Ein Angebot von Lifeline
Samstag, 25. Mai 2019
Menu

Progesteron - Famenita in der Frühschwangerschaft

Hallo ihr Lieben,
Ich durfte am Montag positiv testen und war am Dienstag gleich bei meiner Frauenärztin bzw ihrer Vertretung. Da ich 3 Fehlgeburten in Folge hatte, hat sie gesagt, ich könne ein Progesteronpräparat zur Unterstützung erhalten. Sie hat auch gesagt, dass ein eindeutiger Benefit nicht nachgewiesen ist, es aber auch nicht schadet.
Als ich dann raus bin, hat mir die Schwester ein Privatrezept gegeben. Das ganze kostet 58€ für 45 Tage (90Stk). Die Krankenkassen sagt Privatrezepte dürfen sie nicht übernehmen.
Ich bin jetzt hin und her gerissen. Einerseits soll es die SS unterstützen, andererseits hat es nachweislich keinen Effekt.
Wieso wird es dann überhaupt empfohlen und wenn es empfohlen wird, wieso erhält man dann kein Kassenrezept.
Ich weiß nicht so recht, was ich machen soll. Habt ihr Erfahrung mit dem Präparat und musstet ihr die Kosten auch selbst tragen?
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App > Alle Tools & Services

Zum Seitenanfang