Ein Angebot von Lifeline
Dienstag, 26. September 2017
Menu

Wehen fördern - Hausmittel im Überblick


Autor:
Letzte Aktualisierung: 20. Juli 2017

Weitere Artikel zum Thema
Entbindung & Kaiserschnitt

Tokolyse bezeichnet die medikamentöse Behandlung von Schwangeren bei vorzeitiger Wehentätigkeit und einer Verkürzung oder Erweiterung des Muttermundes. Mehr...

Entbindung & Kaiserschnitt

Prostaglandine sind hormonähnliche Substanzen, die sich überall im Gewebe finden. Sie spielen vor allem bei der Geburt eine Rolle, da sie eine wichtige Signalwirkung für das Einsetzen der Wehen haben. Mehr...

Entbindung & Kaiserschnitt

Eine Geburt ist etwas Natürliches und bedarf im Normalfall keiner technischen Hilfsmittel. Wenn keine Probleme vorliegen, kann jede Frau diesen natürlichen Vorgang aus ihrem vorgesehenen Wissen heraus meistern. Mehr...

Entbindung & Kaiserschnitt

Die Periduralanästhesie (PDA) oder Epiduralanästhesie (EDA) ist das in Deutschland am häufigsten angewandte Verfahren zur Schmerzlinderung bei der Geburt. Die Betäubung erfolgt bei der PDA lokal. Mehr...

Entbindung & Kaiserschnitt

Eine Überschreitung des errechneten Entbindungstermins ist prinzipiell kein Grund zur Sorge. Nur etwa vier Prozent aller Babys kommen von selbst am ausgerechneten Termin. Bei der Übertragung wird zwischen... Mehr...

Entbindung & Kaiserschnitt

Die Abnabelung nach der Geburt des Babys ist Teil der Nachgeburt, wenn auch die Plazenta geboren wurde. Erst dann ist die Geburt vollständig abgeschlossen und das Baby muss selbständig atmen. Mehr...

Entbindung & Kaiserschnitt

Bei einer Hausgeburt bringt eine Schwangere ihr Kind im eigenen Zuhause und häufig im Beisein von Familienmitgliedern auf die Welt. Mehr...

Entbindung & Kaiserschnitt

Ein Dammschnitt, medizinisch Episiotomie genannt (griech. episio = Schamgegend, tomie = Schnitt, Abschnitt), ist eine gynäkologisch-geburtshilfliche Operationsmethode, bei der der Damm eingeschnitten wird, um... Mehr...

Entbindung & Kaiserschnitt

Die sogenannten Vorwehen treten in den letzten Schwangerschaftswochen vor der Entbindung auf und werden häufig mit Eröffnungswehen verwechselt. Mit den Vorwehen trainiert die Gebärmutter für die Geburt. Mehr...

Weitere interessante Themen
  • Männer bei der Geburt

    Die Rolle der Männer bei der Geburt hat sich in den letzten Jahrzehnten sehr verändert. War es bis in die 1970er Jahre hinein ganz normal, dass Männer nicht mit in den Kreißsaal... Mehr...

  • PDA (Periduralanästhesie)

    Die PDA (Periduralanästhesie) – auch: Epiduralanästhesie (EDA) - ist eine lokale Betäubungsmöglichkeit, die vor allem während der Geburt angewendet wird. Dabei gelangt durch einen... Mehr...

Zum Seitenanfang