Suchen Menü

Begriffsbestimmungen Öko - Bio - Vollkorn

Es gibt im Bereich der Ernährung einige Begriffe, die von manchen Verbrauchern verwechselt werden. Hier wollen wir ein wenig Klarheit schaffen, was Öko, Bio und Vollkorn voneinander unterscheidet.

Öko - Bio - Vollkorn
Vollkorn ist nicht gleich Bio - bei Getreide-Produkten ist es ratsam, Vollkorn vorzuziehen
© iStock.com/Simotion

Vollwert/Vollkorn ist nicht gleich Bio/Öko

Nicht gleichsetzen sollten Sie zum Beispiel die Begriffe Vollwert oder Vollkorn mit den Bezeichnungen "Bio" oder "Öko". Sie können sich durchaus vollwertig ernähren beziehungsweise Vollkornprodukte verzehren, die nicht aus biologischem oder ökologischem Anbau/Erzeugung stammen.

Gerade bei der Vollwerternährung ist es jedoch besonders sinnvoll, auf biologische Produkte zurückzugreifen. Besonders gut lässt sich das erklären am Beispiel von Vollkornprodukten.

Vollkorn ist stärker mit Schadstoffen belastet als geschliffenes Korn

Das ist leider so, weil sich in den äußeren Hüllen des Getreides auch die meisten Schadstoffe ansammeln. Dennoch sollten sie keineswegs auf Vollkornprodukte verzichten, denn ihre ernährungsphysiologischen Vorteile machen die mögliche Schadstoffbelastung wieder wett. Wenn Sie jedoch statt konventionell angebautem

Getreide auf

Bio-Getreide

, und Erzeugnisse aus Bio-Getreide zurückgreifen, dann haben sie die gesündeste Kombination, denn Bio-Getreide wird weder gebeizt noch gespritzt oder begast. Es enthält daher keine Rückstände von Schädlingsbekämpfungsmitteln oder Pflanzenschutzmitteln.

Phantasiebegriffe sind keine Garantie

Auch sollten Sie sich nicht durch Phantasiebegriffe irritieren lassen wie "naturnaher Anbau", "alternativer Anbau", "umweltschonende Erzeugung" - diese Begriffe sind nicht geschützt und geben keine Garantie für tatsächlich kontrollierten ökologischen Anbau. Hier ist es besser, sich auf anerkannte Siegel oder Label der ebenfalls anerkannten Erzeugerverbände zu verlassen.

Beiträge im Forum "Babyernährung"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Gesunde Ernährung

Folsäuremangel erkennen und vorbeugen: So äußert sich eine Unterversorgung und das haben die Vitamine B6 und B12 damit zu tun. Mehr...

Nahrungsmittelintoleranz

Nahrungsmittelunverträglichkeiten nehmen zu. Dabei können manche Bestandteile bestimmter Nahrungsmittel vom Körper nicht mehr richtig verarbeitet werden und es kommt zu Beschwerden. Mehr...

Unverträglichkeit von Milchzucker

Schluss mit Blähungen, Durchfall oder Bauchschmerzen: So bekommen Sie Beschwerden in den Griff! Mehr...

Auch bei ausgewogener Ernährung lässt sich der Bedarf an Vitaminen oft nicht decken!

mehr lesen...

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen
Weitere interessante Themen
  • Organisch-biologischer Landbau

    Im organisch-biologischen Landbau achtet man auf die Erhaltung und Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit und den Einklang der Landwirtschaft mit der Natur und den Menschen. Mehr...

  • Leistungsfähigkeit durch Ernährung

    Eine gesunde und ausgewogenen Ernährung kann die eigene Leistungsfähigkeit entscheidend beeinflussen und ist nicht nur für eine ausreichende Energiezufuhr und Nährstoffaufnahme... Mehr...

  • Body-Mass-Index (BMI)

    Der Body-Mass-Index (BMI) ist der international gebräuchlichste Wert zur Beurteilung des Körpergewichts. Anhand einer Formel kann man seinen BMI ganz leicht selbst ausrechnen und... Mehr...