Suchen Menü

26. Schwangerschaftswoche (26. SSW)

Die 26. Schwangerschaftswoche (26. SSW) ist nicht nur spannend für Mutter und Baby. Auch Familie und Freunde können an dem Wunder der Schwangerschaft teilhaben.

26. SSW
In der 26. Schwangerschaftswoche (SSW) können Sie die Bewegungen Ihres Babys von außen immer besser spüren.
© iStock.com/gpointstudio

Größe und Entwicklung des Babys in der 26. SSW

Ihr Baby ist jetzt in der 26. SSW (25+0 bis 25+6) durchschnittlich ein Gewicht von 900 g und eine Größe von 34 cm. Sie sind im 7. Monat. Nur noch 14 Wochen bis zur Entbindung! Würde Ihr Baby jetzt in der 26. SSW zur Welt kommen, lägen seine Überlebenschancen bereits bei 85 Prozent, wenn es in einem Perinatalzentrum behandelt würde. Auch die Chance, dass eine Frühgeburt keine gesundheitlichen Folgen nach sich zieht, sind in der 26. SSW schon recht hoch.

Schwangerschaftskalender: Die faszinierende Reise durch 40. Schwangerschaftswochen

Bestimmt haben Sie bereits bemerkt, dass sich bei Ihrem Kind allmählich ein Schlafrhythmus einstellt. Wenn Sie tagsüber umher gehen, könnte es sein, dass sich Ihr Baby von den Bewegungen in den Schlaf wiegen lässt. Nachts sind es dann möglicherweise Sie, die schlecht zur Ruhe kommen, weil das Baby mit auf sich aufmerksam macht. Berührungen durch die Bauchdecke nimmt Ihr Baby stärker wahr und reagiert darauf. Außerdem werden die Wirbelsäule und die Knochen Ihres Nachwuchses ab der 26. Schwangerschaftswoche immer kräftiger. Die Augen öffnen sich und das Atmen wird langsam trainiert.

Wenn Sie in den nächsten Tagen Familienmitglieder oder Freunde zu Besuch haben, können diese vielleicht schon den Herzschlag Ihres Babys hören, wenn sie an Ihrem Bauch lauschen. Ihr Partner hat das sicher längst schon einmal ausprobiert und vielleicht sogar Kindsbewegungen gespürt.

Mamas Bauch und Körper in der 26. Schwangerschaftswoche

In der 26. Schwangerschaftswoche (26. SSW), also Mitte des siebten Monats, leiden viele Frauen unter Schlafstörungen. Die Gründe, warum das Schlafen jetzt besonders schwer fällt, sind vielfältig. Zum einen sind es die Gedanken, die gerade im Bett oft Karusell fahren, zum anderen macht Ihr Bauch Ihnen das Leben in der Nacht zunehmend schwerer. Eine bequeme Schlafposition zu finden, ist gar nicht mehr so leicht. Sich auf die Seite zu legen, ein Knie anzuziehen und das andere Bein auszustrecken, ist für Sie wahrscheinlich am angenehmsten. Ein zusammengerolltes Kopfkissen, ein spezielles Stillkissen oder ein Stützkissen können gute Helfer sein, um Ihnen die Nacht komfortabler zu machen. Was außerdem hilft, wenn Sie Probleme beim Einschlafen haben? Abends ein Glas warme Milch trinken, vor dem Schlafengehen ein Bad nehmen, keine schweren Mahlzeiten essen und frische Luft ins Schlafzimmer lassen.

Gedanken an die Geburt: Ihr Körper bereitet sich vor

Machen Sie sich schon Gedanken über die Geburt Ihres Kindes? Es gibt Frauen, denen die Angst vor den Wehen, den Angst oder die Ungewissheit über den Verlauf der Schwangerschaft den Schlaf rauben. Übermäßige Sorgen sind aber meist unbegründet. Eine intensive gedankliche Auseinandersetzung mit diesen Themen ist allerdings sinnvoll. Sie sollten jedoch nicht allein mit Ihren Gedanken bleiben. Besprechen Sie Ihre Sorgen, Ängste und Gefühle mit Ihrem Arzt, Ihrer Hebamme oder tauschen Sie sich mit anderen jungen Müttern oder Schwangeren aus. Vielleicht spüren Sie nun auch ab und zu einen harten Bauch, denn langsam beginnen die Übungswehen. Die Gebärmutter bereitet sich so langsam auf die Geburt vor und auch Ihr Baby spürt, dass es in eine Richtung geschoben und somit auf die Geburt vorbereitet wird.

Die Hebamme oder der Arzt stellt auch die Kindslage fest. Da Ihr Kind jedoch noch Platz hat, ist diese noch nicht entscheidend, denn sie kann sich noch jederzeit ändern. Viele Babys ändern in diesen Wochen noch regelmäßig ihre Lage im Mutterleib.

Nabelschnurblut einlagern – so funktioniert‘s!

Was machen Bauchumfang und Gewicht in der 26. SSW?

Denken Sie weiterhin daran, sich etwas Gutes zu tun und Ihren Körper zu pflegen. Sicher haben Sie inzwischen auch schon einiges an gewicht zugelegt - das ist völlig in Ordnung. Durch die Gewichtszunahme wird die Haut gedehnt und es können Schwangerschaftsstreifen entstehen. Daher sollten Sie weiterhin auf eine ausgewogene keine schweren Mahlzeiten achten und vorbeugend die Körperstellen, die von den Schwangerschaftsstreifen besonders betroffen sein könnten, mit Ölen massieren. Ihr Babybäuchlein ist vermutlich inzwischen deutlich als kleine Kugel sichtbar. Haben Sie schon mal Ihren Bauchumfang gemessen? Wie groß der Bauchumfang ist, ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Lassen Sie sich nicht von anderen verunsichern, die Ihnen vielleicht sagen, wie groß/klein Ihr Bauch doch im Vergleich zu ihrem ist. Jeder Mensch, jede Frau und jedes Baby sind anders und individuell.  In unserer Galerie können Sie sehen, wie unterschiedlich Babybäuche von Frauen in der 26. SSW aussehen können.

Babybäuche 13. bis 30. Schwangerschaftswoche (SSW - 4./5./6./7. Monat)

26. Schwangerschaftswoche/7. Monat: Tipps & Überblick

  • Ihr Baby hat bereits sehr gute Überlebenschancen im Falle einer Frühgeburt
  • Sie spüren vermutlich ab jetzt ab und zu mal einen harten Bauch - die Übungswehen beginnen langsam
  • Schwangerschaftsbeschwerden wie Schlafprobleme können ab jetzt wieder langsam mehr werden, da das Baby, die Gebärmutter und somit der Bauchumfang ab der 26. SSW nochmal deutlich wachsen
  • In der 26. Schwangerschaftswoche haben Sie schon fast zwei Drittel der Schwangerschaft geschafft!
  • Falls noch nicht geschehen, steht jetzt der Glukosetoleranztest (Zuckerbelastungstest, oGTT) an!
  • Ggf. wird in der 26. SSW ein zweites Mal der Antikörper-Suchtest (AK) durchgeführt.

Videos zur 26. Schwangerschaftswoche

Leona bekommt ihr neues Kinderzimmer | IKEA Möbel aufbauen | 26 SSW | Isabeau
SSW 26: 3d-Ultraschall

TheDiva8510

Übersicht aller Wochen im Schwangerschaftskalender

Beiträge im Forum "Geburtstermin Juli/August 2018"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Gesunde Schwangerschaft

Zu viel, zu wenig oder optimal - so unterschiedlich ist die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft. Mehr...

Steißlage des Babys

Statt des Kopfes liegt das Beckenende im Becken der Mutter, um bei der Geburt vorauszugehen. Was tun? Mehr...

Entbindungstermin

Hurra, ein positiver Schwangerschaftstest! Wir zeigen Ihnen, wie einfach Sie selbst den Geburtstermin berechnen können. Mehr...

Stammzellen aus der Nabelschnur haben ein großes Potential bei der Behandlung von Krankheiten

mehr lesen...

Wie smarte Technologien werdenden Mamas Sicherheit geben können

Zum Ratgeber

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen

Wann kommt mein Baby? Mit dem Geburtsterminrechner können Sie das schnell und einfach herausfinden

mehr lesen...
Weitere interessante Themen
  • Musik senkt Blutdruck bei Schwangeren

    Blutdruck, Herzschlag, Atmung und sogar die Körpertemperatur - Musik beeinflusst den Körper auf vielfältige Weise. Auch bei schwangeren Frauen löst sie offenbar starke körperliche... Mehr...

  • Babyklappen in Deutschland

    Ungewollt schwanger, und keiner soll es wissen – eine Situation, in die auch in unserer aufgeklärten Zeit immer mal wieder Frauen und Mädchen kommen. Babyklappen oder die "anonyme... Mehr...