Suchen Menü

Re: Wut, Angst & Trauer

Hallo, es tut mir unbeschreiblich Leid, was du durchmachen musstest. Jede Fehlgeburt zerbricht einem das Herz etwas mehr. Gib nicht auf! Irgendwann wird sich dein Wunsch nach einem Kind erfüllen. Dieser Gedanke ist es, der mich positiv in die Zukunft gucken lässt, auch wenn es schwer fällt. Bei meiner 2. Fehlgeburt war etwas genetisch nicht in Ordnung, dass hat es leichter gemacht zu verstehen und ich war auch erleichtert, dass das Schicksal mir es auf dem Weg abgenommen hat. Das Kind hätte lebend geboren werden können und ich hätte es vermutlich sterben sehen. Allein die Vorstellung lässt mir den Atem stocken und ich bin froh, dass ich das nicht erleben musste. Manchmal hilft es sich zu sagen, alles hat seinen Grund. Und dann kommen wieder die Fragen, wieso ich, wieso mein Kind? Diese Fragen kann einem niemand nehmen. Aber du bist nicht allein mit dem Schicksal und es macht dich nur stärker.
Vielleicht hilft es dir ein persönliches Abschiedsritual, zb. Brief, Kerze, Luftballon, eine Kiste mit Erinnerungen zu schaffen. Man vergisst den Moment nie, aber kann irgendwo einen Punkt setzen an dem die ganze Trauer, Angst und Wut raus kann, bevor man wieder anfängt nach vorne zu blicken.
Viele Grüße und viel Kraft für die nächste Zeit!
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
  • 06.06.2019, 13:14 Uhr  |  Antworten: 0
    Vielen Dank für deinen lieben Text. Es hilft mir schon ungemein zu wissen,...  Mehr...
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Wespenstich: Was tun?

    Was kann man bei einem Wespenstich tun, um Schwellung und Entzündung zu vermeiden und wie beugt man ihnen am besten vor? Lesen Sie hier alles über Wespenstiche. Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren