Suchen Menü

Vom großen Traum Abstand nehmen

Hallo liebe Mädels,

dienen ganzen Zirkus um Periode, Ovu-Tests, SST, Hoffnung, Bangen, Enttäuschung kennen wir alle und wir alle sich genervt. Mich selber macht es psychisch wahnsinnig fertig. Ich werde im August zwar erst 28, aber ich versuche schwanger zu werden seit ich 24 bin. Ich hatte Phasen wo ich wirklich völlig am Ende war, wenn eine Kollegin oder Freundin schwanger geworden ist. Ich hätte heulen können, wenn das Thema nur darauf gefallen ist.:HEADSHOT: Zwischendurch hatte ich mal eine "Übungspause", da habe ich mich ganz gut von dem Psychostress erholen können.:-)

Und nun? Ich wünsche mir wirklich nichts sehnlicher als ein Kind. Aber ich frage mich mittlerweile, ob es das wert ist?:-X

Ist mein eigener großer Traum es wert, dass ich mich ununterbrochen damit beschäftige, traurig bin, wenn es wieder nicht klappt, mich von meinem Leben entferne (nach dem Eisprung bis ich meine Periode bekomme traue ich mich trotz eigenem Pferd nicht mehr zu Reiten weil ich Angst habe, dass deswegen die Einnistung nicht klappen könnte) und meinen Freund damit auch mehr oder weniger auf den Senkel gehe?

Ich zweifle daran grade etwas und denke darüber nach, das Ovu-Testen und Temperatur messen komplett sein zu lassen und mich meinem Schicksal zu ergeben. Eine künstliche Befruchtung kommt für uns aus finanziellen und auch anderen Gründen nicht in Frage. Eine Adoption wäre schon Thema, aber ein unverheiratetes Paar, was erst ein Jahr zusammen ist, nicht die selbe Meldeadresse hat und einen größeren Altersunterschied hat, wird es da auch sehr schwer haben. Zumal sich auch das Jahre hinziehen kann.:-(

Also wäre es vielleicht möglich, einen neuen Weg einzuschlagen und sich sozusagen eine Alternative zu suchen. Ich stelle mir das so vor: Einfach nicht mehr testen aber auch nicht mehr verhüten und vielleicht etwas anderes tolles Großes zu machen. Zum Beispiel wünsche ich mir auch schon immer einen zweiten Hund oder Ähnliches. 

Wie seht ihr das? Würdet ihr diesen Schritt für euer eigenes Wohl und Leben gehen und dafür eventuell den Traum aufzugeben oder wenigstens nicht mehr auf eigene Kosten hinterher zu jagen?

Ich bin auf eure Meinung sehr gespannt. Ich wünsche euch einen ganz tollen Tag,:-)

Liebste Grüße,

Sophie

Bisherige Antworten

Re: Vom großen Traum Abstand nehmen

Liebe SohMoh,

es tut mir Leid zu hören, wie es dir geht und dass es bisher nicht geklappt hat. :-(Ich kann sehr gut nachempfinden wie es dir geht, da es mir lange Zeit genau so ging. Gerade mit Schwangeren im Umfeld, wo es scheinbar auf Anhieb klappt und ganz ungeplant. Das kann sehr belastend sein. Wichtig ist, sich nicht so sehr runter ziehen zu lassen, dass man sich nicht mehr für andere freuen kann. 
Wenn dich das ganze mit den Ovus und Temperaturmessen stresst, dann lass es sein. Es macht einen auf Dauer echt fertig. Ging mir auch so. Und du wärst nicht die erste, die ohne den Stress plötzlich doch schwanger wird. ;-)
Aber ich habe eine Frage an dich, hast du mal mit deinem Arzt/deiner Ärztin über das Thema gesprochen? 
Vor der künstkichen Befruchtung gibt es noch zig andere Mittel und Wege. Wir sind am Ende auch in die KiWu Klinik überwiesen worden. Sie haben einfach Blut abgenommen und festgestellt, dass ich PCO und Insulinresiszenz habe. Am Ende gab es ein paar Tabletten zur Stimmulierung der Eizellreifung und Zyklusmonitoring und auf einmal nach über 3 Jahren KiWu und schon aufgegebener Hoffnung war ich schwanger mit unserem Sohn, der gerade 2 geworden ist. Und jetzt bin ich schwanger mit unserer Tochter in der 22 SSW, wieder mit etwas Tablettenhilfe. Sowas (wenn festgestellt) kann auch der FA machen bzw teilweise sogar auch feststellen selber. Und selbst wenn nicht sind die Kosten einer solchen Behandlung nicht sehr hoch. 
Es gibt viele, kleine und leicht zu behebende Gründe, warum es manchmal nicht klappt. Nimm dir die Zeit die du brauchst um etwas psychisch abzuschalten, aber ich würde dir empfehlen, evtl erstmal den einfachen Schritt zum FA zu gehen, falls du es noch nicht getan hast nach 1 Jahr erfolglosen Kinderwunsch können und müssen die mal schauen, was evtl. nicht stimmt. Und das zahlt erstmal auf jeden Fall die Krankenkasse. 

Ich hoffe ich konnte dir etwas Mut machen und wünsche dir weiterhin alles Gute und viel Erfolg, egal für welchen Weg du dich entscheidest. :-)

LG

Re: Vom großen Traum Abstand nehmen

Hallo,

 

es ist schon längst PCO diagnostiziert worden. Da ich mittlerweile einen neuen Freund habe will meine FA aber wieder das obliagtorische Jahr abwarten, bis sie überhaupt nochmal anfängt, mir was zu verschreiben. So wie ich es verstanden habe würde Sie mir dan Clomifen geben. Das wäre dann aber erst nächstes Jahr irgendwann.

LG

Re: Vom großen Traum Abstand nehmen

Liebe Sophie,

ich weiß zu gut, wie du dich fühlst. Nach unserer Tochter (geb. 2011) wollten wir es Mitte-Ende 2013 für ein zweites Kind versuchen. Beim Versuch blieb es - inkl. häufigen Fragen aus dem Dorf, ob die Kleine denn kein Geschwisterchen möchte...

Es sollte einfach erstmal nicht sein, ich schob es auf meine Psyche, obwohl ich nur den Eisprungrechner nutzte. In dem Zyklus, in dem ich total davon überzeugt war, jetzt klappt es eh nicht, wurde ich tatsächlich schwanger. Das war im August 2016, also fast 3 Jahre nach dem ersten Versuch. 

Wir waren sehr glücklich, doch leider verloren wir unseren Knirps in der 18. SSW durch ein Hämatom, welches einfach nicht aufhören wollte zu bluten. Wir waren am Boden zerstört. Anschließend wurde festgestellt, dass die Kaiserschnittnarbe (durch die Geburt meiner Tochter) im Inneren nicht richtig verheilt war und ich so nicht schwanger werden sollte. Na toll. 

2 Korrektur-OPs in 2017 folgten, die letzte im November. Mit der Auflage, 6 Monate mit dem schwanger werden zu warten, damit alles gut heilen kann. Im Feb 2018 war ich beim Gyn zur Kontrolle. Es sieht ganz gut aus, sagte er, aber ich solle noch mal zum Spezialisten. Auf den Termin sollten wir dann noch mal 2 Monate warten, das wäre dann April 2018 gewesen. Im Mai wurde ich 39 Jahre alt. Meine Uhr tickte also schon wesentlich mehr als bei dir. ;-)

Da der Gyn-Termin positiv war beschlossen wir, es einfach drauf ankommen zu lassen. Im 2. ÜZ wurde ich tatsächlich schwanger, auch hier war ich überzeugt, dass es nicht passieren würde. Noch vor Entdecken der SS hatten wir den Kontrolltermin beim Spezialisten, der für uns eigentlich nur proforma war. Angeblich war die Narbe immer noch offen, sogar durch 2. Meinung bestätigt. Aber die SS hielt super bis zum Schluss und im Dez 2018 konnten wir endlich unser seit über 5 Jahren ersehntes Kind in den Armen halten.

Tut mir leid, für das Ausholen. Was ich sagen möchte: durch die vielen Jahre kennst du deinen Körper eh gut genug. Wir Frauen können ja eh nicht auf die Toilette gehen ohne zu wissen, wie unser Zervixschleim aussieht. Da könnte man dann also etwas mehr herzeln. Ansonsten geh den nächsten Schritt in DEINEM/EUREM Leben, wie z. B. ein zweiter Hund. Und bitte geh durchgängig reiten. Was kommen möchte, kommt eh. Was bleiben möchte, bleibt auch! Und dann möchten die kleinen Seelen eh nur kommen, wenn man sie in Liebe empfangen kann und nicht, weil der Ovu-Test stimmt. 

Arbeitet an eurer Beziehung, genießt die Zweisamkeit in vollen Zügen. Wir haben nun zwei Erdenkinder und da bleibt davon nicht viel übrig. Durch den großen Altersunterschied wird das auch noch eine Weile so bleiben. 

Lasst den ganzen Stress hinter euch und schaut positiv nach vorne! Wenn die Zeit gekommen ist, lass dich durchchecken. Dann kannst du in diesem Hinblick auch entspannt sein. 

Ich drücke euch die Daumen und wünsche euch eine schöne gemeinsame Zeit! Wenn was ist, kannst du gerne nochmal fragen. 

Liebe Grüße,

Hope

Meistgelesen auf 9monate.de
  • 9. Schwangerschaftswoche (9. SSW)

    Auch wenn andere äußerlich noch nichts von Ihrer Schwangerschaft bemerken, werden Sie selbst in der 9. Schwangerschaftswoche wahrscheinlich schon feststellen, dass Ihr Bauch größer... Mehr...

  • Homöopathie bei Sodbrennen in der...

    Viele Frauen haben während der Schwangerschaft mit Sodbrennen zu kämpfen. Mit homöopathischen Arzneimitteln lässt sich Sodbrennen in der Schwangerschaft ohne Nebenwirkungen... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen