Ein Angebot von Lifeline
Montag, 26. Juni 2017
Menu

Genetische Beratung bei Kinderwunsch

Genetische Beratung bei Kinderwunsch
Eine genetische Beratung ist bei erhöhtem Risiko bereits bei Kinderwunsch sinnvoll
Getty Images/Wavebreak Media

Wenn Kinderwunsch besteht und bei Ihnen ein erhöhtes genetisches Risiko besteht, sollten Sie zu einer genetischen Beratung gehen. Diese kann vor Eintritt einer Schwangerschaft stattfinden oder im frühen Stadium einer Schwangerschaft.

Wenn bereits eines der folgenden Kriterien erfüllt ist, ist eine genetische Beratung angezeigt:

  • Alter: Mutter älter als 34 Jahre oder/und Vater älter als 45 Jahre
  • Belastende Familienanamnese: Erbkrankheiten, Verwandtenehen, vorgeschädigtes Geschwisterkind, zwei oder mehr aufeinanderfolgende Aborte
  • Psychische Belastung: Behindertes Kind im Bekanntenkreis, ängstliche Persönlichkeitsstruktur
  • Röteln-Infektion der Mutter während der Schwangerschaft
  • Infektionen des Vaters vor der Schwangerschaft, z.B. Mumps
  • Einnahme von Medikamenten wie Zytostatika, Antiepileptika, Antikoagulantien
  • Alkohol- und/oder Drogenabhängigkeit 
  • Strahlung: Diagnostische Röntgenuntersuchungen, berufliche oder akzidenzielle Strahlenexposition
  • Beruf: Facharbeiter der pharmazeutischen, chemischen oder nuklearen Industrie
  • Sonographische Auffälligkeiten: Bei Ultraschall-Fehlbildungssuche 9. bis 12. Schwangerschaftswoche (Nackenödem) und 19. bis 22. Schwangerschaftswoche
  • Pathologische Screeninguntersuchungen (bei Triple-Diagnostik, AFP)
  • Wiederholte Aborte oder Infertilität: auch als Voruntersuchung bei geplanter IVF oder ICSI

Oft sind die Ratsuchenden bereits Eltern eines Kindes mit einem oder mehreren der oben angeführten Merkmale. Die Ratsuchende kann aber auch ein Erwachsener mit einer Anomalie oder mit einer Anomalie in der Familiengeschichte sein.

Zielsetzung und Risikoeinschätzung

Ziel der genetischen Beratung ist es, Auskunft darüber zu erlangen, wie hoch die Risiken sind, ein Kind mit geschädigten Erbanlagen zu bekommen. Die Beraterin klärt Sie über die Möglichkeiten der Diagnostik, Therapie und Prognose entsprechender Erkrankungen auf. Die Beraterin wird die derzeitig verfügbaren Methoden, mit denen erkannt werden kann, ob der Patient oder seine Angehörigen Träger eines defekten Gens sind, erklären. Durch die umfassende Beratung erhalten die Paare Entscheidungshilfen für bzw. gegen das Austragen einer Schwangerschaft oder den Verzicht auf eigene Nachkommen.

Ein interaktiver Fragebogen mit Fragen, die Ihre Schwangerschaft und deren Vorsorge betreffen, hilft Ihnen bei der genetischen Beratung Ihr persönliches Risiko optimal einzuschätzen.

Die Genetische Beratung wird in der Regel von der Krankenkasse bezahlt.

Genetische Beratungsstellen

Falls der Verdacht besteht, dass für den Fötus ein erhöhtes Risiko einer Erbkrankheit besteht oder ein Paar schon behinderte Kinder bekommen hat, sollte eine genetische Beratung stattfinden. Hierfür stehen Ihre Frauenärztin sowie genetische Beratungsstellen als Ansprechpartner zur Verfügung. In Gesprächen und durch Untersuchungen lässt sich die Wahrscheinlichkeit einer Wiederholung relativ gut feststellen. Dann können die Betroffenen selbst entscheiden, ob sie ein eventuell bestehendes Risiko für ein weiteres Kind auf sich nehmen möchten.

Institut für Klinische Genetik der Universität Dresden Fetscherstr. 74 01307 Dresden
Institut für Humangenetik der Universität Leipzig Philipp-Rosenthal-Str. 55 04103 Leipzig
Evangelische Konferenz für Familien- und Lebensberatung e.V. Schönhauser Allee 141 10437 Berlin
Institut für Humangenetik der FU Berlin Heubnerweg 6 10459 Berlin
Institut für Medizinische Genetik der Universität Fleischmann Str. 42/44 17489 Greifswald
Institut für Humangenetik Martinistr. 54 20251 Hamburg
Institut für Humangenetik der medizinischen Hochschule Lübeck Ratzeburger Allee 160 23562 Lübeck
Zentrum für Humangenetik und Genetische Beratung der Universität Leobener Strasse 28359 Bremen
Deutscher Kinderschutzbund Schiffgraben 29 30159 Hannover
Institut für Genetik - Medizinische Hochschule Konstanty-Gutschow-Str. 8 30625 Hannover
Institut für Humangenetik und Genetische Poliklinik der Universität Bahnhofstr. 7A 35037 Marburg(Lahn)
Institut für Humangenetik der Universität Gießen Am Schlangenzahl 14 35392 Gießen
Institut für Humangenetik der Universität Göttingen Goßler Str. 12d 37073 Göttingen
Fach Humangenetik und Zytogenetik, Technische Universität Gaußstr. 17 38106 Braunschweig
Abteilung Humangenetik der Medizinischen Akademie Leipziger Str. 44 39120 Magdeburg
Institut für Humangenetik und Anthropologie der Universität Universitätsstr. 1 40225 Düsseldorf
Abteilung für Klinische Humangenetik der Universität Gebäude MA, 01 Süd, Universitätsstraße 44789 Bochum
Institut für Humangenetik, Universitätsklinikum Hufelandstr. 55 45147 Essen
Arbeitsgemeinschaft Tagesmütter, Bundesverband für Eltern, Pflegeeltern und Tagesmütter e.V. Witzfeldstr. 17 45770 Meerbusch
Institut für Humangenetik der Universität Vesaliusweg 12/14 48149 Münster
Sozialdienst katholischer Frauen SkF e.V. Köln Escher Str.158 50739 Köln
Institut für Humangenetik der Universität Wilhelmstr. 31 53111 Bonn
Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft für Beratung Kaiserstr. 163 53113 Bonn
Evangelische Aktionsgemeinschaft für Familienfragen Meckenheimer Allee 162 53115 Bonn
Genetische Beratungsstelle des Landes Rheinland-Pfalz Hafenstr. 6 55118 Mainz
Pro Familia - Deutsche Gesellschaft für Familienplanung, Sexualpädagogik und Sexualberatung e.V. Stresemannallee 3 60596 Frankfurt
Institut für Humangenetik, Klinikum der Universität Paul-Ehrlich-Str. 41 60596 Frankfurt
Institut für Humangenetik der Universität Universitätskliniken Bau 68 66424 Homburg/Saar
Genetische Beratungsstelle am Institut für Anthropologie und Humangenetik Im Neuenheimer Feld 328 69120 Heidelberg
Abteilung für Klinische Genetik der Universität Wilhelmstr. 27 72074 Tübingen
Institut für Humangenetik und Anthropologie der Universität Breisacher Str. 33 79106 Freiburg i.Br.
Universitäts-Kinderpoliklinik, Genetische Beratungsstelle Goethestr. 29 80336 München
Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Jugend- und Eheberatung e.V. Neumarkter Str. 84 c 81673 München
Abteilung für Klinische Genetik der Universität Frauenstr. 29 89073 Ulm

Autor:
Letzte Aktualisierung: 06. Juni 2017

Beiträge im Forum "Kinderwunsch: Ich will schwanger werden - wer noch?"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Warum werde ich nicht schwanger?

Frauen, die sich nichts sehnlicher wünschen, als schwanger zu werden, sind Monat für Monat enttäuscht, wenn die Periode kommt. Aber warum klappt es nicht mit dem Schwanger werden und was tun? Damit Ihr Körper... Mehr...

Kinderwunsch

Wie schnell eine Frau nach dem Absetzen der Pille oder eines anderen Verhütungsmittels schwanger werden kann, ist von vielen Voraussetzungen abhängig. Mehr...

Kinderwunsch

Wann sind die fruchtbaren Tage? Nur an maximal sieben Tagen eines Zyklus ist eine Frau fruchtbar und kann schwanger werden. Die fruchtbaren Tage zu erkennen, ist bei Kinderwunsch also sehr hilfreich. Mehr...

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App > Alle Tools & Services
Weitere interessante Themen
  • Wie werden Spermien gebildet?

    Die Samenzellbildung (Spermatogenese) vollzieht sich in den Hodenkanälchen und erfolgt unter dem Einfluss von Hormonen wie zum Beispiel dem männlichen Geschlechtshormon... Mehr...

Zum Seitenanfang