Ein Angebot von Lifeline
Donnerstag, 13. Dezember 2018
Menu
Den Körper kennenlernen bei Kinderwunsch

Zykluskalender

Autor: Miriam Funk
Letzte Aktualisierung: 19. Juni 2017

Ein Zykluskalender kann sehr hilfreich sein, wenn sich das ersehnte Wunschkind nicht so schnell auf den Weg macht, wie gedacht. Mithilfe eines Zykluskalenders kann eine Frau einen besseren Überblick über ihren Zyklus und die fruchtbaren Tage bekommen und so die Zeit um den Eisprung besser nutzen.

Zykluskalender

Zykluskalender - warum?

Viele Frauen mit Kinderwunsch, die ihre Verhütung absetzen, nutzen anfangs eine Eisprungkalender, der ihnen den voraussichtlichen Eisprung und die fruchtbaren Tage für den nächsten Zyklus anzeigt. Diese Methode ist allerdings nur bei einem sehr regelmäßigem Zyklus sinnvoll. Hinzu kommt, dass selbst Frauen mit regelmäßigem Zyklus immer mal einen längeren oder kürzeren Zyklus haben können, denn der weibliche Körper ist keine Maschine, die kontinuierlich ruhig läuft, sondern wird von vielen Dingen beeinflusst, weshalb es sinnvoll sein kann, einen Zykluskalender anzulegen und die Beobachtungen und Messungen einzutragen. Gerade für Frauen, die ihren Körper noch nicht so gut kennen, ist ein Zykluskalender empfehlenswert. So lernen Frauen mit der Zeit durch den Zykluskalender die Zeichen ihres Körpers zu deuten. Ein Zykluskalender ist Teil der natürlichen Familienplanung (NFP).

Wie legt man einen Zykluskalender an?

In einen Zykluskalender wird die morgendliche Basaltemperatur und weitere Anzeichen, wie positiver Ovulationstest, Mittelschmerz, eingenommene Medikamente und Zervixschleim-Bestimmung, eingetragen. So wird der Zyklus beobachtet und es kann erkannt werden, ob und wann ein Eisprung stattfindet. So kann man sich auch orientieren, wann die fruchtbare Zeit zu erwarten ist. Gerade für Frauen mit länger bestehendem Kinderwunsch kann das Führen eines Zykluskalenders helfen, eventuell vorhandene Probleme zu erkennen und anzugehen. So kann beispielsweise ein Zyklus ohne Eisprung (Anovulation) oder eine zu kurze zweite Zyklushälfte, die ein Hinweis auf eine Gelbkörperschwäche sein könnte, erkannt werden.

Auf 9monate.de können Sie sich kostenlos einen Zykluskalender anlegen. Wir unterstützen Sie außerdem bei der Auswertung Ihres persönlichen Zykluskalenders - natürlich ebenfalls kostenlos.

-> Hier Zykluskalender online anlegen

 

Unsere Zyklus-Eisprungkalender- App ist für Android hier erhältlich.

google-play-badge

 

 

 

 

 

Hier geht es direkt zum AppStore von Apple.

button_app_store.jpg

 

 

Tipps zum Schwanger werden

Autor: Miriam Funk
Letzte Aktualisierung: 19. Juni 2017
Quellen

Neuste Artikel in dieser Rubrik
Kinderwunsch

Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können Sie Ihre eigene Kurve gut... Mehr...

Kinderwunsch

Frauen mit Kinderwunsch stellen sich viele Fragen zu Ernährung, Alkohol etc. in Bezug auf eine möglicherweise eingetretene Schwangerschaft. Wir haben die häufigsten Fragen aus unserer Community zusammengestellt... Mehr...

Natürliche Verhütung

Kombination aus Basaltemperatur messen und Zervixschleim beobachten: So funktioniert die symptothermale Methode zur Bestimmung der fruchtbaren Tage. Mehr...

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App > Alle Tools & Services
Weitere interessante Themen
  • Refertilisation beim Mann

    Die Refertilisation beim Mann ist eine Operation zur Wiederherstellung der Fruchtbarkeit nach einer Sterilisation (Vasektomie). Dabei werden entweder die vormals durchtrennten... Mehr...

Zum Seitenanfang