ab.

Finger- und Zehennägel sind hornige Platten, die auf dem so genannten Nagelbett liegen. Der als Nagelwurzel bezeichnete Teil liegt dabei hinten, unsichtbar unter der Haut. Nägel wachsen andauernd, ein Leben lang. Deshalb sollten sie regelmäßig gekürzt werden, um Verletzungen und Beschädigungen zu vermeiden. Dies geschieht bei Erwachsenen mit einer Nagelschere, Nagelfeile oder einem so genannten Nagel-Clip.

Die ersten sechs Wochen keine Fingernägel beim Baby schneiden

Es wird empfohlen, bei Babys erst ab etwa der sechsten Woche damit zu beginnen, die Fingernägel regelmäßig zu schneiden. Notwendig ist dies allerdings nur dann, wenn die Gefahr besteht, dass das Baby sich mit den langen Fingernägeln selbst im Gesicht verletzen kann. Bei Babys wachsen die Nägel besonders schnell. Manche bekommen zweimal pro Woche die Fingernägel gekürzt. Diese sind jedoch noch sehr weich und fallen anfangs oft von selbst ab. Außerdem ist bei Babys der Übergang vom Fingernagel zum Nagelbett oder der Nagelhaut kaum sichtbar. Beim Hantieren mit einer Nagelschere besteht die Gefahr, dem Baby unter dem Fingernagel in die Nagelhaut zu schneiden. Dies ist nicht nur schmerzhaft für das Kind, durch die Wunde besteht auch Infektionsgefahr. Neugeborenen sollten die Nägel grundsätzlich nicht gekürzt werden.

Zehennägel sind anders zu behandeln

Im Gegensatz zu den Fingernägeln wachsen die Zehennägel nicht so schnell. Daher müssen sie nicht so oft gekürzt werden, und wenn dann werden sie anders als die Fingernägel gerade abgeschnitten, das bedeutet, das an den Zehennägeln keine Rundungen geschnitten werden sollten, da sonst die Nägel seitlich einwachsen könnten.

Möglichkeiten, um Babys Fingernägel zu schneiden

Welche Methoden gibt es, um die Fingernägel des Babys zu schneiden und welche ist zu empfehlen?

  • Nagelschere, Baby-Knipser

Um das Schneiden der Fingernägel von Babys zu erleichtern, gibt es für die herkömmliche Technik spezielle Utensilien für Babys. Die Nagelschere hat statt einer Spitze abgerundete Enden. Dies verhindert ein versehentliches Stechen. Es gibt im Handel auch speziell für Babys ausgelegte Nagel-Clips. Aber Vorsicht beim Benutzen dieser Werkzeuge. Schnell ist die Nagelhaut verletzt, die anfangs noch die größte Fläche des Fingernagels überzieht. Eine Verletzung dieser Nagelhaut kann zu Entzündungen führen.

  • Diamantnagelfeilen

Manche Kinderärzte empfehlen, die Fingernägel von Babys gar nicht zu schneiden, sondern sie mit einer Diamantnagelfeile abzufeilen. Dies empfiehlt sich idealerweise nach einem Bad, wenn die Fingernägel ganz weich sind. Mit Daumen und Zeigefinger der einen Hand hält man das Fingerchen des Babys, mit der anderen Hand wird die Nagelfeile bedient. Die Verletzungsgefahr ist hierbei geringer und die Rundungen der Fingernägel lassen sich gut bearbeiten.

  • Die Abknabber-Methode

Manche Mütter knabbern ihren kleinen Kindern die Fingernägel kurz und haben gute Erfahrungen damit gemacht. Mit Lippen und Zunge können sie die Übergänge zwischen Fingernagel und Fingerkuppe des Babys sehr sensibel ertasten. Diese Technik sollte nicht zu lange praktiziert werden, da sicher keine Eltern mögen, wenn ihre Kinder später selbst an den Fingernägeln kauen, es hier aber vorgemacht wird.

Fingernägel schneiden bei Babys sollte in ruhiger Atmosphäre erfolgen und im Raum sollten gute Lichtverhältnisse herrschen. Sehr lebhafte Kinder können von dem einen Elternteil mit Fingerspielen beschäftigt werden, während der andere die Nägel kürzt. Manche Kinder lassen dies gerne mit sich machen, andere hingegen mögen das Nägelschneiden gar nicht. Mit der für das jeweilige Kind richtigen Methode wird Fingernägel schneiden bei Babys zum „Kinderspiel“.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 27. März 2017
Quellen: De Gruyter, Pschyrembel Klinisches Wörterbuch 2013, de Gruyter Verlag, Berlin 2013; Online-Informationen der Rheinischen Post, www.rp-online.de Stand Juli 2013

Beiträge im Forum "Geburtstermin März/April 2017"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Babypflege

Mit einer guten Hautpflege und der richtigen Kleidung sind Babys optimal auf die kälteren Temperaturen im Winter vorbereitet. Mehr...

Kinderkrankheiten

Milchschorf, auch atopisches Ekzem genannt, ist eine Hauterkrankung bei Säuglingen. Erstmalig tritt er meist ab dem dritten Lebensmonat am behaarten Teil der Kopfhaut und den Wangen des Babys auf. Im Volksmund... Mehr...

Babypflege

Windelfrei ist auch unter dem Namen "TopfFit", "Abhalten" oder "infant potty training" bekannt. Windelfrei bedeutet, dass Eltern ihr Baby ohne Windeln lassen. Es bedeutet nicht, dass das Kind zum früheren... Mehr...

Neuste Themen in den Foren
Weitere interessante Themen
  • Richtige Hautpflege bei Babys kann...

    Eine gute Hautpflege bei Babys kann helfen, Allergien vorzubeugen. Mit der richtigen Pflege wird die Haut widerstandsfähiger gegen äußere Belastungen, erklärt ein Hautexperte. Mehr...

  • Wickelanleitung

    Ein Baby zu wickeln, ist nicht schwer. Kleine Unsicherheiten sind am Anfang normal. Wenn das kleine, hilflose Baby auf dem Wickeltisch liegt, haben manche Eltern erst einmal ein... Mehr...

Zum Seitenanfang