Suchen Menü

Fehlgeburtsrisiko

Guten Tag. 

Ich hatte 3 Fehlgeburten dann habe ich ein gesundes Kind geboren (2016). Jetzt habe ich wieder eine Fehlgeburt in der 11ssw... 

Können Sie mir sagen wie hoch mein Fehlgeburtsrisiko bei einer weiteren SS ist? Ich bin 33J. 

Genaue Ursachen für die FG wurden bisher nicht gefunden...

Vielen Dank im Voraus

Bab

Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 28.03.2020, 10:32 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Fehlgeburtsrisiko

Hallo Bab,

solange keine Ursachen bekannt sind, ist eine Risikoeinschätzung nicht möglich. Grundsätzlich steigt das Risiko an, je mehr Fehlgeburten vorgekommen sind. Dass Sie dazuwischen ein gesundes Kind geboren haben (am Termin? normales Geburtsgewicht? Komplikationen im Schwangerschaftsverlauf?) lässt trotzdem hoffen, dass Sie erneut ein Kind austragen können.
Wurden Sie bereits humangenetisch beraten und untersucht?
Falls nicht, sollten Sie sich dazu überweisen lassen.

viele Grüße
Dr. Grüne

Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 28.03.2020, 10:33 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Fehlgeburtsrisiko

Hallo Bab,

auch Fehlbildungen im Inneren der Gebärmutter sollten durch eine Gebärmutterspiegelung ausgeschlossen werden, sofern das noch nicht geschehen ist.

viele Grüße
Dr. Grüne

Re: Fehlgeburtsrisiko

Die Schwangerschaft mit meiner Tochter war ohne Komplikationen.  Spontan entbunden, sie war 10Tage über Termin nach Einleitung recht zart mit  2940g. 

Gerinnungsstörungen wie Faktor V leiden wurden ausgeschlossen...

Bei den ersten drei FG war der Embryo nie weit entwickelt.  So wurde eine Durchblutungsstörung der Gebärmutter vermutet. Ich habe dann bei meinet Tochter Heparin gespritzt und ASS eingenommen. Das war dann " erfolgreich". Die gleichen Maßnahmen haben wir nun auch durchgeführt.  Der Embryo jetzt war bis 9+4 auch gut gewachsen.  Leider schlug das Herz nicht mehr.

Nun lassen wir ihn genetisch untersuchen um etwas Klarheit zu bekommen in der Hoffnung das es dieses mal eine freie Chromosomale störung war. Das könnte schon sein oder?

Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 28.03.2020, 13:54 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Fehlgeburtsrisiko

Hallo Bab,

ja, das kann sein. Aber nach so häufigen Fehlgeburten sollten sich auch Ihr Mann und Sie selbst genetisch untersuchen lassen.

viele Grüße
Dr. Grüne

Re: Fehlgeburtsrisiko

Vielen Dank für Ihre Einschätzung! Bab

Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 28.03.2020, 21:33 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Fehlgeburtsrisiko

Hallo Bab,

gern, ich drücke die Daumen, dass Ihr Wunsch nach einem weiteren Kind in Erfüllung geht.

Wenn Sie möchten, können wir Sie hier unterstützen:

https://www.9monate.de/community/forum/Auswertung-der-Basaltemperaturkurven?forumId=1790

viele Grüße
Dr. Grüne

Meistgelesen auf 9monate.de
  • 25. Schwangerschaftswoche (25. SSW)

    Jetzt wird es langsam eng: In der 25. Schwangerschaftswoche (25. SSW) kann Ihnen Ihr Babybauch manchmal im Weg sein. Doch keine Sorge, selbst wenn Sie irgendwo anstoßen, Ihr Baby... Mehr...

  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren
Gewinnspiel

Wir verlosen ein langlebiges buntes Kinder-Set aus zertifizierter Bio-Baumwolle und recycelten Materialien!

Jetzt gewinnen

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App