Ein Angebot von Lifeline
Sonntag, 28. August 2016
Menu

HCG-Rechner

Entwickelt sich der HCG-Wert normal?

Der Nachweis des Schwangerschaftshormons HCG (humanes Choriongonadotropin) gilt als Beweis für eine Schwangerschaft, da es bei einer gesunden Frau ausschließlich während der Schwangerschaft gebildet wird. Vom  Körper wird HCG etwa ab zwei Tage nach dem Einnisten der befruchteten Eizelle produziert, das entspricht etwa dem 7. bis 9. Tag nach dem Eisprung bzw. dem 21. bis 23. Zyklustag (bei einem Zyklus von 28 Tagen). Allerdings ist ein einzelner Wert nicht aussagekräftig über den Verlauf der Schwangerschaft. Viel wichtiger ist es, dass der Anstieg des HCG über mehrere Tage bis zur 6./7.Schwangerschaftswoche normal verläuft. Danach sollte sich ein Herzschlag beim Embryo zeigen.

Hier können Sie die HCG-Werte (Blutwerte) für den 8. bis 20. Tag nach dem Eisprung (bis SSW 4+6) berechnen. Bitte beachten Sie, dass dies nur Durchschnittswerte sind und keine Aussage über den Verlauf der Schwangerschaft zulassen!

Anzahl der Tage seit dem Eisprung:

Alternativ finden Sie alle HCG-Durchschnittswerte auch in unserer HCG-Tabelle. Wie man in der Tabelle sieht, liegen die HCG-Werte in einem relativ großen Normbereich. Wenn Sie Ihre Werte mit denen in der HCG-Tabelle vergleichen, machen Sie sich bitte bewusst, dass auch Werte außerhalb der in der Tabelle genannten Bereiche normal sein können. Entscheidend ist, dass der HCG-Wert überhaupt ansteigt und sich zunächst etwa alle zwei Tage ungefähr verdoppelt.

HCG-Tabelle

Eisprung (ES) + x TageDurchschnittlicher HCG-Wert im BlutNormbereich
ES + 82-
ES + 931,4 bis 5,3
ES + 1051,7 bis 13,1
ES + 11178 bis 35
ES + 123420 bis 59
ES + 135533 bis 91
ES + 148957 bis 140
ES + 15159100 bis 252
ES + 16260156 bis 433
ES + 17433276 bis 706
ES + 18700473 bis 1.033
ES + 19933626 bis 1.384
ES + 201.399973 bis 1.998
Beiträge im Forum "Geburtstermin März/April 2017"
Artikel zum Thema Schwangerschaft
Entbindung & Kaiserschnitt

Die Abnabelung nach der Geburt des Babys ist Teil der Nachgeburt, wenn auch die Plazenta geboren wurde. Erst dann ist die Geburt vollständig abgeschlossen und das Baby muss selbständig atmen. Mehr...

Schwangerschaft

Die sogenannten Mutterbänder haben die Aufgabe, die Gebärmutter (Uterus) in ihrer Position zu halten. Egal in welcher Position sich die Frau gerade befindet, die Mutterbänder halten ihren Uterus in einer... Mehr...

Entbindung & Kaiserschnitt

Eine Überschreitung des errechneten Entbindungstermins ist prinzipiell kein Grund zur Sorge. Nur etwa vier Prozent aller Babys kommen von selbst am ausgerechneten Termin. Bei der Übertragung wird zwischen... Mehr...

Entbindung & Kaiserschnitt

Ambulante Geburt bedeutet, dass die Mutter gemeinsam mit ihrem neugeborenen Kind die Entbindungsklinik oder das Geburtshaus spätestens 24 Stunden nach der Entbindung verlässt. Im Vergleich dazu bleiben Mutter... Mehr...

Beschwerden & Erkrankungen

Das pflanzliche Mittel Bryophyllum wird in der Schwangerschaft als Wehenhemmer bei vorzeitigen Wehen eingesetzt, findet aber auch in der Behandlung von unerfülltem Kinderwunsch Verwendung. Mehr...

Beschwerden & Erkrankungen

Ein Hämatom in der Gebärmutter tritt bei manchen Frauen in der Frühschwangerschaft auf. Meist entsteht es während der Einnistung und wird später vom Körper resorbiert. Mehr...

Tipps zur Geburtsvorbereitung
  • Nabelschnurblut

    Bei schwangeren Frauen wird das Ungeborene über die Nabelschnur mit lebenswichtigen Stoffen versorgt, bis es zur Welt gekommen ist. Die Nabelschnur ist 50 bis 60 Zentimeter lang... Mehr...

  • Dammmassage

    Dammmassage ist ein Verfahren, das jeder Frau in der Schwangerschaft empfohlen wird, um den Damm dehnfähiger und weicher für die Geburt zu machen. Heute wird die Dammmassage immer... Mehr...

Zum Seitenanfang