Ein Angebot von Lifeline
Mittwoch, 26. Juli 2017
Menu

Geschlecht des Babys an Anzeichen erkennen

Geschlecht des Babys an Anzeichen erkennen
Welches Geschlecht hat mein Baby? Zuverlässig Auskunft gibt da nur der Ultraschall
(c) iStock

Welches Geschlecht hat mein Baby? Diese Frage stellen sich viele Eltern, wenn der Arzt noch nichts verraten kann. Doch der Volksmund kennt so einige Hinweise aufs Geschlecht - auch wenn die meisten davon nicht wirklich ernstzunehmen sind.

Jede Schwangere kennt das: Familie und Freunde geben ungefragt Kommentare zum Aussehen in der Schwangerschaft ab, oft auch mit Vermutungen auf das Geschlecht des Kindes. Ernst nehmen muss man dies nicht, aber unterhaltsam kann es sein.

Wirkliche Auskunft über das Geschlecht gibt nur ein gutes Ultraschallgerät, eine Fruchtwasseruntersuchung oder das Baby selbst bei der Geburt. Deshalb haben wir lustige Weisheiten des Volksmundes zusammengetragen. Bitte nicht zu ernst nehmen! Die Chancen, dass es stimmt, liegen bei 50 Prozent ...

Schwanger: Wird es Junge oder Mädchen?

Wahrscheinlich erwarten Sie ein Mädchen, wenn...

Wahrscheinlich erwarten Sie einen Jungen, wenn...

... Ihr Bauch eher rund ist.

... Ihr Bauch eher spitz ist.

... Ihre linke Brust größer als die rechte ist.

... Ihre rechte Brust größer ist als die linke.

... Ihr Bauch sich zu allen Seiten ausdehnt.

... Sie den Bauch nach vorne tragen.

... Sie sich hässlicher als sonst fühlen.

... Sie sich hübsch und wohl fühlen.

... das Kind einige Tage vor dem Eisprung gezeugt wurde.

... der Sex am Tag des Eisprungs stattgefunden hat.

... Ihre Haare fettiger sind als sonst.

... Ihre Haare stärker in der Schwangerschaft glänzen.

... Sie schlechtere Haut als sonst haben.

... Sie eine besonders reine und schöne Haut haben.

... Sie launischer als sonst sind.

... Sie öfters Kopfschmerzen haben als sonst.

... Sie oft Gelüste auf Süßes haben.

... Sie oft Gelüste auf Salziges haben.

... Ihnen übel ist.

... Sie schneller kalte Füße kriegen als vor der Schwangerschaft.

... Sie besonders vergesslich sind.

... zusätzlich zum Bauch auch Ihr Po wächst.

... Sie bei der Zeugung keine Socken getragen haben.

... Sie bei der Zeugung Socken getragen haben.

... Sie sich zum Zeitpunkt der Empfängnis zuckerarm ernährt haben.

... Sie morgens am liebsten Müsli essen.

... das erste Wort Ihres ersten Kindes "Mama" war.

... das erste Wort Ihres ersten Kindes "Papa" war.

... Sie beim Sex während der Zeugung weniger aktiv waren als der Mann.

... Sie beim Sex während der Zeugung energischer und aktiver waren als der Mann.

... Sie auf der rechten Seite schlafen.

... Sie auf der linken Seite schlafen.

Weitere "Weisheiten" aus dem Volksmund

Rund um das Kinderkriegen gibt es noch mehr Schwangerschafts- und Babymythen. Die lustigsten Weisheiten haben wir hier für Sie zusammengestellt. Schmunzeln erlaubt!

  • Bei starkem Sodbrennen der Mutter wird das Baby viele Haare haben.
  • Jedes Kind kostet einen Zahn.
  • Schwangere müssen für zwei essen.
  • Sex ist während der Schwangerschaft tabu.
  • Mit jeder Schwangerschaft bekommen Frauen eine größere Schuhgröße.
  • Wer schwanger ist, darf keine Gardinen aufhängen, weil Schwangere nichts über den Kopf heben dürfen.
  • Eine Schwangere zu erschrecken ist verboten: Der Schock hat eine negative Wirkung auf das Ungeborene.
  • Jungen geben Schönheit, Mädchen nehmen sie.
  • Schöne Frauen bekommen Mädchen, damit sie ihre Schönheit weitergeben können.
  • Schwangere dürfen nicht unter einer Wäscheleine durchgehen - sie steht für die Nabelschnur und diese könnte sich dann um das Baby wickeln.
  • Bei Vollmond kommen die meisten Kinder zur Welt.
  • Beim Stillen nimmt man wie von selbst ab.
  • Durch das Stillen bekommt die Frau Hängebrüste.
  • Frauen mit kleinem Busen haben weniger Milch.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 10. Dezember 2015

Beiträge im Forum "Geburtstermin Januar/Februar 2018"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Schwangerschaft

Übelkeit, Ziehen im Bauch und überhaupt ist diesmal alles anders - bin ich schwanger? Frauen horchen in sich hinein und deuten vieles als Zeichen für eine Schwangerschaft. Welche die 16 typischen Anzeichen... Mehr...

Gravitas suppressalis

17 Jahre alt war Birgit, als ihr der Arzt in der 20. Woche zur Schwangerschaft gratulierte. Für die Internatsschülerin kam die Nachricht aus heiterem Himmel: Ihre Monatsblutung war ohnehin unregelmäßig, ein... Mehr...

Schwangerschaft

Welche Auswirkungen Stress in der Schwangerschaft hat, wird kontrovers diskutiert: Dauerstress steht in Zusammenhang mit dem Auftreten von vorzeitigen Wehen, Fehl-, und Frühgeburten, sowie einem verringerten... Mehr...

Neuste Themen in den Foren
Weitere interessante Themen
  • Risikoschwangerschaft

    Es gibt bestimmte Kriterien, die zu einer Einstufung einer Risikoschwangerschaft führen. Eine Risikoschwangerschaft liegt dann vor, wenn bei einer Schwangeren bestimmte... Mehr...

Zum Seitenanfang