Suchen Menü
Sanfte Soforthilfe

Schwangerschaftsübelkeit: Diese 7 Hausmittel helfen ganz schnell

So besonders eine Schwangerschaft sein mag – manche Beschwerden können die freudige Erwartung ganz schön vermiesen. Dazu zählt allen voran ständige Übelkeit. Wir verraten dir sanfte, aber effektive Mittel dagegen!

AdobeStock_440553536.jpeg
© Pixel-Shot – stock.adobe.com

Von wegen "Morgenübelkeit": Übelkeit in der Schwangerschaft ist nicht auf eine Tageszeit festgelegt, sie kann rund um die Uhr auftreten oder auch den ganzen Tag anhalten. Und sie ist sehr verbreitet: Etwa drei Viertel aller Schwangeren kennen unangenehme Symptome wie ein flaues Gefühl und Erbrechen.

Manche werdenden Mamas erwischt es besonders heftig: Hyperemesis gravidarum nennen Fachleute die schwerste Form der Schwangerschaftsübelkeit, die mitunter in der Klinik behandelt werden muss und erst mit der Geburt des Babys wieder aufhört.

Natürliche Helfer gegen Schwangerschaftsübelkeit

Gegen die "normale", aber dennoch lästige Schwangerschaftsübelkeit können dir sanfte Hausmittel gut helfen. Die wichtigsten haben wir hier für dich gesammelt.

Wichtig: Bevor du einen Tipp gegen Schwangerschaftsübelkeit ausprobierst, halte Rücksprache mit deiner gynäkologischen Praxis oder Hebamme! Sie kennen dich und deinen Schwangerschaftsverlauf am besten und beraten dich auch zum Thema Medikamente und Hausmittel gegen Schwangerschaftsübelkeit.

  1. Ingwer: Die scharfe Knolle gilt als bewährtes Hausmittel gegen Übelkeit während der Schwangerschaft, zum Beispiel in Form von Ingwertee, -keksen oder -bonbons. Achtung: Im letzten Schwangerschaftsdrittel solltest du auf dieses Hausmittel lieber verzichten, da Ingwer Wehen auslösen könnte.

  2. Pfefferminze: Auch erfrischender Pfefferminztee kann Übelkeit mildern. Einfach einen Beutel nach Herstellerangabe zubereiten und langsam trinken! Auch Pfefferminze kann in hohen Dosen Wehen fördern, weshalb du es damit nicht übertreiben solltest. Von Minzöl raten die meisten Fachleute aus diesem Grund ab.

  3. Akupressur: Etwas unterhalb der Handgelenksfalte an der Innenseite deines Unterarms befindet sich ein Akupressurpunkt, den du bei Übelkeit zwei bis drei Minuten lang stimulieren kannst. Es gibt auch spezielle Armbänder (sogenannte "Sea Bands"), die dauerhaft auf diesen Punkt drücken und so bei Seekrankheit oder Schwangerschaftsübelkeit helfen.

  4. Zitrone: Noch ein frischer Tipp gegen Übelkeit in der Schwangerschaft: Bereite dir Zitronenwasser zu (einige Scheiben Bio-Zitrone in einem Liter Wasser ziehen lassen) oder rieche zwischendrin immer mal wieder an der Schale einer (unbehandelten) Zitrone. Zusatztipp: Als schnelle Hilfe für unterwegs kannst du ein paar Zitronenscheiben in einen Zipper-Beutel geben.

  5. Flüssigkeit: Auch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr spielt im Kampf gegen Übelkeit eine entscheidende Rolle. Zudem raubt das Erbrechen deinem Körper Wasser, das du ihm unbedingt zurückgeben solltest.

  6. Ausruhen: Gönn dir ausreichend Ruhepäuschen, wenn du an Schwangerschaftsübelkeit leidest. Stress und Müdigkeit können die Symptome verschlimmern.

  7. Lieber snacken: Statt deinem Magen eine große Mahlzeit zuzumuten, setze lieber auf mehrere kleine Snacks. Bewährt hat es sich zum Beispiel, eine Handvoll Mandeln gründlich zu zerkauen. Zusatzplus: Die gesunden Kerne lindern nicht nur Übelkeit, sondern zugleich auch Sodbrennen in der Schwangerschaft.

Auch spannend:

Beiträge im Forum "Geburtstermin Juli/August 2018"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Ganz normal?

Du spürst eine extreme Müdigkeit, bist schlapp und erschöpft? Das sind typische Beschwerden in der Schwangerschaft. → Weiterlesen

Gefährlich in der Schwangerschaft

So vermeidest du eine Ansteckung mit Listerien: unsere Tipps. → Weiterlesen

Von Zecken übertragen

Zecken können ernsthafte Erkrankungen übertragen. Wie du dich vor den Blutsaugern schützt und was zu tun ist, wenn dich doch einer sticht. → Weiterlesen

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen

Wann kommt mein Baby? Mit dem Geburtsterminrechner kannst du das schnell und einfach herausfinden

mehr lesen...
Weitere interessante Themen