Ein Angebot von Lifeline
Dienstag, 11. Dezember 2018
Menu

Ich piepse dann auch endlich mal

Hallo Ihr Lieben,

schön, immer mal wieder von Euch zu hören. Uns verbindet ja doch alle eine Gemeinsamkeit. :-)

Bei uns ist im Moment alles im grünen Bereich. Sandra entwickelt sich prächtig und ich genieße die (leider gefühlt wenige) Zeit, die ich mit ihr gemeinsam verbringen kann. Sie ist so ein Sonnenschein und liebes Kind. Ein wahres Geschenk! Immer mal wieder habe ich mit den Tränen zu kämpfen vor lauter Rührung oder Dankbarkeit oder ich weiß auch nicht, was das für ein Gefühl in mir ist. Vielleicht einfach Liebe.

Sandra ist jetzt 8,5 Monate alt, robbt fleißig durch die Gegend, geht immer mal wieder in den Vierfüßler-Stand, aber Krabbeln will sie irgendwie nicht. Stattdessen zieht sie sich seit drei Tagen an Regalen, Schubladengriffen, Hosenbeinen oder der Sofakante hoch und will stehen. Alles noch sehr wackelig und kurz, aber es wird immer besser.

Der Kinderarzt sagte bei der U5 im Juli, dass Sandra so super in der Entwicklung ist, dass er nicht glaubt, dass sie erst mit neun Monaten krabbelt. Das würde sie früher machen. Ich glaube mittlerweile, dass sie das Krabbeln überspringen wird...

Dafür funktioniert das freie Sitzen auch noch nicht gut. Sie muss sich mit einer Hand noch irgendwo festhalten oder abstützen, sonst kippt sie um. Zum Glück, weiß sie das mittlerweile auch. Vor zwei Wochen noch hat sie sich unter dem Wohnzimmertisch an die Ablage dort gesetzt und irgendwann hat sie "vergessen", sich festzuhalten und fällt einfach nach hinten um und schlägt voll mit dem Kopf aufs Laminat. So schnell kann man gar nicht zugreifen! Es ist aber nie was passiert. Ein odentlicher Bums, kurz geweint und dann ist wieder gut. So gemein es klingt: so lernt sie.

Zähne sind jetzt vier oder fünf da. Da lässt sie sich im Moment nicht so richtig in den Mund schauen. Als nämlich Nr.3 bis Nr. 5 gewachsen sind, war sie dort sehr berührungsempfindlich und auch sonst recht weinerlich und anhänglich. Aber das haben wir auch schon gut überstanden.

Seit zweieinhalb Wochen schläft sie in ihrem eigenen Bett in ihrem Zimmer. Ich bleibe nur bei ihr, bis sie eingeschlafen ist. Und sie schläft so schön durch! Wir hätten das viel früher machen sollen. Ich habe keinen Schlafmangel mehr. Ist das schön!

Essentechnisch sind wir nicht viel weiter. Mittags und Nachmittags gibt es jeweils Brei. Morgens und Abends noch die Milchflasche. Wir hatten Abendbrei probiert, aber das mochte sie nicht und endete in ziemlichen Geschrei. Jetzt geben wir ihr ab und zu mal ein Stückchen Brot. Das ist zwar viel Sauerei, aber sie soll ja langsam wissen, wofür die kleinen weißen Dinger in ihrem Mund da sind.

Letzte Woche hatten wir Termin beim Augenarzt, weil sie ab und zu mal schielt und das ein Hinweis auf einen angeborenen Tumor sein könnte. Der Augenarzt konnte nicht wirklich was feststellen, evtl. nur leichtes Schielen mit dem linken Auge (genau das ist ja auch das, was wir festgestellt haben). Aber das fand er alles nicht schlimm und wir sollen in 6-9 Monaten wieder kommen. Den Termin hat Sandra aber super mitgemacht, obwohl eigentlich Schlafenszeit war. Der Arzt sagte auch, dass sie das besser gemacht hat, als manch 5-Jährige(r).

Ich sag ja, ein Wunderkind! :-D

Ich hoffe, Euch geht es auch gut und Eure Sorgen mit den Kleinen werden immer weniger.

Schöne sonnige Grüße!

Susi

Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 9. Schwangerschaftswoche (9. SSW)

    Auch wenn andere äußerlich noch nichts von Ihrer Schwangerschaft bemerken, werden Sie selbst in der 9. Schwangerschaftswoche wahrscheinlich schon feststellen, dass Ihr Bauch größer... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App > Alle Tools & Services

Zum Seitenanfang