Suchen Menü

Stillen

Hey Mädels,

 

sagt mal, was sagen eure Hebammen zum Stillen? Ich bin irgendwie überrascht, dass meine Hebi meinte „Ja, das tut halt weh und zwar ggf.auch echt ein paar Wochen...“ das passt nicht so richtig zu meiner Vorstellung - die aber vielleicht auch naiv ist? Die La Leche Liga ist hier leider nicht wirklich vertreten:-X das hätte ich sonst noch gut gefunden... auch wenn die Hebi vermutlich nicht so begeistert ist, wenn man zusätzlich zu ihr noch eine andere Still-Fachkraft hinzuzieht...

Gibts Hebis bei euch, die eher Mut machen fürs Stillen? Ich glaube nach wie vor nicht, dass das wehtun muss!:STOP:

Bisherige Antworten

Re: Stillen

Guten Morgen,

also meine Hebamme motiviert mich jedesmal......

...anfangs tuen die Brustwarzen wirklich weh und können wund werden, da ja hoffentlich jemand ganz dolle daran saugt...kann muss aber nicht...   

Meine Hebamme hat mir damals eine tolle Salbe empfohlen, weiß gerade nicht wie die heißt, kann ich dir aber später noch schicken, falls du es wissen magst.   Gibt es theoretisch in jedem größeren Drogeriemarkt....

Ich habe bei beiden Kids immer eine 3/4 Jahr gestillt anfangs immer mit Stillhütchen da die Schlümpfe zaghaft gesaugt haben und meine Brustwarze sich nicht sofort aufgerichtet hat.....aber meisten nach 8 Wochen haben sie keine gebraucht.....

.....und in die Stillpositionen wächst du rein....du weißt welche Brust vielleicht mehr produziert... vielleicht hat dein Kind auch eine Lieblingsseite ......

Es gibt aber auch wirklich tolle Bücher dazu, wenn du Unterstützung und Motivation brauchst.....

...schade....gerade Hebammen sollten einen dabei unterstützen und stärken......

Ich drücke dir die Daumen.....O:-)

 

 

Re: Stillen

Meinst du multim*um? Die hab ich schon da...8-) Weißkohl soll übrigens auch toll sein zum Kühlen...

Re: Stillen

Hey ! Freundinnen meinten nur , dass es anfangs jetzt net ganz so angenehm ist... Denke es kommt auch wieder individuell auf die Frau an...

Ich hab mir "Das Stillbuch" von Hannah Lothrop geholt u. finde es super...

Ich stell mich schon auch drauf ein, dass es vielleicht anfangs nicht das reinste Vergnügen wird, aber trotzdem was schönes intimes mit Zwergi ist . Und außerdem ja sehr praktisch u total wichtig für die Kleinen.

Lass dich nicht verunsichern es gibt ja auch Stillberater in Kliniken bzw wie du sagst neben der Hebamme u wenn dir danach ist hol dir woanders Rat :-)

Re: Stillen

Ah, ein Buchtipp- danke! Ich finde auch die Website von LLL gut... ich hab mich einfach gewundert, dass etwas, was evolutionsbedingt einfach sooo Standard und überlebensnotwendig ist, so lange weh tun soll... 

Ja stimmt, ist bestimmt was total Nahes - da freue ich mich drauf!

Re: Stillen

die LLL wird darin auch mehrfach erwähnt:-)

Re: Stillen

Hallo!

Ich schleiche mich mal ein.

Nach 4 Kindern und mittlerweile 16 Monaten Tandemstillzeit kann ich dir sagen: der Anfang tut weh. Mir zog es immer bis in den kleinen Zeh. Und sei froh, das deine Hebamme keine rosa Wattebällchen in der Gegend herum wirft. Was ich aber wichtig finde: es ist eine begrenzte Zeit, wohl wie die Intensität des Schmerzes unterschiedlich von Frau zu Frau. Es lohnt sich, durchzuhalten, denn irgendwann wird es schmerzfrei und selbstverständlich sein! Freu dich drauf, dann fließt es. Es ist eine tolle Zeit!

lg

katrin

Re: Stillen

Hej, 

Wenn man alles richtig macht, tut stillen auch nicht weh. Ist aber anfangs vielleicht nicht so einfach. Unser erste hat das von Anfang an toll gemacht und ich hatte nie Probleme. Beim zweiten hatte ich nach drei Wochen einen Milchstau. Und auch mal Wunde Brustwarzen. Ein häufiger Fehler ist, daß das Kind den Mund nicht weit genug aufmacht beim anlegen und nicht genug zu fasenkriegt, dann wird es schnell wund. Also immer gut drauf achten, dass der Mund wirklich weit auf ist. Beim dritten war es ganz ähnlich, und beim vierten jetzt dachte ich wirklich drauf zu achten, aber nachts tat er sich anfangs schwer. Sollte man wirklich Schmerzen haben, klingen die schnell wieder ab, wenn man auf richtiges anlegen achtet. Mehrere Wochen sollte man keinen Schmerzen haben und vor allem keine Angst vorm Stillen.

 

Liebe Grüße aus Schweden 

Re: Stillen

Das hab ich auch gehört. Weh tun sollte es nicht, wenn doch dann wird falsch angelegt. Ich hoffe so sehr, dass es bei mir mit dem Stillen klappt. Aber Stillen ist wohl auch reine Übungssache für die man auch viel Geduld braucht. 

Ich habe auch schon brustwarzensalbe in meiner Kliniktasche. Ich hab mir auch sagen lassen, dass man das ruhig auch präventiv machen auftragen kann, damit es erst garnicht zu wunden Brustwarzen kommt. 

Meine Hebamme ist für das Stillen. Sie hat selbst auch 3 Kinder, die sie alle gestillt hat. Ich bin guter Dinge, dass das alles klappen wird und ich freue mich auf die Zeit ;-)

Re: Stillen

Meine Hebamme ist definitiv auch fürs stillen. Sie ist toll und ich bin sonst auch echt zufrieden mit ihr. Ich war einfach so überrascht, dass sie das so sehr deutlich sagt...

Aber ja, vielleicht hab ich so beides: mein eigenes Zutrauen und meine schöööne Vorstellung und ihre Sichtweise, die vor zu viel Naivität schütztO:-)

Re: Stillen

Würde ich nicht präventiv auftragen, vor allem nicht direkt vor dem Stillen. Dadurch wird die BW weich und wird schneller verletzt. Wenn ihr vorbeugen wollt, lasst nach dem Stillen die BW mit etwas Milch (und Babysabber) drauf an der Luft trocknen.

Re: Stillen

Das hat mir meine Hebamme damals beim ersten Kind auch so empfohlen mit dem letzten Tropfen Muttermilch. Einfach einen Tropfen raus drücken und um die Brustwarze verschmieren und trocknen lassen. Besser als jede Salbe!

Re: Stillen

Hallo,

ich habe trotz richtiger Stillposition und weit geöffnetem Mund und keinen anatomischen Aufgälligkeiten in der ersten Zeit Schmerzen beim Ansaugen gehabt. Auch bei jedem Kind. Das hat sich dann während der Stillmahlzeit gegeben und alles war gut. Aber man braucht Geduld, und es ist sicher nicht bei jeder Frau so. Ich finde es trotzdem wichtig das man darauf vorbereitet wird das es sein kann, aber kein Grund ist abzustillen. Und Hebammenunterstützung beim Stillen sollte selbstverständlich sein.

 

Lg

Katrin

Re: Stillen

Wenn wirklich nichts vorlag, sollte der Schmerz a) mäßig, b) nur beim Ansaugen und c) nur in der Anfangszeit sein - ansonsten ist er ein Warnsignal, dass etwas im Argen liegt. Und in dem Fall sollte schnell Hilfe geholt werden, damit man nicht unnötig leiden muss, die BW schnell heilen oder gar nicht erst verletzt werden und damit die Milchproduktion nicht zurückgeht. Neben der LLL möchte ich auch die AFS als zweite große deutsche (und österreichische) Stillorganisation ins Gespräch bringen. Wer niemanden in der Nähe hat, kann sich auch täglich an die Hotline wenden.

Re: Stillen

Ich schleiche mich hier auch mal ein.

mein kleiner hatte von Anfang an so einen Zug drauf, dass es ja schon fast weh tat wenn er an meinem kleinen Finger genuckelt hat. Hatte entsprechend auch trotz Stillhütchen Wunde Brustwarzen. Das wurde aber nach 1 Woche besser. Weh tat es vor allem direkt zu Beginn jeder Mahlzeit, für ca. 1 Minute. Laut Hebamme und den Schwestern im Krankenhaus war er auch richtig angelegt...

Habe von Freundinnen gehört die überhaupt keine Schmerzen dabei hatten, vielleicht hast du ja Glück. Und sonst heißt es wie bei der Geburt auch: tief durchatmen und weitermachen, denn es lohnt sich!!

Re: Stillen

Hallo Chiara,

das kann ich mir vorstellen, dass die Hebamme Dich ganz schön verunsichert hat.

Ich hatte damals eine ganz tolle Stillberaterin in der Klinik, die mir gleich zu Beginn alles ganz ausführlich gezeigt hat und auch meine Hebamme hat mir immer geholfen. Ich hatte glaub die erste Woche noch wunde Brustwarzen und dann lief es super.

Natürlich ist aller Anfang oft schwer, aber es wäre sehr schade, wenn man bei den ersten Schmerzen gleich "aufgibt". Denn wenn sich das kleine und Du aufeinander eingespielt haben, ist es einfach immer wieder ein tolles Erlebnis zu stillen.

Lg Tanja

Re: Stillen

Ach, schlimm verunsichert hat sie mich zum Glück nicht. Ich fand es einfach nur so überraschend, weil ich es eigentlich nicht einleuchtend finde, dass Stillen grundsätzlich weh tun soll... klar, ungewohnt, vielleicht auch mal unangenehm und unbekannt. Aber richtig schmerzhaft? Mhm. 

Schön, dass das bei dir mit Stillberatung in der Klinik schon einiges geholfen hat! Das ist super viel wert, finde ich! Ach, wir bekommen das schon hin...O:-)

Re: Stillen

Hab im Fall der Fälle keine Scheu, noch jemanden hinzuzuziehen. Vielleicht brauchst du es ja nicht, aber es ist eure Stillbeziehung und nicht die deiner Hebamme. Die sind Allrounder und nicht jede hat einen Schwerpunkt auf der Stillberatung. Ich hatte damals ähnliche Hemmungen und hätte mir viel erspart, wenn ich schon früher weitere Hilfe geholt hätte - zumal meine schon etwas ältere Hebamme mir falsche Ratschläge gegeben hat, wie ich inzwischen weiß. Ich verweise gern nochmal auf die AFS. Wenn du von der LLL niemanden in der Nähe hast, hast du da vielleicht mehr Glück. Die IBCLC-Beraterinnen sind im Gegensatz zu den ehrenamtlichen von den beiden genannten Organisationen umfassend medizinisch ausgebildet, kosten aber Geld (was tw. von den Kassen übernommen wird). Das lohnt sich aber zigfach, wenn dadurch eine Stillbeziehung gerettet werden kann!

Re: Stillen

Also am Anfang (ca. 2-3 Wochen) hatte ich wunde Brustwarzen. Das ist ganz normal und nicht unbedingt angenehm. Aber für das Stillen habe ich das in Kauf genommen.

Ich habe meine Brustwarzen immer einmal täglich mit Medela purelan 100 nach dem Duschen eingecremt. Dann wurde es besser und nun nach 5 Monaten stille ich immer noch

Alles Gute Dir und deinem Baby:THUMBS UP:

Re: Stillen

Ich hab meinen Sohn 2,5 Jahre gestillt. Am Anfang war ich unsicher. Dann wurdeves das natürlichste der Welt.

 

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren
Gewinnspiel

Wir verlosen ein langlebiges buntes Kinder-Set aus zertifizierter Bio-Baumwolle und recycelten Materialien!

Jetzt gewinnen

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App