Suchen Menü

Erste ICSI/PID

Hallo Ihr lieben, 

Ich melde mich erst jetzt wieder, da die Ethikkommission leider fast 6 Monate gebraucht hat, um uns zu bearbeiten... Aber jetzt geht's endlich los. Mit noch mehr Zeitdruck im Nacken.

Ich habe eine Tochter (4 Jahre) und hatte danach 4 Fehlgeburten. 

Nun wirds also ernst, leider war der Start nicht so super. Das Kinderwunschzentrum hat mir von einem Medikament die falsche Dosierung aufgeschrieben (150 statt 225)... Das habe ich zum Glück gemerkt, aber Medikamente kann man nicht umtauschen, somit habe ich nochmal 75 aufgeschrieben bekommen und muss mich für das eine Medikament doppelt pieksen. Zum Glück habe ich es noch rechtzeitig bekommen.

Nun geht's also los, also stand ich heute um 20:30 bereit und wollte los legen, um festzustellen, dass die mir weder Spritzen noch Nadeln aufgeschrieben haben. Zum Glück hat eine Apotheke hier im Ort bis 21 Uhr auf, also nochmal völlig gestresst hin...

Auf dem Rückweg fiel mir ein, ich habe nichts zum desinfizieren.... Zum Glück war aber beim fertigpen was bei. 

Das selber Spritzen fällt mir echt schwer, und dann gleich 3 Mal. Deshalb habe ich vergessen eine Hautfalte zu machen. Hoffentlich gibt's dadurch keinen blauen Bauch. 

Mir ist jetzt, eine Stunde später ganz komisch. Hättet ihr das auch, oder ist es Einbildung? 

Ich würde mich freuen, wenn der eine oder andere Lust hat mir Tipps zu geben oder vielleicht auch gerade in dieser Situation ist. Wie habt ihr auf die Hormone reagiert? Zickig? Aufraumflash? Weinend? Ich bin gerade ziemlich verunsichert.

LG 

Caroline

 

 

 

Bisherige Antworten

Re: Erste ICSI/PID

Hallo Caroline,

Toll, dass du es endlich an diesen Punkt geschafft hast! Der Weg ist echt zermürbend und ich kann mich gut erinnern wie ich mich von Termin zu Termin gehangelt habe (ca alle 3 Monate auseinander) um dann endlich zu starten. Und das war ohne Ethik Kommission, weil das gesetzlich erst nach meiner 1. SS kam und wir sowieso schon in Brüssel in Behandlung waren.

 Ich musste mir meine Spritze selbst herstellen, also Pulver und Flüssigkeit mischen ohne das Luftblasen entstehen. Die ersten 3 hat mir mein Mann verabreicht, weil ich großen Respekt hatte. Dann musste ich spontan auf Dienstreise und musste mir wegen des zeitfenster die Spritze das erste mal allein im ICE geben (ohne das mein Kollege etwas mitbekommt) und die nächste dann im Klo vom Restaurant - dort gab es dann tatsächlich auch noch so bläuliches Licht, damit die Drogen User die Venen nicht finden. War alles sehr surreal und ich hätte eigentlich gedacht ich habe es vergessen. Aber jetzt kommt die Erinnerung wieder :)

immer schön die Seite vom Bauch wechseln. Ich hatte diverse blaue Flecken, ich denke das wirst du kaum vermeiden können. 

Ansonsten habe ich eine lange Stimulation mit Synarel nasenspray gehabt. Das heißt ich habe von Tag 1 an meine Hormone unterdrückt und auf einen Tiefpunkt gebracht. Nach 10 oder 14 Tagen kam es immer zu einer Blutung, was bei mir mit extrem schlechter Laune und Heulattaken einher ging. Sobald ich dann mit den Spritzen / der Stimulation begonnen habe, war es mehr normale PMS mit der ich umgehen konnte. Musste dann immer so ca 8-10 Tage spritzen, bis ausreichend Eizellen gereift sind.

insgesmat habe ich die Prozedur 3 mal gemacht. Beim 1. mal war es am schlimmsten, weil ich nicht genau wusste wie alles abläuft und ich immer auf die Anweisungen der KiWu Klinik (Brüssel) angewiesen war. Beim 2. und 3. mal wusste ich immerhin was mich erwartet, ich konnte die Blutwerte selbst ganz gut einschätzen (und abgleichen). Allerdings fand ich es mit einem Kleinkind dann doch schwerer, mich immer an den Zeitplan zu halten und jeden Tag an alle Medikamente zu denken.

Aber es hat funktioniert und ich darf täglich mit meinen beiden Jungs kuscheln. und jetzt warte ich sehnsüchtig, dass töchterchen aus meinem Bauch rauskommt, die einfach ohne ICSI und PID noch eingezogen ist.

melde dich gern, wenn du weiter Austausch brauchst. Es gibt hier im Forum auch ältere Threads, wo Frauen regelmäßig Erfahrungen aus einer (damals) aktuellen Behandlung teilen. Vielleicht findest du da auch noch was interessantes?

Ich wünsche dir viel Kraft und ganz viel Erfolg!

Re: Erste ICSI/PID

Hallo mielchen, 

Vielen Dank für deine Antwort. Das war bei dir aber sehr abenteuerlich mit den Spritzen. 

Das zusammen mischen empfinde ich als nicht so schlimm, wobei die pens doch deutlich einfacher zu handhaben sind. Ich habe meinen Haustieren regelmäßig Spritzen geben müssen. Ich plane die Spritzen so, dass meine Tochter es nicht mit bekommt, entweder schläft sie oder ist in der Kita. 

Wir haben aufgrund des Alters nur noch bis Anfang Juli Zeit, deshalb habe ich ziemlich Druck, das alles direkt klappt. Zum Glück ist bei mir das schwanger werden nie ein Problem gewesen, nur das Schwager bleiben. Aber ich denke mein Körper hat sinnvoll aussortiert. 

Blutwerte selber einschätzen könnte ich garnicht.

Ich muss auch 10 Tage Spritzen und dann zum Ultraschall. Wie es dann weiter geht, weiß ich noch nicht. 

Das mit deiner Tochter klingt toll! 

Danke, ich werde die alten Nachrichten danach durchsuchen. 

LG Caroline

 

Re: Erste ICSI/PID

So, nach langer Zeit ein Update. Ich musste 12 oder 13 zu age spritzen. Dann wurden von den 8 blastomen (heißen die so?) 7 Eizellen entnommen. Eine war unreif, 3 haben sich nicht befruchten lassen, eine hat sich nicht geteilt und eine nur zu langsam... Also ist nur eine über und die würde eingefroren. Sie muss ja noch durch die genetische Untersuchung.

 

Ein Monat haben wir pausiert (die Regelblutung war heftig) und dann ging's von vorne los. Dieses Mal hat mir das ganze ziemlich auf die Laune geschlagen. Ich war sowas von negativ gestimmt, aber das spritzen fiel mir deutlich leichter. Die Punktion war gestern, von 6 im Ultraschall gesehenen blastomen konnten nur 4 Eizellen gewonnen werden :( aber es haben sich 3 befruchten lassen. Montag erfahre ich ob die sich weiter teilen. Es wäre super wenn ich insgesamt 4 "Himbeeren" (keine Ahnung wie das Stadium nach 4 Tagen heißt) zur Genetik schicken könnte. 

@ Fuchsfell

Hallo liebe Fuchsfell,

schön, dass Du dich mal wieder meldest.

Ich hoffe, Du hast am Montag gute Nachrichten bekommen. Was passiert, wenn die Eizellen zur Genetik geschickt werden? Könnten sie dann anschliessend eingesetzt werden, wenn alles in Ordnung ist?

Ich wünsche Dir jedenfalls, dass das Ergebnis gut sein wird.

Viele Grüße

Victoria

Re: @ Fuchsfell

Hallo Victoria,

Es haben sich 3 Eier gut entwickelt. Aber es kann davon nur eines zur Genetik, da bei zwei nicht die "richtigen" Zellen abgenommen werden konnten :(

Nach der Genetik, werden die Eier entsorgt, die den genfehler tragen und die übrigen können wieder eingesetzt werden. 

Aber nur 2 Eier zur Genetik schicken, macht irgendwie auch keinen Sinn. Wir sind jetzt hin und her gerissen wie es weiter geht. Noch eine Runde stimulieren? Oder nicht? Die Krankenkasse hat ja 3 runden genehmigt, aber die Kiwu Klinik sagt, es werden wohl nur 2 bezahlt, da es keinen transpher gab? Anfang Juli sind wir dann eh Selbstzahler.

LG Caroline

 

 

 

Re: @ Fuchsfell

Oh, das ist aber schade! Ich kann mich gut daran erinnern mich von Schritt zu Schritt gehangelt zu haben. Man weiß zu Beginn nie, wie viele Eier übrig bleiben. Bei unserer ersten Runde waren 75% bei der Genetik auffällig, aber das goldene Ei ist übrig geblieben und der Kerl wird bald 7!

wenn du noch die Kraft hast, dann mach noch den 3. Versuch. Kann mir kaum vorstellen dass die Kasse nicht zahlt. 3 versuche sind 3 versuche, egal ob etwas eingesetzt werden konnte oder nicht. Aber ich würde nachfragen.

wir waren leider komplett Selbstzahler und in Brüssel. Meine beiden Jungs haben uns schon einen Kleinwagen gekostet bevor sie überhaupt in meinen Bauch eingezogen sind... 

Ich drücke dir fest die Daumen und berichte gerne weiter! Auch wenn ich nicht gleich antworte, mitlesen und fiebern tue ich auf jeden Fall!

Re: @ Fuchsfell

Liebe Caroline,

lieben Dank für Deine Rückmeldung.

Das ist natürlich eine schwierige Entscheidung. Könnt Ihr das noch mit der Krankenkasse abklären ob eine weitere Stimulation auch ohne Transfer möglich ist?

Ich kann sehr gut verstehen, dass Du eine höhere Ausbeute haben möchtest, aber am Ende ist es wie mielchen es schreibt - ein Ei ist das Goldene Ei.

Ich drücke Dir auch weiterhin die Daumen, dass egal wie der weitere Weg nun ist, alles gut gehen wird und sich Dein Wunsch erfüllen wird.

Liebe Grüße

Victoria

Re: @ Fuchsfell

Danke Ihr Beiden,

Ich hatte gestern einen Gesprächstermin... Der Arzt hat gesagt, ich soll auf keinen Fall bei der Krankenkasse nachfragen! Es gibt nur Ärger, wenn ein passendes Ei dabei ist, dieses nicht eingesetzt wird und stattdessen wieder stimuliert wird.

Also haben wir uns jetzt entschlossen die 2 Eier einzuschicken. Mal sehen welches Ergebnis in 2-4 Wochen kommt.

Wenn wir 1 oder 2 gesunde haben, werden die eingesetzt... Und wenn nicht? Oder wenn die nicht vom Körper angenommen werden? 

Dann gibt's 3 Möglichkeiten: wieder stimulieren, es sein lassen oder es auf natürlichem Weg versuchen (wobei wir ja sogar noch zwei unprüfbare Eier eingefroren haben). Alles hat vor und Nachteile. Psyche, Körper/Gesundheit, Zeit und Geld sind alles nicht unendlich da. 

Ich bin echt hin und her gerissen! Hoffentlich klappt's, sonst haben wir ein Jahr verschwendet! 

Re: @ Fuchsfell

liebe Fuchsfell, 

gib nicht auf und halte durch! Diese Wartezeiten ständig wo man nur hoffen kann und das Ergebnis einfach noch völlig offen ist, sind echt anstrengend.

Und auch wenn du gerade das Gefühl hast, das letzte Jahr sei verschwendet gewesen, so wird es sich ziemlich sicher irgendwann als ein Gewinn oder zumindest ein notwendiges Übel herausstellen. aber oft stellt sich das Gefühl erst ein, wenn man nicht mehr in der Situation ist :)

eine gute Freundin hat viel durch gemacht, bis sie endlich eine SS bis zum Ende austragen durfte. Es wäre auf jeden Fall die letzte gewesen und sie ist mit Zwillingen beschenkt worden - hat also doch noch 2 Kinder bekommen.

jede Station gehört jetzt zu eurem weg und der muss Kurven und Umwege haben - das ist menschlich :)

alles gute!!!

Re: @ Fuchsfell

Liebe Fuchsfell,

ich kann so gut verstehen, dass eine schwierige Situation für Dich ist, schliesse mich aber mielchen an, es gibt keine verschwendete Zeit, sie ist Teil der Hoffnung das Dein Wunsch in Erfüllung geht.

Wunder können geschehen, das habe ich hier immer wieder im Forum gelesen, auch wenn es manchmal ein steiniger Weg war.

Ich wünsche Dir viel Kraft und das Du weiterhin positiv bleibst für die kommende Zeit.

Liebe Grüße

Victoria

 

Re: @ Fuchsfell

Danke das ihr zwei mir so viel Mut mache! Das tut so unendlich gut! Ich muss mich so oft erklären hier im privaten Umfeld, da tut jeder Zuspruch so gut. Hoffentlich habt ihr Recht und es klappt letztendlich.

Wie lange dauert es eigentlich bis die Hormone raus sind? Ich habe immernoch starken Gefühlsschwankungen. Heule in unpassenden Situation los, bin zickig, habe Putzanwandlungen, habe Unterleibsschmerzen und sehe aus wie ein Streuselkuchen. Es wurde ja sehr hoch stimuliert, aber irgendwann muss das Zeug ja raus sein, nur wann? 

Re: @ Fuchsfell

Oh, das kann ich dir nicht mehr sagen. Zumal ich ja bei 2 der 3 Stimulation auch direkt einen Transfer im Anschluss hatte.

 Ich Kann mich noch sehr gut an die 1. Blutung nach absetzen vom Progesteron direkt nach Stimulation und Transfer erinnern. Ich war nur heulen und hatte PMS. Die Blutung kam innerhalb weniger Tage und ich denke damit auch der Wechsel der Hormone im Körper. Ich habe aber auch früher eine eher schwache Blutung und wenig Stimmungsschwankungen. 

lass es auf jeden Fall raus. Dein Umfeld wird es wahrscheinlich nicht verstehen, aber auch schnell wieder vergessen :) aber du kannst es grad nicht steuern und brauchst das Ventil!

alles gute 

Re: @ Fuchsfell

Also die reguläre Blutung nach der Stimulation war heftig und die zwischen den 2 Runden auch. Ich habe sehr viel wasser getrunken, damit ich den Flüssigkeitsverlust ausgleichen konnte. Bei der 2. Stimulation wurden die Medikamente in höherer Dosis gegeben und ich empfinde es eben auch als viel schlimmer als nach der ersten. Vielleicht spielt Corona da aber auch mit rein, ich bin 4 Tage nach der Punktion erkrankt. Vielleicht bringt das alles nochmal mehr durcheinander als es sowieso schon ist. 

Re: @ Fuchsfell

Das kann natürlich sein. Aber der Körper reagiert auch jedes Mal anders. Ich wurde 3 mal gleich stimuliert und ich fand das erste mal am schlimmsten. Da hatte ich die heftigsten Reaktionen und auch über den längsten Zeitraum.

vielleicht war ich danach von meinen Sohn abgelenkt, oder ich wusste was mich erwartet. Aber es war auf jeden Fall jedes Mal anders.

die Zeit geht auch vorbei :)

Re: @ Fuchsfell

Ich bin echt hin und her gerissen! Hoffentlich klappt's, sonst haben wir ein Jahr verschwende

Hi Du,

dein letzter Satz, den muss ich einfach kommentieren.

Wir waren acht lange Jahre im Kinderwunsch. Erst nur "üben", dann alles checken, Frauenarztwechsel, Kinderwunschklinik, stimulieren mit Clomifen, IUI, und am Ende IVF. So viele negative ERgebnisse, Fehlgeburt...

Nun sind meine zwei Goldkinder bald 13 Jahre alt...

Aus heutiger Sicht, war kein einziger Tag verschwendet, sondern gut das wir nicht aufgegeben haben.

Es klingt in Eurer jetztigen Situation wirklich doof, ich weiß. Ich erinnere mich noch sehr gut an all das. Aber es ist wirklich so, wenn es am Ende geklappt hat, relativiert sich die lange Zeit.

Es wäre so viel einfacher, wenn man einen kurzen Blick in die Zukunft werfen könnte und wüsste, dass es klappt. Leider geht das nicht. Daher bleibt nur die Zuversicht und Hoffnung. Lasst Euch die nicht vom Umfeld nehmen, sucht Euch Freunde, die euch da stützen und immer wieder aufbauen können. Das ist unheimlich wichtig! Und vergesst nicht, dass Ihr als Paar auch wichtig seid.

Ich drücke ganz feste die Daumen für Euch! Und für alle anderen da draussen, die gerade den schweren Weg gehen.

Re: @ Fuchsfell

Danke Babsi,

Danke Mielchen,

Ich habe eure Nachrichten mehr als einmal gelesen und Kraft daraus gezogen! Das tut immer wieder gut. 

 

Das Ergebnis der genetischen Untersuchung ist da!!

Da ich Donnerstag die Rechnung bekommen habe, aber noch kein Ergebnis, habe ich heute in der Kiwu Klinik angerufen und vorsichtig nachgefragt (man soll ja nicht drängeln). Die gaben an, mir am 4. Bereits auf Band gesprochen zu haben, dass ich mich melden sollte... Mein AB ist jedoch leer?!?!

