Suchen Menü
Natürliche Hilfe

Homöopathie bei Blasenentzündung in der Schwangerschaft

Viele Frauen leiden regelmäßig unter einer Blasenentzündung, das gilt auch für Schwangere. Eine unkomplizierte Blasenentzündung lässt sich in der Schwangerschaft mit homöopathischen Arzneimitteln ohne Nebenwirkungen lindern.

blasenentzündung in der Schwangerschaft mit homöopathie behandeln
Eine Blasenentzündung ist sehr unangenehm – besonders in der Schwangerschaft. Leichte Beschwerden können mit Homöopathie gelindert werden.
© Getty Images/alexkich

Eine Blasenentzündung kommt bei Frauen aufgrund der kürzeren Harnröhre häufiger vor als bei Männern. Auch in der Schwangerschaft ist sie häufig und sehr unangenehm. Betroffene Schwangere fragen sich, wie die Blasenentzündung behandelt werden kann. Wenn es sich um eine leichte Blasenentzündung ohne Komplikationen handelt, kann die Behandlung in der Schwangerschaft homöopathisch unterstützt werden.

Artikelinhalte im Überblick:

Alarmzeichen in der Schwangerschaft: Bei diesen Symptomen zum Arzt

Welche Symptome bei Blasenentzündung in der Schwangerschaft?

Typische Symptome einer Blasenentzündung, auch in der Schwangerschaft, sind häufiger und starker Harndrang, Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen. Oft ist eine Blasenentzündung harmlos und kann mit Homöopathie und Hausmitteln behandelt werden. Ärztlicher Rat sollte aber unbedingt gesucht werden, wenn Fieber auftritt, Blut im Urin zu sehen ist oder die Schmerzen stark in die Nieren oder Flanken ausstrahlen.

Worauf basiert Homöopathie?

Homöopathie hat den Ansatz, Ähnliches mit Ähnlichem zu heilen. Das bedeutet, dass Wirkstoffe eingenommen werden, die im Normalfall die Beschwerden verursachen würden. So sollen die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden, sodass er die Beschwerden selbstständig bekämpft.

Homöopathische Wirkstoffe werden während der Herstellung stark verdünnt (potenziert) und meist auf kleine Kügelchen (Globuli) aufgetragen. Es gibt aber auch Tabletten oder Tinkturen. Homöopathische Einzelmittel sind verbreitet, es gibt aber auch Komplexmittel, in denen mehrere Wirkstoffe vereint sind. Hierzu sollte der Rat eines erfahrenen Homöopathen beziehungsweise einer erfahrenen Homöopathin eingeholt werden.

Homöopathische Wirkstoffe gegen Blasenentzündung

Bei einer Blasenentzündung, auch in der Schwangerschaft, gibt es eine Reihe von homöopathischen Wirkstoffen, die infrage kommen. Je nach begleitenden Beschwerden und Zustand der Schwangeren empfiehlt die Homöopathie verschiedene Wirkstoffe. Schwangere Frauen sollten sich von einem*r homöopathisch ausgebildeten Arzt*Ärztin oder Apotheker*in beraten lassen, welche Mittel für sie empfohlen werden.

Folgende homöopathischen Wirkstoffe kommen bei Blasenentzündung infrage:

  • Cantharis D6, 3x täglich 5 Globuli
  • Solidago D3, 3x täglich 5 Globuli

Cantharis

Cantharis kommt laut der Homöopathie infrage, wenn es sich um starke, brennende Schmerzen in der Blase und Harnröhre handelt, die auch nach dem Wasserlassen auftreten. Weitere Kennzeichen, dass Cantharis das geeignete Mittel ist:

  • Beschwerden werden schlimmer bei Berührung, Bewegung, kaltem Wasser und nach dem Kaffee trinken.
  • Beschwerden werden besser bei Wärme und Ruhe.
  • Es treten Bauchkrämpfe und Schmerzen wie Feuer auf.

Solidago

Homöopathen halten Solidago für das geeignete Mittel, wenn es sich um eine abklingende Blasenentzündung handelt, die mit vermehrtem Harndrang und dunklem, konzentrierten Urin einhergeht. Weitere Zeichen, dass Solidago das richtige Mittel ist:

  • Beschwerden verschlimmern sich nach der Aufnahme von Zucker und Weißmehl.
  • Beschwerden verbessern sich bei Wärme.
  • Es handelt sich um eine immer wieder auftretende Blasenentzündung, die mit drückenden Schmerzen im Nierenbereich verbunden ist.

Es gibt noch weitere homöopathische Arzneimittel, die bei einer Blasenentzündung angewendet werden können. Diese sind:

  • Berberis vulgaris: Das Mittel hat ähnlich wie Solidago einen starken Bezug zu den Harnwegen und wird ebenfalls bei Blasenentzündungen angewendet. Es ist geeignet, wenn es sich um dicken, trüben Urin und eine verminderte Harnmenge sowie heftige Schmerzen in der Nierengegend handelt, die aber hier immer in andere Körperteile ausstrahlen.

  • Apis: Kann bei brennenden und stechenden Schmerzen sowie häufigem, mit Schmerzen verbundenem Harndrang mit meist dunklem, trüben Urin, der nur spärlich tröpfelt, eingesetzt werden. Apis ist laut der Homöopathie geeignet, wenn die Schmerzen durch Wärme schlimmer werden, aber sich durch lokale Kälteanwendungen bessern.

  • Dulcamara: Ist laut Homöopathie passend, wenn die Blasenentzündung durch Kälte, Durchnässung, kaltes Sitzen oder dem Tragen nasskalter Badekleidung entstanden ist.

Weitere Tipps bei Blasenentzündung

Um eine unkomplizierte Blasenentzündung zu behandeln, gibt es auch verschiedene Hausmittel, die zusammen mit der Homöopathie gut in der Schwangerschaft anzuwenden sind und helfen, die Beschwerden zu lindern.

  • Cranberry: Cranberrysaft oder auch alternativ der Saft von Preiselbeeren soll die Anzahl der Bakterien im Urin reduzieren. Wer häufig unter einer Blasenentzündung leidet, kann Cranberrysaft auch vorbeugend trinken. Pro Tag etwa 300 Milliliter Cranberrysaft mit etwas Wasser verdünnt trinken.

  • Wärme: Wenn Wärme gut vertragen wird, kann eine Wärmflasche (nicht zu heiß!) auf dem Bauch die Krämpfe lösen und so die Schmerzen lindern. Die Füße sollten unbedingt warm gehalten werden. Auch warme Fußbäder können gut tun.

  • Viel trinken: Generell sollte ausreichend viel getrunken werden (mindestens zwei Liter), um die Blase gut durchzuspülen. Geeignet sind Wasser und zuckerfreie Tees. Spezielle Blasentees sind in Apotheken und Drogeriemärkten erhältlich.

Neuste Artikel in dieser Rubrik
Schwangerschaftsdermatose als häufige Ursache

Harmlos oder Grund zur Sorge? Das kann hinter Juckreiz in der Schwangerschaft stecken. Mehr...

Schwangerschaftsbeschwerden

Harmlos oder Grund zur Sorge? Was Blutungen in der Schwangerschaft bedeuten können. Mehr...

Beschwerden & Erkrankungen

Wasser wird während der Schwangerschaft im Körper der Mutter gespeichert. Dies führt häufig dazu, dass sich auch im Gewebe vermehrt Wasser einlagert und Schwellungen entstehen. Viele Schwangere leiden am... Mehr...

Stammzellen aus der Nabelschnur haben ein großes Potential bei der Behandlung von Krankheiten

mehr lesen...

Wie smarte Technologien werdenden Mamas Sicherheit geben können

Zum Ratgeber

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen

Wann kommt mein Baby? Mit dem Geburtsterminrechner können Sie das schnell und einfach herausfinden

mehr lesen...
Weitere interessante Themen