Suchen Menü

Bluttest: HCG 21 an Pu+13 / T+8

Hallo,

ich (41, 1. IVF) befinde mich in einer IVF-Behandlung an Tag 13 nach Punktion und Tag 8 nach Transfer mit einer vermutlich (kompakten) Morula (Embryiostadium wurde mir leider nicht genannt). Da ich nun seit gestern Abend Schmierblutungen habe und gestern auch leichte Krämpfe hatte, wurde der Bluttest auf heute vorgezogen. Das Ergebnis: HCG lag heute Früh bei 21.

Leider scheint meine Ärztin sehr unsicher und sie lässt mich mit der Entscheidung zum weiteren Vorgehen allein.

Option1 wäre, dass ich das Progesteron heute mit Cyclogest 400mg (1 Vaginalzäpfchen am Abend) zusätzlich zu Duphaston 10mg (1-1-1) erhöhe.

Option2 wäre, dass ich jetzt alles absetze und mit dem übernächsten Zyklus einen neuen Versuch starte. Menstruation würde theoretisch Samstag starten.

Bitte lassen Sie mich wissen, wie die Wahrscheinlichkeiten mit diesem niedrigen HCG sind. Haben Sie einen Rat für mich, wie ich entscheiden soll? Die Apotheke schließt um 19 Uhr... daher eilt es leider etwas ;)

Besten Dank!

Bisherige Antworten
Experte-Nawroth
Experte-Nawroth | 06.10.2022, 19:57 Uhr
4480 Beiträge seit 03.11.2011

Re: Bluttest: HCG 21 an Pu+13 / T+8

Guten Abend,

unabhängig vom HCG-Wert ist zu diesem Zeitpunkt nicht zu erwarten, dass die weitere Gabe von Progesteron den SS-Verlauf beeinflusst.

In Ihrem Fall spricht der niedrige Wert am ehesten für eine gestörte frühe SS. Da Progesteron den Verlauf (siehe oben) nicht beeinflussen kann, würde ich alles absetzen.

MfG!

Re: Bluttest: HCG 21 an Pu+13 / T+8

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Das würde für meinen Vorschlag und Option2 sprechen. Aber warum sieht meine Ärztin Option1 als Lösung und rät mir, sofort mit Cyclogest zu beginnen. Könnte dies eine Blutung stoppen? Spricht irgendetwas für das Weitermachen und Aufstocken des Progesterons? 

Beste Grüße

 

Re: Bluttest: HCG 21 an Pu+13 / T+8

Ergänzend: Mein Gefühl (und mein Körper) sagen mir, dass eine Einnistung stattgefunden hat (T+2/3), aber seit zwei Tagen stoppt und abgeht. Welche "Störungen" könnten sonst vorliegen? Meine Recherche haben ergeben, dass auch ein Eileiterschwangerschaft vorliegen könnte. Ist das richtig? Welche Möglichkeiten gibt es noch für einen so niedrigen Wert? Und wie wäre das weitere Vorgehen (HCG alle paar Tage checken bspw.)?

Experte-Nawroth
Experte-Nawroth | 06.10.2022, 20:32 Uhr
4480 Beiträge seit 03.11.2011

Re: Bluttest: HCG 21 an Pu+13 / T+8

Das müssten Sie sie fragen. Die weitere Gabe würde die Blutung vermutlich stoppen, aber wäre für die weitere Entwicklung einer Schwangerschaft (egal, ob diese positiv oder negativ verläuft) ohne Bedeutung.

MfG!

Experte-Nawroth
Experte-Nawroth | 06.10.2022, 20:34 Uhr
4480 Beiträge seit 03.11.2011

Re: Bluttest: HCG 21 an Pu+13 / T+8

Alles andere muss Ihre Ärztin beurteilen bzw. in einem Gespräch erklären. Dazu weiß ich zu wenig über Sie bzw. kann gewisse komplexere Zusammenhänge nicht in wenigen Sätzen in einem solchen Forum erklären.

MfG!

Re: Bluttest: HCG 21 an Pu+13 / T+8

Vielen Dank! Leider ist die Ärztin wenig engagiert und bespricht Ergebnisse oder Entscheidungen nicht mit mir. Ich werde wohl die Praxis wechseln müssen.

Meistgelesen auf 9monate.de
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen