Suchen Menü

Koliken ??

Hallo an alle!

Nach einer erneuten- fast schlaflosen Nacht- muss ich hier mal was fragen. Unser Sohn (8 Wochen) kämpft wirklich ständig mit Luft im Bauch und Stuhlgang. Er hat KEINE Verstopfung!! und dennoch drückt er ständig...auch nachdem er "erleichtert' sein sollte geht es weiter... Ist es die Menge die ihm zu schaffen macht?? Er wird voll gestillt ubd ich ernähre mich mittlerweile zucker, gluten und laktosefrei um es nicht noch zu verschlimmern. Für mich extrem schwierig, denn er will ständig an die Brust um die Verdauung anzuregen...
Fällt das noch unter die 3Monats Koliken???
Unser Kinderarzt hat uns die BiGaia Tropfen empfohlen (helfen nur bedingt bis gar nicht) und gemeint wir sollten die Babynahrung Neocate probieren- was ich nicht möchte...

Wir haben ALLES probiert...Massage, Wärme, Windöl, BiGaia Tropfen

Wenn zumindest mal eine Nacht besser wäre damit wir einen erholsamen Schlaf hätten...
Bisherige Antworten

Re: Koliken ??

Wie ist denn die Farbe des Stuhls? Eher senfgelb? Oder eher grün?
Stillst du jedesmal beide Seiten oder immer nur eine und das im Wechsel?

Re: Koliken ??

Senfgelb-ja! und wirklich immer eine sehr volle Windel....
ich stille immer beide Seiten;

Re: Koliken ??

Probier mal, auf einseitiges Stillen umzustellen. Das war bei uns jedesmal der Durchbruch.
Wenn du beide Seiten stillst, bekommt dein Schatz tendenziell zuviel Vormilch. Die ist sehr laktosehaltig, weil sie die Verdauung anregen soll. Wenn dann aber nicht genug Hintermilch hinterher kommt und die Verdauung auch beschäftigt, führt das zu üblen Blähungen.

Von daher gibst du pro Stillen nur eine Seite und das natürlich im Wechsel. Er wird das am Anfang nicht lustig finden und vielleicht meckern, weil die Hintermilch deutlich anstrengender zu saugen ist. Und auch die Brust muss sich natürlich an den neuen Rhythmus gewöhnen. Das kann am Anfang schon mal spannen. Die Umstellung geht aber recht schnell. In 2 Tagen müsstet ihr euch ca. umgewöhnt haben.

Wie gesagt, bei uns hat das immer gut geholfen. Hast du das Gefühl, dass dein Verzicht was bringt? Ich konnte keinen Unterschied feststellen und hab dann auch wieder ganz normal gegessen.

Liebe Grüße

Re: Koliken ??

Danke für den Tipp- werde es auf jeden Fall probieren!! Hat sich das bei euch ab 12 Wochen dann gelegt??

Also im Moment hab ich nicht das Gefühl, dass meine Ernährung was verbessert....

Mir tut unser kleiner so leid...er bekommt so schwitzige Hände von der Anstrengung- unglaublich was das für einen Stress macht

Re: Koliken ??

Danke für den Tipp- werde es auf jeden Fall probieren!! Hat sich das bei euch ab 12 Wochen dann gelegt??

Also im Moment hab ich nicht das Gefühl, dass meine Ernährung was verbessert....

Mir tut unser kleiner so leid...er bekommt so schwitzige Hände von der Anstrengung- unglaublich was das für einen Stress macht

Re: Koliken ??

Wie gesagt, bei uns war es durchs einseitige Stillen schon gut. Aber nach 10 bis 12 Wochen stellt sich die Milch nochmal um, dann wird es meistens auch besser.

Was in der akuten Situation geholfen hat, war der Fliegergriff. Mein Mann hat wirklich stundenlang so durchs Haus getragen. Und ein sehr vorsichtig eingeführtes Rektal Thermometer. Wenn man das ein paar Minuten drin lässt und ganz vorsichtig hin und her bewegt, löst das den Stuhlgang aus und lässt die Luft ab. Die Carum Carvi Zäpfchen von Wala haben gut gewirkt. Und tragen Im Tuch auch. Die Haltung erleichtert das Pupsen ;-)

Alles Liebe

Re: Koliken ??

Vielen Dank!! Fliegergriff mag er nicht, aber meine Storchenwiege ist sehr viel im Einsatz- er liebt es getragen zu werden!!

Die Zäpfchen hole ich mir vl noch...bei euch in D gibt es ja auch die Espumisan Tropfen die anscheinend sehr wirksam sind.. .gibt's bei uns leider nicht!
Ich hoffe wirklich dass der ganze Spuk nach 12 Wochen vorbei ist

Danke und LG

Re: Koliken ??

Muss mich mal wieder melden....


Seit der Muttermilch Umstellung kommt mir vor, dass es noch schlimmer geworden ist...mittlerweile ist die erste Nachthälfte auch schlimm! Es behinnt nach dem letzten stillen ab ca 18Uhr....Unser Sohn bekommt die Luft einfach nicht raus! Täglich fast auf die Minute um 21Uhr wird er das erste Mal munter....dann geht's dahin bis ca 01 so alle 1,5 Std und dann - wenn wir Glück haben "nur" stündlich....bis um ca 06Uhr....dann geht eine enorme "Ladung" in die Windel und er grinst übers ganze Gesicht....

Und es hilft einfach NICHTS!! ich schlafe meist im Sitzen, da ihn diese Haltung "hilft"...ich trage ihm am Tag sehr viel im Tuch od Trage...


Diese Woche wird er 4 Monate und ich hoffe und bete, dass es bald besser wird!!

Unser KA hat mir dieses Neocate mitgegeben und ich muss sagen-obwohl ich nichts davon halte- ich wirklich mit dem Gedanken spiele es Abends zu probieren....ich wüns h mir wirklich mal eine Nacht mit mehr als 1 Std Schlaf am Stück...für meinen Sonnenschein und für mich...

Re: Koliken ??

Wir sind zum Glück verschont geblieben. Aber Tom hat viel gepupst, oft auch so laut wie ein Erwachsener...
Bauchlage war immer gut, da hat sich immer was gelöst. Habe ich immer nachts nach dem stillen zum weiterschlafen gemacht. Also dann einfach auf meinem Bauch, gab zusätzlich körperkontakt.

Neben den Massagen kannst du auch die angewinkelten Beine im Uhrzeigersinn drehen. Fast wie eine Kaffeemühle. Das löst eigentlich auch immer was.

Augen zu und durch. Ich drücke die Daumen für entspanntere Nächte!

Re: Koliken ??

Mia hatte sie sehr stark bis zur 7/8 Woche. Da war der Höhepunkt. Ab dann ging's immer besser. Jetzt ist sie 12 Wochen und hat es ab und zu noch.
Bauchlage hat bei uns auch viel geholfen und tragen und Kuscheln. Bigaiatrpfen nehmen wir jetzt immer noch.
Da müssen Mama und Baby durch, es kommen bessere Zeiten. Ich wollte es auch erst nicht glauben, aber der Kleine Darm muss sich erst einmal einarbeiten.
Unsere Nächte sind erst seit ein paar Tagen besser. Vorher kam sie auch alle 2 Stunden.
Drück euch die Daumen das es bald besser wird.
Lg

Re: Koliken ??

Hey!
Ich war bisher nur stille Mitleserin, möchte aber gerne was dazu sagen!
Ich weiß, es ist hart, meine Tochter (11 Wochen) hatte am Anfang auch starke Probleme mit der Verdauung! Und auch jetzt kämpft sie noch manchmal. Wir haben dennoch versucht so wenig wie möglich in die Verdauung einzugreifen! Der Darm muss sich erst einmal an seine Arbeit gewöhnen und ich hatte das Gefühl, dass ich seinen Reifungsprozess nur verzögere, wenn ich zu sehr interveniere.
Wenn wir merken, dass sie viel Luft im Bauch hat geben wir einen Entschäumer (Sab-Simplex oder Lefax), ansonsten bekommt sie morgens, abends und nach Bedarf eine Massage mit dem Bäuchlein-Öl der Bahnhofsapotheke und ich trage sie viel im Tuch.
Was auch helfen kann ist ein Besuch beim Osteopathen. Da waren wir jetzt schon zwei mal!

Und wie gesagt, es wird besser! Die Mäuse sind ja noch so klein!

Achso, auf künstliche Nahrung würde ich auf gar keinen Fall umstellen! In 99,9 % ist MuMi die beste Wahl für das Kind, aber das sagst du ja auch selbst :-)

Halte durch!

Liebe Grüße Johanna

Re: Koliken ??

Hallo Johanna!

Vielen Dank für deine Zeilen! Ich werde mir wohl auch- für die Nacht die Sab Tropfen holen und evtl Kümmelzäpfchen- hast du damit auch Erfahrung?
Wir waren auch schon 2x bei der Osteopathin :-) hat leider nicht so viel gebracht, aber ein Versuch war es wert!
Ich glaube, dass ich von Beginn an einen gravierenden Fehler gemacht habe bzw die Hebammen auch nicht "geschalten" haben. Ganz zu Beginn wollte mein Kleiner IMMER an die Brust- ich hatte einen richtig Still- Marathon. Die Hebi meinte daraufhin, dass ich ihm die Nähe geben muss und dass das normal sei. Mittlerweile bin ich davon überzeugt,dass er damals schon Bauchschmerzen hatte und um die Verdauung anzuregen dauernd trinken wollte. Jedenfalls habe ich ihm immer die Brust gegeben wann immer er wollte...

Re: Koliken ??

Die Windelladungen sind enorm!!! Da hat sein Darm sicher ständig zu tun und das muss man mal rausbekommen. Seitdem assoziiert er das sicher, denn wenn immer es ihn drückt möchte er den Busen. Mittlerweile kann ich mir anders Abhilfe schaffen, aber es ist eine enorme Umstellung für ihn- er war es ja immer gewohnt .

Ich stille auf jeden Fall weiter (habe auch schon eine Brustentzündung mit Spitalaufenthalt hinter mir).

Danke für den Zuspruch!! Es kann nur noch besser werden...

Re: Koliken ??

Ich finde nicht, dass das ein Fehler war! Mache ich auch so und würde ich immer wieder so machen! Stillen ist ja mehr als Nahrung, es ist Nähe und Geborgenheit für die kleinen! (Interessanter Artikel zu dem Thema : https://www.fuerkinder.org/kinder-brauchen-bindung/experten-meinen/405-zuwendung-stillen-nach-bedarf-was-bedeutet-das)
Aber ich gebe zu, dass es anstrengend ist, solange sie noch nicht gelernt haben zu nuckeln, ohne dass milch kommt! :-D
Das lernt meine Maus jetzt langsam!

Ich habe festgestellt, dass sie mehr Bauchweh hatte als sie abends viel geweint und geschrien hat (war zum Glück nur eine Phase von 3 Wochen). Ich denke, dass sie beim schreien mehr Luft geschluckt hat.

Weiterhin viel Durchhaltevermögen ;-)


PS: nein, mit Kümmelzäpfchen habe ich keine Erfahrung!

Re: Koliken ??

Re: Koliken ??

Jetzt hat etwas nicht funkt...

Natürlich ist es mehr- ich genieße diese besondere Nähe auch sehr!!
Man will halt alles richtig machen und das Beste für das kleine Wunder...

Du bist die Erste die das auch so kennt...

Vielen Dank und euch auch alles Gute

Re: Koliken ??

Huhu,

Sofia hatte auch so schlimme Blähungen, als sie noch so klein war. Ich Stille sie auch voll und wir haben auch sab Simplex und die wala Zäpfchen probiert. Hat irgendwie nicht so geholfen.

Irgendwann hat mir eine Mutti aus dem rückbildungskurs den Tipp gegeben 2 Tassen Fenchel Anis Kümmel Tee zu trinken und siehe da, die Blähungen bei Sofia wurden besser.

Zusätzlich habe ich sie auf dem Bauch schlafen lassen, gefiel ihr sowieso besser als Rückenlage, oder auf mir oder in meinem Arm(zumindest tagsüber)

Wir stillen auch nach Bedarf und ich denke, dass die kleinen sich holen was sie brauchen.

Sofia hatte auch immer eine mehr als volle Windel und manchmal war dann der Weg zum Wickeltisch schon zu weit so voll war sie - dafür hat sie aber auch nur einmal die Woche gemacht. Wie von den anderen schon erwähnt verändert sich die mumi nochmal und dann wird sie meist verträglicher, da dann auch der darm des Kindes soweit gereift ist.

Wünsche euch starke Nerven und halte durch. :)

Re: Koliken ??

Hallo und vielen Dank!

Ich habe den Tee auch getrunken m, aber iwie keine Verbesserung bemerkt... ich hoffe einfach auf die 12 Wochen!!

Liebe Grüße und auch alles Gute

Re: Koliken ??

Ich schleiche mich mal ein...Wir hatten genau das gleiche, nur am Tag...nur am Strecken und Beine anziehen und drücken...Wir hatten sab simplex...Kann aber nicht sagen das es So viel besser wurde. Der Durchbruch war, das er 12 Wochen alt wurde und fast auf den Tag genau verschwanden die Koliken...also durchhalten;-)

Re: Koliken ??

Hallo Piper!

Da ich bald am verzweifeln bin, schreib ich mal wieder....seit bald 4 Wochen haben wird "Hardcore Programm" in der Nacht....nicht mal mehr die erste Nachthälfte ist besser....unser Sohn bekommt die Luft einfach nicht raus, sowie sein großes Geschäft- obwohl er keine Verstopfung hat. Ich hatte wirklich große Hoffnung in die 12. Woche gelegt....aber es vergeht ein Tag nach dem anderen und es wird nicht besser....Morgen haben wir KA Termin- mal schauen was der meint....

Re: Koliken ??

Hallo
Uns geht's momentan genauso. Ab 3 Uhr ist ständig Bewegung im Bett. Dann schläft sie wieder mal ne Stunde und das gleiche Spiel geht Weiter.
Momentan lauf ich am Anschlag.
Wir haben nächste Woche KIA Termin. Bin gespannt was deiner dazu sagt. Mia ist jetzt 16 Wochen und ich dachte auch nach 12 wird es besser. Aber Pustekuchen.

Lg

Re: Koliken ??

Ich werde dir Bescheid geben was der KA sagt...wir haben wirklich ALLES probiert...sogar eine Bioresonanz gestern.... Ich habe eine Zeit lang Laktose-, Fructose-,Gluten-, und zuckerfrei gegessen- kein Unterschied!! Auf Zucker verzichte ich trotzdem noch immer....
Ich bin mit meinen Ideen am Ende angelangt! Die bigaia Tropfen haben ein wenig geholfen ..

Re: Koliken ??

Hallo:-)

Wir haben heute absolute Katastrophen-Nacht....

Unser KA meinte, dass manche einfach länger brauchen mit den Koliken und er mir leider nicht wirklich helfen kann! Er wollte mir dann wieder die Flaschennahrung Neocate andrehen:-/

Wie geht es euch?

Re: Koliken ??

Hallo.
Oh nein das tut mir leid. Ich hoffe für euch das es bald mal besser wird.
Ich habe leider feststellen müssen, das Mia ganz stark auf Schokolade reagiert. Da ich diese viel als Nervennahrung gegessen habe, habe ich versucht, die zu reduzieren. Ganz langsam ging es besser und seit ich gar keine mehr esse, ist es wirklich besser geworden.
Mia schläft ruhiger, heute Nacht das erste mal seit 18 Wochen 5 Stunden am Stück. Aber ihr Darm arbeitet immer noch ab 3/4 Uhr nachts extrem. Ich glaube auch sie braucht mehr Zeit als andere Babys. Bin gespannt wie es dann kommt, wenn wir mit der Beikost anfangen.

Re: Koliken ??

Ich esse schon länger keine Süßigkeiten, da ich auch schon den Zucker in Verdacht hatte...aber ich bemerke keinen Unterschied....
freut mich, dass es euch aber ein wenig besser geht!!
Ja, ab 3 Uhr beginnt (laut! APM) ja die Zeit vom Dickdarm - das ist auch bei uns die schlimmste Zeit bis ca 0530~06:00....
Wünsch euch weiterhin viel Kraft und Gesundheit

Re: Koliken ??

Mh...unser hat mit glaube 8 Wochen in der Nacht auf dem Bauch geschlafen. Da konnte er generell immer super pupsen;-)
Aber wir hatten in der Nacht auch nie Probleme, weil er da schon durchgeschlafen hat. Warst du generell mal beim Osteopathen?
Eine Lösung habe ich auch nicht, nur Ideen;-)
Unsere bevorzugte Haltung war immer ihn mit dem Rücken an unserem Bauch gelehnt und an den Oberschenkel gehalten. Wie auf meinem Profilbild (da hatten wir auch so einen anstrengenden Abend). So sind wir viel rumgelaufen.

Re: Koliken ??

Ok beim Ostepathen warst du schon. Ich habe auch jeden Abend eine Bauchmassage gemacht mit Kümmelöl, die wir bei der Babymassage gelernt haben. Kam jedesmal was...ob Luft oder mehr;-)

Re: Koliken ??

Wir haben wirklich ALLES probiert! Gestern haben wir sogar eine Bioresonanz machen lassen...
Am Tag kommt unser Kleiner mit der Luft besser zurecht, aber Nachts "steckt" es...Ich war wirklich sehr optimistisch was die 12 Wochen betrifft und bin immer positiv am Abend ins Bett, aber...

Re: Koliken ??

Hallöchen,

Also unser Mittlerer hatte auch stark mit Blähungen zutun und ich muss dir sagen er pupst bis heute recht viel. Jetzt stört ihn das natürlich nicht mehr so. Wir hatten auch alles durch und er war auch voll gestillt.

Also die Kümmelzäpfchen haben wir auch genommen, die sind ölig und schmieren und stimulieren den Darm ein wenig, dadurch konnte er etwas besser Kacki in die Windel hauen. Weg waren die Bauchschmerzen deswegen nicht.

Meine Kinderärztin sagte folgendes dazu:

Zu den 3 Monats Koliken und deren Ursprung gibt es genauso viele Meinungen wie es Fachleute gibt.

Sie glaubt das es einfach Kinder gibt deren Magen/Darm bzw. Verdauung empfindlicher ist. Da diese Koliken genauso häufig bei Stillkindern vorkommen wie bei Flaschenkindern.

Es war bei uns nicht mit 12 Wochen weg, aber ich glaub so mit 5 Monaten hat es aufgehört.

Ich glaub der hilft nur durchhalten bis alles richtig reif ist da im Bauchi. :)

Viel Kraft für euch.

Achso Lefax und Co. haben bei uns nichts geholfen und Fenchel-Anis-Kümmeltee war mein Hauptgetränk zu der Zeit. ;)

Re: Koliken ??

Re: Koliken ??

Hallo Moonpie:♧

wir haben heute wieder Katastrophen-Nacht....ich glaub immer, dass es nicht schlimmer werden kann und dann folgt wieder eine Steigerung...

Unser KA meinte, dass manche einfach länger brauchen mit dem Bauch....

Ich hoffe wirklich dass der ganze Spuk bald vorbei ist...

Re: Koliken ??

Muss mich mal wieder melden...

Unser Sohn wird bald 4 Monate und ich hoffe und bete, dass es dann besser wird!! Nach wie vor bekommt er die Luft nicht raus....es beginnt mit dem Stillen ab ca 18 Uh....mittlerweile ist die erste Nachthälfte auch schlimm - er word täglich fast auf die Minute um 21 Uhr wach und dann geht das so dahin ....bis um ca 06:00 morgens- dann geht eine enorme "Ladung" in die Windel und er grinst übers ganze Gesicht!

Kümmelzäpfchen helfen nur bedingt....


Unser KA hat mir dieses Neocate mitgegeben und ich muss sagen, dass es- obwohl ich absolut nichts davon halte- bald soweit bin es Abends zu probieren....was würde ich für eine Nacht geben, in der wir mal länger als 1 Std am Stück schlafen....

LG
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Entwicklungspsychologie nach Piaget

    Entwicklungspsychologie im Kindes- und Jugendalter: Der Schweizer Biologe und Entwicklungsforscher Jean Piaget (1896 bis 1980) entwickelte eines der bis heute bekanntesten... Mehr...

  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen