Suchen Menü

Organisch-biologischer Landbau

Autor: 9monate.de
Letzte Aktualisierung: 28. November 2014

Im organisch-biologischen Landbau achtet man auf die Erhaltung und Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit und den Einklang der Landwirtschaft mit der Natur und den Menschen.

Organisch-biologischer Landbau
Die Erhaltung und Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit ist ein Aspekt im organisch-biologischen Landbau
© Pictures4you/Fotolia.com

Organisch-biologischer Landbau - was heißt das?

"Keine naturwidrige Handlung bleibt ohne Folgen. Kein natürliches Prinzip kann man unbestraft verletzen, keine natürliche Ordnung beseitigen ohne Gefahr für sich selbst. Die Einordnung des Menschen in die Ordnungen der Schöpfung ist eine unabdingbare Voraussetzung für sein Leben." Dr. H. P. Rusch

Mit ihren Arbeiten über die Pflege des Bodens und die Erhaltung seiner langfristigen Fruchtbarkeit begründeten bereits vor Jahrzehnten Dr. Hans Müller und Dr. Hans Peter Rusch die organisch-biologische Landbaumethode.

Zusammenhänge erkennen und pflegen

Ihre Grundlagen sind die genaue Beachtung biologischer Wirkungszusammenhänge zwischen Boden - Pflanze - Tier und Mensch, und ihr erklärtes Ziel ist es, diese biologischen Regelsysteme im landwirtschaftlichen Bereich bestmöglich zu pflegen. Dazu gehört der Gedanke, die landwirtschaftlichen Produkte innerhalb eines möglichst geschlossenen Betriebskreislaufes zu erzeugen, was der Aufgabenstellung des organisch-biologischen Landbaus entspricht, nämlich:

  • Die natürlichen Lebensgrundlagen Boden, Wasser und Luft zu pflegen.
  • Lebensmittel mit hohem gesundheitlichem Wert zu erzeugen.
  • Aktiven Natur- und Artenschutz zu betreiben.
  • Umweltbelastungen zu vermeiden.
  • Nutztiere artgerecht zu halten.
  • Einen Beitrag zu leisten zur Lösung der weltweiten Energie- und Rohstoffprobleme.
  • Die Grundlage für die Erhaltung und Entwicklung freier bäuerlicher Strukturen zu schaffen.

Zentrales Thema des organisch-biologischen Landbaus ist die Erhaltung oder Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit, was durch vielseitige Fruchtfolge, Nutzung von hofeigenem Dünger, Anbau von stickstoffbindenden Pflanzen und eine entsprechende Bodenbearbeitung erreicht werden soll.

Vertreten wird der organisch-biologisch Landbau unter anderem von diversen Verbänden.

Autor: 9monate.de
Letzte Aktualisierung: 28. November 2014
Beiträge im Forum "Babyernährung"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Gesunde Ernährung

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) gibt regelmäßig Empfehlungen zur Ernährung heraus. Außerdem veröffentlicht die DGE gemeinsam mit den österreichischen und schweizerischen Fachgesellschaften... Mehr...

Gesunde Ernährung

Wer an einer Histaminintoleranz leidet, wird häufig nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel von Beschwerden des Magen-Darm-Trakts oder von Hautirritationen geplagt. In Expertenkreisen sind die Ursachen dieser... Mehr...

Gesunde Ernährung

Der glykämische Index (GI) dient zur Messung der blutzuckersteigernden Wirkung von Lebensmitteln. Im Rahmen einer gesunden Ernährung werden grundsätzlich eher Nahrungsmittel mit einem niedrigen GI empfohlen.... Mehr...

Auch bei ausgewogener Ernährung lässt sich der Bedarf an Vitaminen oft nicht decken!

mehr lesen...

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen
Weitere interessante Themen
  • Ovo-lakto-vegetabile Kost

    Ovo-lakto-Vegetarismus bedeutet, alle Lebensmittel von Tieren werden abgelehnt, außer Milch, Milchprodukte und Eier. Ovo-lakto-vegetabile Kost ist die ursprüngliche und häufigste... Mehr...

  • Dosenprodukte

    Lebensmittel aus der Dose besser als ihr Ruf. Sie enthalten viel mehr Vitamine und Nährstoffe als bisher angenommen. Das zeigen die Ergebnisse einer aktuellen Studie. Mehr...

  • Vegetarismus

    Grundsätzlich lehnen Vegetarier Lebensmittel von toten Tieren ab. Aber der Vegetarismus ist nicht nur eine alternative Ernährungsform, sondern auch eine Lebensweise. Die Gründe für... Mehr...