Suchen Menü

fehlende Toleranz

Hallo zusammen,

kennt ihr das auch, eine dieser Abenden und Nächte in denen ihr nicht einschlafen könnt, weil eure Gedanken sich um die Dinge drehen, die euch bewegen - und die oft nicht direkt ausgesprochhen werden?

Ich bin über 30 und aufgrund einer Behinderung ungewollt kinderlos, obwohl mein Wunsch schon nah ist, einmal Kinder zu haben. Ja, eine Adoption käme für mich tatsächlich in Betracht, um der Frage vorwegzunehmen, aber es wäre doch nicht dasselbe, wie zu wissen, dass das Kind die Züge hätte, wie die EIgenen. Aber vielleicht könnte man damit leben, ohne Kind. Und vielleicht sollte ich froh sein, selbst leben zu können, was nicht selbstverständlich ist, als sich und das Leben eines Kindes mit einer komplizierten Schwangerschaft zu gefährden.

Vielleicht quählt mich auch viel mehr mein Umfeld, die vorherrschende Intoleranz gegenüber Kinderlosen. Viele unserer Freunde haben bereits Schulkinder und bereits zu deren Geburt wurden wir immer und immer wieder gefragt, wann wir denn selbst Kinder bekommen und wieso und weshalb wir es denn nicht versuchen. Andere riskieren es doch mit einer ähnlichen Krankheit auch... Mittlerweile sind aus diesen Freunden maximal gute Bekannte geworden. Klar haben Kinderlose und Paare mit Kindern teils unterschiedliche Interessen. Aber ich möchte sagen, dass wir uns viel eingestellt haben auf unsere Kinderpaare, viel und gern auch mit ihren Kindern unternommen habe, auch zu teis bizarren Zeiten, nur damit die Kinder pünktlich ins Bett können. Ich mag Kinder und umgebe mich trotzdem gern mit ihnen. Ich bin in einer Familie aufgewachsen, in der es normal war, Kinder zu haben. Aber immer mehr habe ich das Gefühl, dass es gegensätzlich ist, dass es nicht die kinderlosen Paare sind, die sich von den Paaren mit Kindern abwenden, sonders andersrum. Es ist als würde man ausgeschlossen, als seien die Freundschaften von Beginn an nichts mehr Wert. Manchmal fühle ich mich wie ausgestoßen und die stetigen Fragen, wann man denn eigene Kinder bekommt, machen mich traurig. Und oft herrscht Unverständnis trotz wiederholten Erklärungen, weshalb es mir und eben auh anderen nicht vergönnt ist, eigene Kinder zu bekommen?

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Bisherige Antworten

Re: fehlende Toleranz

Hallo Kirsch, 

Ich hab deinen Beitrag zufällig gefunden. Eine sehr liebe Freundin von mir kennt das auch. Aber nicht weil sie kein Kind bekommen könnte, sondern weil sie selber einfach keins will. Auch sie muss sich genau diese Sprüche anhören. Das ging soweit, das ichmir (als ich das einem Kollegen erzählt habe beim Smalltalk) anhören musste, sie wäre asozial. Dabei hat sie mir damals in Arbeitslosigkeit und traurigen Zeiten mehr geholfen als irgendwer sonst! Sie ist ein ganz großartiger Mensch und auch mein zukünftiges Kind und vielleicht sogar das auseinander laufen der Freundschaft dadurch wird sich an meiner Meinung für sie nichts ändern. Schade, dass deine Freunde das nicht so sehen. 

Was du danach schreibst kann ich allerdings überhaupt nicht nachvollziehen.  Du beschwerst dich erst und dann urteiltst du genauso schräg. Wohin sollen deine Freunde denn mit ihren Kindern?  Natürlich müssen die Kids früher ins Bett als du. Und es ist für dich doch sehr viel einfacher deine zeit auf die Kids abzustimmen als umgekehrt,  oder? Das deinen Freunden ihre Kinder näher sind und Kinder auf ihre Eltern angewiesen sind, ist doch klar irgendwie?

Lass dich von Missgunst nicht so zerfressen. Was auch immer du tust ist deine Sache! Wenn ich nach Kindern gefragt wurde tat es mir auch immer weh, das ich halt keine habe und mich erklären musste. Aber zumindest meine Freunde haben mich auch deswegen gefragt, weil sie meinen Wunsch kannten und sich für meinen Wunsch interessiert haben. 

Vielleicht redest du dir mal bei einer unbeteiligte Person deine Gefühle von der Seele. 

Viele grüße 

Re: fehlende Toleranz

Buntkariert da muss ich dir leider recht geben..... Mann muss lernen damit umzugehen...... Da hat man leider keine andere wahl..... Wir hätten auch gerne ein Kind aber bislang naja siehts nicht so dolle aus! Wenn ich gefragt werde wie es denn aussieht ist das ein Stich ins Herz und am liebsten würde ich denen die das fragen das Herz raus reißen ABER die Leute wissen es doch nicht und meinen es nur gut! Reden löst ganz oft alle Probleme und so leid wie es mir tut....erwarte kein Mitleid, lebe dein Leben in vollen Zügen und versuch irgendwie damit umzugehen!
Glg

Re: fehlende Toleranz

Hallo ich hoffe dass du noch im Forum bist ist schon lange her..

Wollte mich gerne austauschen wegen Kinderlosigkeit.

 

Viele Grüße

Iwona

Re: fehlende Toleranz

Hallo Iwonka, 

auch ich bin Kinderlos und wäre so gerne Mama. Ich habe aber einen Partner mit 4 Kinder. Ich kenne aber nur die 2 Söhne aus 1. Ehe. Sie sind für mich wie eigene aber eins mit ihm zusammen wäre für mich das Größte. Da ich sehr gläubig bin hoffe ich der liebe Gott erfüllt mir noch meinen Herzenwunsch. Den richtigen Mann an meiner Seite habe ich gefunden. 

LG Barbara 

Re: fehlende Toleranz

Hi Barbara ja ich kann mir vorstellen was für Quallen dich prägen ich kannleider wegen meiner Erkrankung ni schwanger werden ist zu gefährlich
Es gibt Tage da geht es mir so schlecht keine Lust mehr auf nichts !!!
Aber nun was soll man machen ...
Wie lange versucht du schon schwanger zu werden?

Gruss Ivi

Re: fehlende Toleranz

Hallo Ivi,

seit 2010 mit meinem 2. Mann. Hat aber nicht geklappt. Sogar eine Versuch mit einer künstlichen Befruchtung. Dann nach der Trennung war ich lange alleine. Habe sogar meinen besten Freund gefragt ob er mit mir ein Kind zeugen möchte ohne Pflichten. Aber er konnte mir den awunsch nicht erfüllen. Ich habe sogar darüber nach gedacht jemand zu suchen der mit mir ein Kind zeugt. Da ich selbst auch Medikamente nehme weiß ich nicht ob ich es ohne Hilfe schaffe. Mochte interne mein Kind in Eine Pflegefamilie abgeben.

Dann wollte ich Leihmutter sein um ein Paar den Kinderwunsch zu erfüllen. Weil ich ja damals 13 Eizellen produziert habe. Und Eizellen auch spenden.

Nun habe ich einen neuen Partner der kein Kinderwunsch mehr hat. Wir verhüten aber ich habe es auch schon versucht ihn dazu zubringen nicht zu verhüten. Ohne Erfolg. Kinderwunsch wird so lange sein bis ich in den Wechseljahren komme. Noch sieht es gut aus. Ich könnte die Pille absetzen aber ich bin dafür zu ehrlich. 

Er hat 2 Söhne die jedes Wochende da sind. Da kann ich wieder Mama sein. Einer 10 und der andere 12.

Bist du single? 

LG Barbara 

Re: fehlende Toleranz

Hi Barbara bin verheiratet .ab 12 Lebensjahr an der Dialyse da ist leider keine Aussicht auf ein Kind obwohl ich starken Kinderwunsch habe das macht mich manchmal richtig fertig...

Habe Tage wo es mir sehr schlecht psychisch geht dann drehen sich meine Gedanken nur um das eine.

Glaube bei mir geht das nicht so einfach weg..

Liebe Grüße ivi

Re: fehlende Toleranz

Hallo liebe Ivi,

das tut mir sehr leid. Aber schön das du ein Mann an deiner Seite gefunden hast. Das ist ja nur cht so leicht. Sucht sich keiner einer oder Krankheit aus.

Was halst du von Tagesmutter. Ich kann ein fremdes Kind lieben wie mein eigenes. 

Ich stecke das auch nicht so einfach weg wirkt nur so. 

LG Barbara 

 

Re: fehlende Toleranz

Hi Barbara

Tagesmutter oder Pflegekind kommt für meinen Mann nicht in Frage ist halt nicht jedermanns Sache.

Wie alt bist du wenn ich fragen darf?

 

Ich bin sehr froh darüber dass ich so einen lieben Mann gefunden habe der mich genommen hat wirklich so wie ich bin ohne wenn und aber...

 

Liebe Grüße Ivi

Re: fehlende Toleranz

Hi Ivi,

ja so geht es mir auch ich habe auch einen Mann der mich liebt wie ich bin ohne wenn und aber.Ich werde im Januar 50. 

Schade Tagesmutter bei einer Familie zu Hause mit Kochen und Einkaufen ist was schönes. 

LG Barbara

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

  • Tolle Haare nach der Schwangerschaft

    Viele Schwangere leiden unter einem veränderten Haarwachstum mit weniger Haar. Warum das so ist und welche essenziellen Mikronährstoffe wieder für Haare mit Wow-Effekt sorgen. Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen