Suchen Menü

Entwicklung: Dein Baby im neunten Monat

Die meisten Babys werden im neunten Monat zunehmend mobiler und erkunden ihre Umgebung neugierig. Vorsicht ist jetzt auf dem Wickeltsich angesagt! Ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung ist der Pinzettengriff.

Baby übt Krabbeln
© iStock.com/Adene Sanchez

Im neunten Monat machen Babys weitere wichtige Schritte in ihrer Entwicklung: Viele können sich in diesem Alter von alleine aufsetzen, beginnen zu krabbeln und können Gegenstände mit zwei Fingern greifen und festhalten – der Pinzettengriff.

Artikelinhalte auf einen Blick:

Stuhlgang beim Baby in Bildern: Das sagt ein Blick in die Windel aus

Babys Entwicklung im neunten Monat

Mit zunehmendem Alter wird dein Baby immer mobiler. Das bedeutet, dass die ruhigen Zeiten auf dem Wickeltisch jetzt im neunten Monat endgültig vorbei sind: Je agiler dein Baby wird, umso stärker ist der Bewegungsdrang. Passe daher beim Wickeltisch besonders gut auf, dass keine Stürze passieren.

Robben und Krabbeln – Hauptsache mobil

Auch sonst wird dein Baby im neunten Monat seine Umgebung immer neugieriger inspizieren und mit dem Krabbeln beginnen – oder zumindest mit der Vorstufe, dem Robben. Das geht sowohl vorwärts als auch rückwärts: Hat dein Baby viel Kraft in den Armen, kann es durchaus sein, dass es sich nach hinten anstatt nach vorne schiebt. Die Phase des Robbens ist meist nur kurz, da sich die meisten Babys aus dieser Position schnell auf die Knie hocken und mit dem Krabbeln beginnen.

Besonders wagemutige Babys machen im Laufe des neunten Monats sogar schon die ersten Schritte, sicher an der Hand von Mama oder Papa. Keine Sorge, wenn dein Kind noch nicht so weit ist: Auch beim Krabbeln und Laufen entwickelt sich jedes Baby im eigenen Tempo.

Aufrecht sitzen

Im neunten Monat lernen viele Babys sich aus eigener Kraft aufzusetzen. Dazu drehen sie sich oft aus der Rückenlage erst einmal auf den Bauch. Von dort geht es entweder weiter auf die Seite, von wo sie sich auf den Po drücken, oder sie setzen sich über den Vierfüßlerstand als Zwischenschritt. Das selbstständige Sitzen ermöglicht deinem Baby ganz neue Perspektiven!

Pinzettengriff erlaubt das Greifen von Gegenständen

Der Pinzettengriff ist eine für Babys typische Greiftechnik. Dabei greift das Baby Gegenstände, die es interessieren, mit dem Daumen und Zeigefinger oder hebt Kleinigkeiten wie einen Krümel, Faden oder den Deckel einer Wasserflasche zielsicher auf. Deshalb spricht der Pinzettengriff für eine gut entwickelte Fingerfertigkeit des Babys und wird in der Vorsorgeuntersuchung U6 kinderärztlich überprüft.

Motorik-Meilensteine des Babys

Größe und Gewicht im neunten Monat

  • Durchschnittliches Gewicht: Mädchen 7,9 kg, Jungen 8,6 kg
  • Kopfumfang: 42-46 cm
  • Kleidergröße: 68-74
  • Schuhgröße: 15-18

Ist deine Wohnung babysicher?

Sobald ein Baby zu krabbeln beginnt, entdecken viele Eltern Sicherheitslücken in der Wohnung, an die sie zuvor überhaupt nicht gedacht haben. Denn mit dem Krabbeln erschließen sich Babys ganz neue Areale, die bis dahin noch unerreichbar waren.

Prüfe daher, ob Vasen, Lampen oder andere Dekogegenstände in den Zimmern deiner Wohnung auf dem Boden stehen. Alles, was zerbrechlich ist oder leicht umgestoßen werden kann, sollte vorübergehend einen anderen Platz in der Wohnung finden. Auch Treppen sollten spätestens zum jetzigen Zeitpunkt mit Sicherheitsgittern babysicher gemacht werden.

Weitere sinnvolle Babysicherungen:

  • Türstopper und Türsicherung
  • Sicherungen von Schränken und Schubladen
  • Schutzkappen für Steckdosen
  • Kantenschutz für Möbel
  • Pflanzentopfgitter zum Schutz der Blumenerde
Wohnung kindersicher machen: Die 24 wichtigsten To-dos

Entwicklung des Babys im 9. Monat spielerisch fördern

  • Becher stapeln: Viele Babys interessieren sich jetzt sehr für Becher, Dosen, Boxen oder andere Behältnisse, die sich stapeln und umwerfen lassen oder in denen kleine Gegenstände versteckt sind. Gerne auch mit Deckel, der zunächst abgenommen werden muss. Klarer Favorit sind meist Behälter mit denen sich beim Spielen und Entdecken Lärm machen lässt.
  • Knistern und Rascheln: Sobald etwas raschelt oder knistert, ist dir die Aufmerksamkeit deines Babys gewiss. Nutze diese Neugierde und lasse dein Baby mit ganz unterschiedlichen Materialien spielen, die ein Knistern und Rascheln erzeugen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Vom Butterbrotpapier über Rettungsfolie bis hin zu Knisterfolie, die zum Verpacken verwendet wird.
  • Krabbel-Spiel: Setze dich auf einen Hocker oder stelle dich breitbeinig hin. Dann lasse dein Baby immer wieder durch deine Beine krabbeln.
  • Verstecken spielen: Auch im neunten Monat lieben viele Babys Versteckspiele. Verstecke dein Gesicht hinter deinen Händen oder einem Tuch und komme nach kurzer Zeit wieder zum Vorschein.

Organisatorisches für Eltern

Soll dein Kind nach dem ersten Geburtstag außer Haus betreut werden, solltest du dich im neunten Monat spätestens um einen Platz für dein Kind in der Krippe, Kita oder bei einer Tagesmutter kümmern. In Großstädten und Ballungsgebieten ist es meist sinnvoll, bereits früher mit der Organisation zu beginnen. Außerdem solltest du im neunten Monat einen Termin für die nächste Vorsorgeuntersuchung, die U6, vereinbaren.

Beziehungstipps für die Partnerschaft mit Baby
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Alles in der Norm?

Wie entwickeln sich eigentlich Kinder zwischen dem 2. und 5. Lebensjahr und welches Gewicht gilt als "normal"? → Weiterlesen

Entwicklungskalender

Diese Schritte macht dein Nachwuchs Monat für Monat! → Weiterlesen

Gesundheit & Entwicklung

Ein neugeborenes Baby ist im Gegensatz zu vielen Tieren zunächst völlig hilflos und legt im ersten Lebensjahr eine rasante Entwicklung zurück. Die physiologische motorische Entwicklung ermöglicht dem Kind... → Weiterlesen

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen