Suchen Menü

Re: Faktor XI und Schwangerschaft

Hallo, danke für Ihre Antwort!

leider weiß ich nicht, ob es sich um eine homozygote oder Heterozygote Mutation handelt, das stand leider nicht im Befund. Was ist denn da der Unterschied? Ist das wichtig zu wissen? Laut dem Gerinnungsmediziner ist die Diagnose klinisch unrelevant, wenn in meiner bisherigen Blutungsanamnese alles unauffällig war.. man könnte es ggf. Nochmal nach der SS testen. 
Wollte dies aber auf alle Fälle nochmal mit meinem Frauenarzt abklären, ob dies wirklich unrelevant ist.

Betrifft die vermehrte Blutungsneigung evtl. nur die Geburt oder kann das auch passieren, wenn ich Blutungen kriegen sollte?

Danke für ihre Hilfe!

Liebe Grüße 

Eve 

Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 21. Schwangerschaftswoche (21. SSW)

    Mittlerweile bewegt sich Ihr Baby so stark, dass auch von außen gefühlt werden kann, wie Ihr Kleines strampelt. Für Ihren Partner beginnt nun ebenfalls eine spannende Zeit. Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

  • Der weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch durch weitere Faktoren beeinflusst. Lesen Sie hier mehr über das komplexe Zusammenspiel der Hormone und den Eisprung. Mehr...

  • 28. Schwangerschaftswoche (28. SSW)

    Ihr Körper beginnt sich auf die Geburt vorzubereiten. Sie selbst beschäftigen sich vielleicht schon mit der Erstausstattung und den Vorsorgeterminen, die ab nun und bis zur 36. SSW... Mehr...

  • Die Messdaten in der Schwangerschaft

    Bei der Untersuchung beim Frauenarzt werden beim Ungeborenen verschiedene Messdaten erhoben, die Auskunft über die Entwicklung des Babys geben. Dazu gehören der biparietale... Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren