Suchen Menü

Gedichte zur Geburt

Autor: 9monate.de
Letzte Aktualisierung: 04. Juli 2016

Über Gedichte zur Geburt freuen sich alle frisch gebackenen Eltern – ob in Grußkarten, als Brief oder als digitale Nachricht. Doch welches der vielen Gedichte zur Geburt passt am besten zum Neugeborenen?

Gedichte zur Geburt
Gedichte zur Geburt sind ein wunderschönes Geschenk für alle Eltern
© iStock/inarik

Soll es lieber ein Zitat, ein Spruch oder gleich ein ganzer Reim zur Geburt oder für die Babyparty sein? Wir haben für Sie eine kleine Auswahl zusammengestellt, von der Sie sich inspirieren lassen können. Auch Redewendungen sowie Gedichte zur Geburt einer Tochter oder eines Sohnes sind dabei. Mit diesen Glückwünschen machen Sie den Eltern garantiert ein schönes Geschenk - und sorgen für ein Lächeln auf den Lippen und Freudentränen in den Augen.

Sprüche und Gedichte zur Geburt

  • Worte können nicht ausdrücken die Freude über ein neues Leben. (Hermann Hesse)
  • Kinder sind Rätsel von Gott und schwerer als alle zu lösen, aber der Liebe gelingts, wenn sie sich selbst bezwingt. (Christian Friedrich Hebbel)
  • Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder. (Dante Alighieri)
  • Und plötzlich weißt du: Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen. (Meister Eckhart)
  • Definition der Liebe: Sehnsucht, unbewusst zu zweit ein Drittes zu bilden, was vielleicht besser ist als man selbst. (Wilhelm Busch)
  • Mit großer Freud' haben wir vernommen, dass bei euch ein Baby angekommen, unser aller Sonnenschein. Das es gesund und froh gedeihe, sich selbst und euch des Lebens freue, dies soll unser Glückwunsch sein. (Johann Wolfgang von Goethe)
  • Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt. (Erich Fried)
  • Was eine Kinderseele aus jedem Blick verspricht, so reich ist doch an Hoffnung ein ganzer Frühling nicht! (Hoffmann von Fallersleben)
  • Wer sagt, es gibt sieben Wunder auf dieser Welt, hat noch nie die Geburt eines Kindes erlebt. Wer sagt, Reichtum ist alles, hat nie ein Kind lächeln gesehen. Wer sagt, diese Welt sei nicht mehr zu retten, hat vergessen, dass Kinder Hoffnung bedeuten. (Honore de Balzac)
  • Ein Kind ist sichtbar gewordene Liebe. (Novalis)
  • Die Geburt eines Kindes ist ein Glück über alles. (Albertine Necker de Saussure)
  • Manchmal ergibt auch eine schwere Geburt ein schönes Kind. (Joachim Löw)
  • Welch wunderbares Geheimnis ist der Eintritt eines neuen Menschen in die Welt. (Leo Tolstoi)
  • Erziehung ist Beispiel und Liebe, sonst nichts. (Friedrich Fröbel)
  • Das Schönste hier auf Erden, ist lieben und geliebt werden. (Wilhelm Busch)
  • Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel. (Johann Wolfgang von Goethe)
  • Wenn ein Kind erst einmal geboren ist, liegt es nicht mehr in unserer Macht, es nicht zu lieben oder nicht für es zu sorgen. (Epiktet)
  • Christus hat das Recht, uns auf die Kinder zu weisen, von ihnen kann man leben lernen und selig werden. (Johann Wolfgang von Goethe)
  • Darum liebe ich die Kinder, weil sie die Welt und sich selbst noch im schönen Zauberspiegel ihrer Phantasie sehen. (Theodor Storm)
  • Du wirkst noch so verloren, so zart und winzig klein. Und doch – seit du geboren strahlst heller Sonnenschein uns tief ins Herz hinein. (Anita Menger)
  • Wie wenig Lärm machen die wirklichen Wunder. (Antoine de Saint-Exupéry)
  • Die meisten Menschen machen das Glück zur Bedingung. Aber das Glück findet sich nur ein, wenn man keine Bedingungen stellt. (Artur Rubinstein)
  • Ein neugeborenes Baby ist wie der Anfang aller Dinge – es ist Staunen, Hoffnung, Traum aller Möglichkeiten. (Eda LeShan)
  • Man muss noch Chaos in sich tragen, um einen tanzenden Stern gebären zu können. (Friedrich Nietzsche)
  • Mit jedem Menschenkind kann die Welt neu beginnen. (Aurelius Augustinus)
  • Mit jedem Mensch ist etwas Neues in die Welt gesetzt, was es noch nicht gegeben hat, etwas Erstes und Einziges. (Martin Buber)

Redewendungen zur Geburt

  • Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder!
  • Das größte Glück ist manchmal ganz klein.
  • Wenn ein Stern vom Himmel fällt, erblickt ein Kind das Licht der Welt.
  • Aus dem Bauch mitten ins Herz!
  • Wenn aus Liebe Leben wird, bekommt das Glück einen Namen.
  • Die Zeit des Wartens ist vorbei. Und mit einem Freudenschrei ein kleines Wesen kam zur Welt. Wir hoffen, dass sie ihm gefällt.
  • Engel fallen nicht vom Himmel, sie werden geboren.
  • Zwei kleine Füße bewegen sich fort, zwei kleine Ohren, die hören das Wort, ein kleines Wesen mit Augen, die sehn, das ist die Schöpfung, sie lässt uns verstehn. Zwei kleine Arme, zwei Hände dran, das ist ein Wunder, was man sehen kann. Wir wissen nicht, was das Leben dir bringt, wir werden helfen, das vieles gelingt.
  • Kinder sind die Brücke zum Himmel. (persische Redewendung)
  • Vier Füße, groß bis mittelklein, gingen lange Zeit allein. Jetzt gehen bald auf Schritt und Tritt, zwei winzig kleine Füße mit.
  • Wenn Träume Hand und Fuß bekommen und aus Wünschen Leben wird, dann kann man wohl von einem Wunder sprechen.
  • Es ist eine große Verantwortung, sagt die Vorsicht. Es ist eine enorme Belastung, sagt die Erfahrung. Es ist das größte Glück, sagt die Liebe. Es ist unser Kind, sagen wir. Einzigartig und kostbar.
  • Das Juwel des Himmels ist die Sonne, das Juwel eines Hauses ist ein Kind. (chinesische Redewendung)
  • Da werden Hände sein, die dich tragen und Arme, in denen du sicher bist und Menschen, die dir ohne Fragen zeigen, dass du willkommen bist.
  • Wenn Träume Hand und Fuß bekommen und aus Wünschen Leben wird, dann kann man wohl von einem Wunder sprechen.
  • Jedes neu geborene Kind ist die Botschaft Gottes, die Welt durch einen Engel neu zu verzaubern.
  • Ein Kind, was ist das? Glück, für das es keine Worte gibt, Liebe, die Gestalt angenommen hat, eine Hand, die zurückführt in eine Welt, die man längst vergessen hat.
  • Ein Kind ist uns geboren, lebendig und geliebt, die Welt ist nicht verloren, solang es Kinder gibt.
  • Für eine Zeit halten wir deine kleinen Hände fest, aber dein Herz ist bei uns ein Leben lang.

Gedichte zur Geburt einer Tochter

  • Glückwunsch zur Tochter! Welch ein Schatz! Und sicher stimmt auch dieser Satz: Ein Töchterchen, anmutig, fein, ist stets des Hauses Sonnenschein!
  • Ein kleines Mädchen - wunderbar! Wir freuen uns mit dem Elternpaar!

Gedichte zur Geburt eines Sohnes

  • Ein kleiner Junge - wunderbar! Wir freuen uns mit dem Elternpaar!

Sie kennen ein tolles Gedicht zur Geburt, das hier noch fehlt? Dann schreiben Sie uns an redaktion@9monate.de.

Autor: 9monate.de
Letzte Aktualisierung: 04. Juli 2016
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Kinderkrankheiten

„Mama, mir ist schlecht!“ – wenn es Kindern auf dem Flug, während der Auto- oder Schifffahrt plötzlich übel wird, plagt sie die Reisekrankheit. Um Reiseübelkeit bei Kindern zu vermeiden, können Sie vorbeugen.... Mehr...

Gut vorbereitet mit der Reiseapotheke-Checkliste

Eine überlegt bestückte Reiseapotheke ist im Urlaub wichtig – vor allem, wenn Sie Kinder dabei haben. Hier erfahren Sie, was hineingehört. Mehr...

Freizeit

Akupunktur bezeichnet ein Heilverfahren aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), bei dem bestimmte Punkte des Körpers durch das Einstechen feiner Nadeln aus Stahl, Gold oder Silber stimuliert werden.... Mehr...

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App
Weitere interessante Themen
  • Familiensafari von Rike Drust

    Der Roman Familiensafari wird im Klappentext als „frecher, komischer Roadmovie“ beschrieben. Obwohl das den Leser zunächst stutzig werden lassen kann, da es sich ja um ein Buch und... Mehr...

  • Reiseimpfungen

    Die im internationalen Reiseverkehr vorgeschriebenen Gesundheitsbestimmungen sind in den International Health Regulations der Weltgesundheitsorganisation zusammengefasst und sollen... Mehr...