Suchen Menü

Re: Stirnhöhlenentzündung in der Schwangerschaft - und nun?

Huhu, ich hatte im April mehr als zwei Wochen schlimmen eiterschnupfen. Nasendusche hilft zum spülen, inhalieren, meerwassernasenspray, habe aber auch kindernasenspray genommen, weil ich überhaupt keine Luft bekommen hab. Die Ärzte sagen in diesem Fall, dass die Luftnot schädlicher ist als das sparsam angewendete kindernasenspray. Zudem können die nebenhöhlen nur heilen, wenn sie gut durchlüftet sind, also abgeschwollen.

Rotlicht hilft noch super den Eiter zu lösen.

Mit Schmerzmittel kenn ich mich leider nicht so aus. Aber embrytox und deine gynpraxis sind da die richtigen Ansprechpartner
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. Mehr...

  • Der weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch durch weitere Faktoren beeinflusst. Lesen Sie hier mehr über das komplexe Zusammenspiel der Hormone und den Eisprung. Mehr...

Übersicht aller Foren