Da habe ich wenigstens die Aussage bekommen, dass ein Ei OK ist und ich habe nächsten Freitag einen Besprechungstermin. Ich bin sehr aufgeregt. Erst war ich kurz euphorisch und dann kam die dolle Angst vor der enttäuschung. 

Die Angst vor der Angst frisst mich oft auf :-(

Nun werde ich versuchen als freundliche Rezeptionistin meine Gefühle zu wertschätzen (das ist total super, kann es nur jedem empfehlen, der emotional belastet ist) und mir abends wieder 30 min Zeit zu nehmen, um nicht tagsüber spontan losheulen zu müssen. 

 

Ich melde mich spätestens nach dem Gespräch wieder.

Re: @ Fuchsfell

Liebe Fuchsfell,

ich drücke Dir feste die Daumen für Deinen Termin.:IN LOVE:

Das mit der Wertschätzung der eigenen Gefühle hast Du sehr schön geschrieben. Es ist sicherlich sehr hilfreich sich bewusst damit zu beschäftigen.

Es wäre schön, wenn Du uns anschliessend schreibst wie das Gespräch gelaufen ist.

Alles Gute und viele Grüße

Victoria

Re: @ Fuchsfell

Hallo,

vielen Dank für Deine Rückmeldung.

Ich glaube dass ist der Grund, warum ich - nach all den Jahren - noch immer hier "hänge". Mir hat das damals auch immer wieder Mut und Kraft gegeben, von anderen Betroffenen zu lesen, die nach einer langen und harten Zeit, doch belohnt wurden.

Im Umfeld wurde entweder kaum darüber gesprochen, oder es gab viel Falschinformation, Unverständnis und ganz viel blöde unqualifizierte Kommentare. Das hat alles eher schlimmer gemacht, als geholfen.

Das war und ist hier einfach anders.

Früher gab es auch einen Chat, der war noch viel hilfreicher, denn da konnte man sich auch einfach mal ausweinen, wurde je nach Bedarf getröstet oder abgelenkt.

Den vermisse ich immer noch, denn mit gleichgesinnten zu quatschen, war sehr sehr hilfreicht und ich bin froh, dass es das zu meiner Kinderwunschzeit gab.

Dir weiterhin alles Gute und halte uns auf dem Laufenden. Ich drücke Dir und allen, die den Weg gerade gehen alle Daumen die zur Verfügung stehen.

Re: @ Fuchsfell

Also... Das aussortierte Ei hatte trisomie 16. Das wundert mich sehr, eigentlich sind's Gen 8 und 18 die Probleme machen. 

Ich soll mich melden, wenn ich meine Tage habe, dann wird ein Ultraschall Termin gemacht und wenn die Schleimhaut ok ist, dann gibt's Gelbkörper Hormone und das Ei wird eingesetzt. 

Da mir in letzter Zeit die Muskeln öfter brennen, möchte ich zeitnah noch einen Blutabnahme Termin beim Hausarzt machen. 

 

Es bleibt also spannend! 

Und mein Mann sagt ich bin momentan mega zickig... Mich fordert die ganze Situation sehr. 

Lg

Re: @ Fuchsfell

Ach, die Launen der Natur sind echt nicht nachvollziehbar. Wie hoch ist bitte die Wahrscheinlichkeit, dass es zufällig ohne Vorbelastung trisomie 16 ist... 

bzgl Gemütszustand: mein Mann meinte immer wenn ich in Tränen ausgebrochener bin total trocken, ich solle mich wegen den paar Hormonen nicht so anstellen. Ich habe halt sonst nie groß PMS und Stimmungsschwankungen gehabt, daher kannten wir das beide nicht. Aber mit der Behandlung, den Warteschleifen, den SS Hormonen und auch nach der Entbindung bin ich oft völlig neben mir. 
und ganz ehrlich, es gab auch mal Gedanken, ob ich überhaupt ein 2. Kind mit diesem Mann will nachdem ich die FG hatte und es dann mit der ICSI wieder nicht geklappt hat. Es ist viel was auf dich einwirkt und dich wahrscheinlich ständig beschäftigt. Kopf hoch, das pendelt sich auch wieder ein und die Zeit geht vorbei ;)

 und jetzt drücke ich dir ganz fest die Daumen!!!

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. → Weiterlesen

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen