Suchen Menü

Re: Stirnhöhlenentzündung in der Schwangerschaft - und nun?

Huhu, ich hatte im April mehr als zwei Wochen schlimmen eiterschnupfen. Nasendusche hilft zum spülen, inhalieren, meerwassernasenspray, habe aber auch kindernasenspray genommen, weil ich überhaupt keine Luft bekommen hab. Die Ärzte sagen in diesem Fall, dass die Luftnot schädlicher ist als das sparsam angewendete kindernasenspray. Zudem können die nebenhöhlen nur heilen, wenn sie gut durchlüftet sind, also abgeschwollen.

Rotlicht hilft noch super den Eiter zu lösen.

Mit Schmerzmittel kenn ich mich leider nicht so aus. Aber embrytox und deine gynpraxis sind da die richtigen Ansprechpartner
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 18. Schwangerschaftswoche (18. SSW)

    Action ist angesagt! Ihr Baby ist jetzt richtig aktiv und ständig in Bewegung. Es trainiert in der 18. Schwangerschaftswoche seine Reflexe und spielt mit der Nabelschnur. Mehr...

  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. Mehr...

  • Gewichtstabelle für Kinder

    Wie entwickeln sich eigentlich Kinder zwischen dem 2. und 5. Lebensjahr und welche Werte gelten als "normal"? Mehr erfahren Sie in der Gewichtstabelle für Kinder, die einen ersten... Mehr...

Übersicht aller Foren