Suchen Menü

Mit 45 noch einen Versuch wagen?

Hallo zusammen,

ich habe vergangene Woche unser Krümelchen endgültig ziehen lassen. Ich hatte abgewartet und es hat nachdem bei 7+5 keine Herzaktivität mehr da war, tatsächlich noch drei Wochen gedauert, bis die Blutung einsetzte. Es war diesmal wirklich sehr schmerzhaft, morgen habe ich Termin zur Kontrolle und hoffe, dass alles abgegangen ist.

Tja und nun die große Frage, wie geht's weiter:SORRY:

Ich bin ziemlich durch den Wind, eigentlich hatten wir schon damit abgeschlossen, als plötzlich der SS Test positiv war und nachdem ja zunächst alles toll aussah, waren wir tatsächlich schon mit Leib und Seele werdende Eltern. Das fühlte sich so gut an und das soll es jetzt gewesen sein??

Mein Herz schreit danach, es nochmal zu versuchen, mein Kopf sagt, das ist völlig verrückt und chancenlos. Will ich mir tatsächlich noch eine FG zumuten? Tatsächlich liest man kaum von SS mit 45, meistens - auch hier im Forum- endet es dann doch vorzeitig.

Soll ich es wirklich nochmal wagen? Wie sinnvoll isr ist es, hormonelle Unterstützung anzufragen?

Was denkt ihr denn so darüber?

Grüße

Ulli

 

Bisherige Antworten

Re: Mit 45 noch einen Versuch wagen?

Liebe Ulli,

ich fühle mit Dir! Ich kann Dich und Deine Fragen so gut verstehen.

Ja, das ist wirklich gemein, wenn man "eigentlich" schon abgeschlossen hatte und dann ist plötzlich nichts mehr wie es war. Das ist leider ganz und gar nicht fair!

Ich denke es ist gut "zweigleisig" zu fahren. Einerseits dem Wunsch es nochmal zu probieren nachgeben, bis man wirklich, wirklich, wirklich nicht mehr mag. Stell Dir vor wie Du in 5 Jahren darüber denken könntest. Würdest Du es bereuen es nicht nochmal versucht zu haben? Würde eine weitere FG wirklich so sehr ins Gewicht fallen?

Ich bin übrigens bei FB in einer Gruppe, da sind durchaus Frauen Ü45 auf natürlichem Weg nochmal Mutter geworden. Aber auch da ist es natürlich die Ausnahme.

Gib Dir aber auch Zeit. Noch tanzen bei Dir die Hormone und alles ist auf Schwangerschaft eingestellt. Daher hörst Du den Ruf gerade auch so laut. In ein paar Wochen oder Monaten wird das aber vermutlich auch weniger.

Der zweite Punkt wäre ein Plan B. Ohne den wäre ich vermutlich durchgedreht. Mir hat es sehr geholfen mir ein Leben zu planen auf das ich mich freue auch wenn kein neues Baby dazu kommt. Das kann vieles sein und ist für alle unterschiedlich. Pflegekind, Adoption, Eizellspende, Auswandern, berufliche Neuorientierung. Horch mal in Dich hinein, da schlummert bestimmt etwas! (Wie gesagt, im Moment wird es noch stark von den Hormonen übertönt, aber im Laufe der Zeit wird es lauter werden.)

Ich habe das Buch "Gelassen durch die Kinderwunschzeit" gelesen und auch die "Diethild-Metohde" (google mal). Beides hat mir geholfen mein Leben an sich zu verbessern.

Hormonelle Unterstützung war nicht mein Weg. Denn das Problem ist ja nicht das schwanger werden, sondern das schwanger bleiben. Auch "pimp my eggs" hat bei mir nicht geholfen und halte ich inzwischen auch für Quatsch. Vitamin D und Eisen sollten üppig vorhanden sein, die Schilddrüse in Ordnung und, ganz wichtig, viel Lebensqualität und Lebensfreude. Aus reiner Neugier nehme ich inzwischen noch ASS (obwohl vor 4 Jahren keine Gerinnungsstörung festgestellt wurde). Eigentlich nur um all diejenigen zu wiederlegen, die sagen: DAS musst Du noch ausprobieren. Und auch nur noch bis Jahresende, ich denke, dann ziehen wir einen endgültigen Schlussstrich und machen Platz für Plan B.

Ich wünsche Dir das allerbeste für Deinen Weg! Denke aber, solange der Wunsch noch da ist, solltest Du es probieren! Die Gefahr es später zu bereuen ist da und was hast Du schon zu verlieren?

Ich wünsche Dir für den Termin morgen alles Gute! Wird schon alles in Ordnung sein!

Alles Liebe,

Paula

 

Re: Mit 45 noch einen Versuch wagen?

Liebe Paula,

ich danke dir für deine lieben Worte! Ja, ein paar Hormone schwirren wohl tatsächlich noch rum, genaueres erfahre ich nächste Woche von meiner FÄ, dort wurde gestern nochmal Blut abgenommen. 

Ich habe tatsächlich all die Jahre nie irgendwelche Maßnahmen ergriffen, außer Folsäure zu nehmen und Temperatur zu messen, am Ende sogar Folsäure weggelassen. 

Ich glaube tatsächlich nicht, dass ich jetzt sofort ohne wenn und aber aufhören kann. Ich habe aber auch Kontakt zu einer auf Kinderwunsch spezialisierten FA-Praxis aufgenommen, die wollen sich mir zumindest annehmen. Eine andere hat garnicht erst auf meine Anfrage reagiert. Ich habe gleich gesagt, wie alt ich bin, nicht dass ich wochenlang auf einen Termin warte und dann zu hören bekomme, dass ich zu alt bin.. Mal sehen, was dort für Ansätze möglich sind. Der Punkt ist, dass wir es nicht auf Teufel komm raus alle Möglichkeiten der Medizin ausschöpfen wollen. Ich möchte allerdings wenn, bald schwanger werden, damit der Abstand zu meinem Großen nicht zu groß wird. Vielleicht kann durch sanfte Stimulation und Zyklusbeobachtung die Chance je Zyklus erhöht werden. Angst vor einer Mehrlingsschwangerschaft habe ich nicht wirklich. Erstens würde ich das auch schaffen und zweitens glaube ich nicht wirklich, dass wenn schon nicht eins dann ausgerechnet zwei klappen würden.

Ich berichte auf jeden Fall Mal, wenn ich einen Termin hatte.

LG Ulli

Re: Mit 45 noch einen Versuch wagen?

Das klingt sehr, sehr gut! Ja, bitte berichte mal von dem Termin, das interessiert mich auch.

Ggf. wäre da noch Clomifen eine Option. Wobei ich damit leider auch nur FG hatte. Aber vielleicht beruhigt es wenigstens mit dem Gefühl alles versucht zu haben.

LG, Paula

 

Re: Mit 45 noch einen Versuch wagen?

Liebe Ulli, 

es tut mir total leid das euer Krümmelchen nicht bleiben durfte. Ich stehe vor einer ähnlichen Fragestellung. Nur das es seit der stillen Geburt von Zoe auch nicht mehr klappen will. Seit 19 Monaten frage ich mich immer wieder warum es nicht mehr klappen will. Es ist mit der Zeit besser geworden und zieht mich nicht mehr ganz so runter, wenn der Zyklus wieder mal mit meiner Regel endet. Wir haben seit über einem Jahr Pferde als Selbstversorger, das nimmt viel Zeit in Anspruch und ich glaube das es mir geholfen hat mit meinen 5 Sternchen und der Trauer besser umzugehen. Trotzdem hoffe ich natürlich jeden Zyklus auf ein Wunder. Aber auch ich werde im Mai 45 und muss wohl akzeptieren das unser Kinderwunsch sich nicht mehr erfüllen wird, zumal meine Zyklen doch sehr schwanken ( 22-40 Tage) und ich vor 5 Jahren laut Blutwerten in den wechseljahren bin, auch wenn der Eisprung immer noch kommt. 
liebe Grüße Steffi 

Re: Mit 45 noch einen Versuch wagen?

Hallo Steffi, 

das tut mir leid für euch. Bei uns war schwanger werden tatsächlich immer nicht so sehr das Problem, auch wenn es inzwischen doch deutlich länger dauerte, als noch vor vier Jahren. 

Wir haben gsd schon einen tollen Sohn geschenkt bekommen, das macht es natürlich für uns leichter, dann irgendwann den Rückzug anzutreten und die Sache zu akzeptieren. 

Für euch noch toitoitoi. Egal wie es letzten Endes ausgeht!

LG Ulli

 

Re: Mit 45 noch einen Versuch wagen?

Hallo liebe Ulli,

hab nach langer Zeit hier mal wieder reingeschaut...

Tut mir sehr leid, dass du deinen Bauchzwerg wieder hergeben musstest! Das tut einfach weh...ich möchte dich aber trotzdem ermutigen...wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Ich war ja auch schon fast 45 als Samu geboren wurde und hatte ne tolle SS, nach 3 FG. Also, alles ist möglich! Bei dir ist es doch super, dass du so schnell schwanger wirst! Du brauchst wahrscheinlich gar kein Clomifen...aber du wirst ja sehen, was dein neuer FA meint.

Nutz auf alle Fäkke gleich deinen 1. ES, da hatte es bei mir tatsächlich geklappt. Ich hätte das nie gedacht...

Mein FA hat mir immer von Clomi abgeraten, wenn man regelmäßig Eisprünge hat. Er meinte, dass die Chance auf eine SS nicht höher wird, aber ein höheres FG Risiko da ist. Keine Ahnung... in meiner Vorstellung, tritt schon leichter eine SS ein.

Wäre eine sanfte Unterstützung mit TCM vielleicht was für dich? Ich fand jedenfalls, dass es mir sehr gutgetan hat damals. Der Termin in einer KiWunschklinik hat mich dagegen eher runtergezogen, weil die mir nur mein Alter und die Unwahrscheinlichkeit einer SS und die Wahrscheinlichkeit einer FG vorgebetet haben.

Ich hätte nach Samuel auch gerne nochmal ein Kind gehabt. Leider hat sich in den 2 Jahren, die wir jetzt noch probiert haben, keine Ss mehr eingestellt. Aber ich bin auch ein gutes Stück älter und es ist jetzt auch ok, dass es halt so ist. Ich für mich habe damals entschieden, mich nicht mehr mit Arztgängen verrückt zu machen und die Zeit lieber mit meinem Kind zu verbringen und einfach zu schauen, ob ein kleines Folgewunder für mich geplant ist. Für Samuel tut s mir halt leid, es geht jetzt schon los, dass er sagt, er hätte gern einen Bruder, Schwester.

Aber hey...Freunde sind die Familie, die man sich aussucht!

Ich drücke dir die Daumen, dass alles so kommt wie es soll und es dann gut ist! Alles Liebe für dich Ulli!

 

 

Re: Mit 45 noch einen Versuch wagen?

Hallo Gabi,

vielen lieben Dank für deine aufbauenden Worte. Ja, ich bin ehrlich gesagt selbst sehr gespannt auf den Arzttermin. Habe überraschender Weise schon in zwei Wochen einen Termin bekommen. Ich berichte dann.

Ja, das mit dem Wunsch nach einem Geschwisterchen ist bei Moritz (3) gerade sehr großes Thema. Letzte Woche meinte er zu mir ich müsse mal viel essen, damit mein Bauch dick wird. Dann bekommt er endlich eine kleine Schwester :HEADSHOT:

Ich harre der Dinge, mal sehen, was das Leben noch für uns vorgesehen hat. Ich bin grundsätzlich glücklich und spätestens gegen Ende diesen Jahres wird das Babythema entweder ganz akut :GIRL 154: oder vom Tisch sein.

Ersteres würde uns sehr glücklich machen, aber ohne werden wir ganz bestimmt nicht unglücklich sein. Ganz im Gegenteil, wir haben einen Sonnenschein von Sohn und bleiben dann einfach eine kleine Familie.

LG Ulli

Re: Mit 45 noch einen Versuch wagen?

Hallo liebe Ulli,

fühl dich erstmal fest gedrückt. Kann es sehr gut nachempfinden. es tut mir unendlich Leid für Dich und deinen Partner.

Ich bin sonst eher die stille Leserin, aber bei Dir muss ich unbedingt eine Ausnahme machen ;o)

Ich kenne dieses Gefühl zu gut... Seit meinem 38. Lebensjahr ist dies ein ständiges auf und ab.

Kurz zu mir - ich bin 45 Jahre jung ;o) - nicht alt und bin seit 10 Jahren mit den richtigen Partner zusammen - seit 08.08.18 verheiratet.

Ich habe leider viel zu oft immer den Beruf/befristete Job als "Aufhänger" genommen nicht zu früh schwanger zu werden, bevor ich kein Festvertrag in der Tasche habe. Blöder Fehler!!!  Mir sind die Jahre dann davon gelaufen...

Meine erste Fehlgeburt mit 40 Jahren im 4. Monat - da hatte ich nicht einmal gemerkt, das ich schwanger war. Dann begann das Jahr des Wartens, das es wieder klammt - man vertraut ja seiner Ärztin.

Mit 41 Jahren dann in die Kinderwunschklinik und nochmal Untersuchungen. Meine Werte sind wie die einer 21 Jährigen, laut meiner Ärztin. Also los gehts...

Sinnlose GNP (Geschlechtsverkehr nach Plan und mit Hormonstimulation) Das dann 3x versucht, dann Pause, da mein Mann noch Stressbedingt einen Schlaganfall hatte und schwere Medikamente nehmen musste - uns blieb dann nur die ICSI. (Ach vergass zu erwähnen -  wir sind Selbstzahler) Nachdem mein Mann so schwer erkrankte und mein Kinderwunsch sich dadurch nochmals verstärkte, beschlossen wir es jetzt RICHTIG mit der ICSI zu tun - das schönste Geschenk was man einen Menschen liebt machen kann - ein gemeinsames Kind.

1. ICSI Dez. 2019 - nicht geklappt...2 Monate Zwangspause um zu Entgiften.

Dann kam Corona und Alle standen Kopf - mein Chef schmiss mich betriebsbedingt aus der Firma - Super !!! Aber nun konnte ich mich zu 100% auf das Mama werden einstellen. Auf gehts mit Spritzen und und Pillen...

2. ICSI Mai 2020 - ich darf am 26.05. testen und ich hoffe es hat geklappt.

Wir sind in der Kinderwunschklinik NOVUM in Essen bei Frau Dr. W.  - ich kann Sie nur empfehlen.

Oftmals sind die heutigen normalen Frauenärzte überfordert, wenn Sie auf reifere Frauen mit Kinderwunsch treffen. Man kann mit vielen Faktoren auf die positive Entwicklung einwirken. Klar heisst das nicht nur gesunde Lebenweise, paar Hormone, die den Körper helfen, die Schwangerschaft auch über die kritische Phase zu überstehen - muss man schon einnehmen.

Wenn Du machst - ich stehe gern zum Austausch und zum Hibbeln bereit. 

Ich habe einige Frauen im Bekanntenkreis, die auch meinten sie wären zu alt und dann kam dann mit 50-55 Jahre das grosse Tief - die Chance verstrichen und der Zug endgültig abgefahren.

Jeder muss in sich reinhören und meiner Meinung ist dies eine Herzentscheidung,:IN LOVE: keine für den Kopf.

Alles Liebe - egal wie du dich entscheidest

Reni

*Entschuldig, ist länger geworden als ich dachte*

 

Re: Mit 45 noch einen Versuch wagen?

Hallo Reni, vielen Dank für deine lieben Worte!

Wir haben tatsächlich inzwischen auch Unterstützung, allerdings beschränkt sich das bei uns auf Zyklusmonitoring und Auslösen des ES für GVNP. Ich nehme dann Progesteron und spritze Clexane (Heparin) nach Plan. Weiter werden wir nicht gehen. Wir werden das auch nicht ewig so betreiben, denn irgendwann muss man glaube ich tatsächlich einen Strich drunter machen können. Für uns ist das der 4. Geburtstag unseres Sohnes im Dezember werde ich dann 46 Jahre jung ;-)

Ich drücke dir für nächste Woche und deinen SST die Daumen!

Lg

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. Mehr...

  • 18. Schwangerschaftswoche (18. SSW)

    Action ist angesagt! Ihr Baby ist jetzt richtig aktiv und ständig in Bewegung. Es trainiert in der 18. Schwangerschaftswoche seine Reflexe und spielt mit der Nabelschnur. Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen