Suchen Menü

Es hört nicht auf...

Hallo an das Experten-Team,

leider habe ich seit Beginn dieser Schwangerschaft andauernd Probleme:

- ich hatte in der 13. SSW eine starke Blutung, die recht schnell wieder verschwand. Nun bin ich Ende der 20. SSW - (06.01.2020 erster Tag Periode), aber mein Kleiner wird seit Beginn etwas größer und älter geschätzt. 

Jetzt plagen mich seit 2 Wochen starke Bauchschmerzen und dauernde Rückenschmerzen im unteren Rückenbereich.

Ich war mittlerweile einmal bei der FÄ (Mittwoch) und einmal im Krankenhaus (letzte Woche Donnerstag), die keine Auffälligkeiten feststellen konnten und mir nicht sagen konnten, warum und woher die Schmerzen kommen.

Jetzt fällt mir wieder eine (sehr sehr) leichte bräunliche Blutung auf, die ich nicht wirklich einschätzen kann. Ich weiß nicht, ob ich (Rhesus negativ) wieder ins Krankenhaus gehen sollte, um das zu kontrollieren. Ich nehme regelmäßig Magnesium, welches ich 2 Tage aufgrund der Bauchschmerzen aussetzen musste.

Was soll ich ihrer Meinung tun? Mich macht das alles fertig, sodass ich nicht schlafen kann. Ich nehme wegen eines erhöhten Präklampsie Risikos 150 mg Thrombo-Ass.

LG Izzy

Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 23.05.2020, 22:05 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Es hört nicht auf...

Hallo Izzy,

da man aus der Ferne nicht viel dazu sagen kann, würde ich empfehlen, wegen der starken Beschwerden eine erneute Abklärung anzustreben.
Eine Untersuchung des Urins, Ausschluss einer Niereninfektion und einer Gebärmutterhalsschwäche wären jetzt wichtig. Ebenso sollte aufgrund der jetzt aufgetretenen Blutung geklärt werden, ob die Plazenta korrekt sitzt und nicht etwas an oder über den Muttermund ragt.

viele Grüße
Dr. Grüne

Re: Es hört nicht auf...

Liebe Frau Dr. Grüne,

leider stellt sich immer wieder heraus, dass ich die blöden Magnesium Präparate nicht vertrage. Nach Absetzen dieser haben sich die Bauchschmerzen etwas beruhigt. Ich weiß nicht mehr, was ich da jetzt nehmen kann.

Urinwerte checke ich immer wieder mittels Urinstreifen selbst, da ich sehr anfällig auf Harnwegsinfekte bin. Ist aber alles hoch unauffällig (kenne mich da mittlerweile aus). Muttermund war bei der letzten Untersuchung 56 mm lang.

Plazenta sitzt aktuell an der Hinterwand und ganz oben bei der Gebärmutter, also am höchsten Punkt (lt. Gyn Termin letzten Mittwoch). Ist es da nicht eher unwahrscheinlich, dass die Plazenta in Richtung Muttermund wandert?

LG Izzy

Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 26.05.2020, 00:07 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Es hört nicht auf...

Hallo Izzy,

das ist beruhigend. Die Plazenta wandert nicht. Sie ist ja mit der Gebärmutter fest verbunden.

viele Grüße
Dr. Grüne

Re: Es hört nicht auf...

Leider sind die Bauchschmerzen relativ schlimm...

Ich kann nicht schlafen und bei jedem Schritt, den ich mach, spüre ich einen Schmerz.

Die letzte Untersuchung von gestern zeigte einen Muttermund, der 51 mm lang ist, weshalb ich zum Internisten geschickt wurde.

Dieser stellte schwerste Adhäsionen fest, die am Darm zerren, sodass sich ein Knick gebildet hat, was die Schmerzen leider verursacht.

Dagegen kann man aber leider nichts tun...

Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 29.05.2020, 20:12 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Es hört nicht auf...

Hallo Izzy,

hm, das klingt ja schlimm.
Wenn es wirklich Verwachsungen sind, werden sich sich mit dem weiteren Wachstum der Gebärmutter sicher lösen. Falls es aber nicht besser wird, müssten man über eine Bauchspiegelung nachdenken.

viele Grüße
Dr. Grüne

Re: Es hört nicht auf...

Bauchspiegelung kommt da nicht in Frage - es ist abzuwarten, wie sich die Lage mit wachsender Gebärmutter verhält.

Ich hatte bereits 2 Kaiserschnitte - eine Bauchspiegelung würde in der Schwangerschaft niemand in Betracht ziehen.

Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 02.06.2020, 21:52 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Es hört nicht auf...

Hallo Izzy,

bei unerträglichen Schmerzen muss man auch das in Betracht ziehen. Aber vielleicht wird es schon bald besser, wenn die Gebärmutter ihre Position verändert.

viele Grüße
Dr. Grüne

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Der weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert. Mehr über das komplexe Zusammenspiel der Hormone und den Eisprung. Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

  • 9. Schwangerschaftswoche (9. SSW)

    Auch wenn andere äußerlich noch nichts von Ihrer Schwangerschaft bemerken, werden Sie selbst in der 9. Schwangerschaftswoche wahrscheinlich schon feststellen, dass Ihr Bauch größer... Mehr...

  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. Mehr...

  • Befruchtung (Konzeption)

    Die Befruchtung ist der Moment, in dem Samen- und Eizelle miteinander verschmelzen und die Zellteilung beginnt. Diese Voraussetzungen müssen für eine Befruchtung erfüllt sein! Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen