Ein Angebot von Lifeline
Dienstag, 17. Oktober 2017
Menu
Den Körper kennenlernen bei Kinderwunsch

Zykluskalender

Zykluskalender

Ein Zykluskalender kann sehr hilfreich sein, wenn sich das ersehnte Wunschkind nicht so schnell auf den Weg macht, wie gedacht. Mithilfe eines Zykluskalenders kann eine Frau einen besseren Überblick über ihren Zyklus und die fruchtbaren Tage bekommen und so die Zeit um den Eisprung besser nutzen.

Zykluskalender - warum?

Viele Frauen mit Kinderwunsch, die ihre Verhütung absetzen, nutzen anfangs eine Eisprungkalender, der ihnen den voraussichtlichen Eisprung und die fruchtbaren Tage für den nächsten Zyklus anzeigt. Diese Methode ist allerdings nur bei einem sehr regelmäßigem Zyklus sinnvoll. Hinzu kommt, dass selbst Frauen mit regelmäßigem Zyklus immer mal einen längeren oder kürzeren Zyklus haben können, denn der weibliche Körper ist keine Maschine, die kontinuierlich ruhig läuft, sondern wird von vielen Dingen beeinflusst, weshalb es sinnvoll sein kann, einen Zykluskalender anzulegen und die Beobachtungen und Messungen einzutragen. Gerade für Frauen, die ihren Körper noch nicht so gut kennen, ist ein Zykluskalender empfehlenswert. So lernen Frauen mit der Zeit durch den Zykluskalender die Zeichen ihres Körpers zu deuten. Ein Zykluskalender ist Teil der natürlichen Familienplanung (NFP).

Wie legt man einen Zykluskalender an?

In einen Zykluskalender wird die morgendliche Basaltemperatur und weitere Anzeichen, wie postiver Ovulationstest, Mittelschmerz, eingenommene Medikamente und Zervixschleim-Bestimmung, eingetragen. So wird der Zyklus beobachtet und es kann erkannt werden, ob und wann ein Eisprung stattfindet. So kann man sich auch orientieren, wann die fruchtbare Zeit zu erwarten ist. Gerade für Frauen mit länger bestehendem Kinderwunsch kann das Führen eines Zykluskalenders helfen, eventuell vorhandene Probleme zu erkennen und anzugehen. So kann beispielsweise ein Zyklus ohne Eisprung (Anovulation) oder eine zu kurze zweite Zyklushälfte, die ein Hinweis auf eine Gelbkörperschwäche sein könnte, erkannt werden.

Auf 9monate.de können Sie sich kostenlos einen Zykluskalender anlegen. Wir unterstützen Sie außerdem bei der Auswertung Ihres persönlichen Zykluskalenders - natürlich ebenfalls kostenlos.

-> Hier Zykluskalender online anlegen

 

Unsere Zyklus-Eisprungkalender- App ist für Android hier erhältlich.

google-play-badge

 

 

 

 

 

Hier geht es direkt zum AppStore von Apple.

button_app_store.jpg

 

 

Tipps zum Schwanger werden

Autor:
Letzte Aktualisierung: 19. Juni 2017
Quellen: Arbeitsgruppe nfp: Natürlich und sicher - das Praxisbuch. TRIAS Verlag, Stuttgart 2011

Neuste Artikel in dieser Rubrik
Kinderwunsch

Zwölf Stunden bis maximal fünf Tage vor dem Eisprung ist ein optimaler Zeitpunkt, um Geschlechtsverkehr zu haben, wenn Sie schwanger werden möchten. Wenn Sie an den fruchtbaren Tagen an jedem zweiten Tag... Mehr...

Zyklus & Fortpflanzung

Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch noch durch weitere Faktoren beeinflusst. Der Eisprung und damit die fruchtbare Phase der Frau liegt in der Zyklusmitte. Mehr...

Warum werde ich nicht schwanger?

Frauen, die sich nichts sehnlicher wünschen, als schwanger zu werden, sind Monat für Monat enttäuscht, wenn die Periode kommt. Aber warum klappt es nicht mit dem Schwanger werden und was tun? Damit Ihr Körper... Mehr...

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App > Alle Tools & Services
Weitere interessante Themen
  • Tipps zur Ernährung bei Kinderwunsch

    Gesunde Ernährung ist immer wichtig, insbesondere bei Kinderwunsch, damit der Körper optimal in eine mögliche Schwangerschaft starten kann. Deshalb haben wir hier die wichtigsten... Mehr...

  • Späte Eltern

    Immer mehr Paare entschließen sich erst spät, eine Familie zu gründen. Diese „späten Eltern“ machen einen immer größeren Anteil aus. Mit zunehmendem Alter nimmt jedoch die... Mehr...

Zum Seitenanfang