Suchen Menü

PDA (Periduralanästhesie): So läuft sie ab

Die Periduralanästhesie (PDA) oder Epiduralanästhesie (EDA) ist das in Deutschland am häufigsten angewandte Verfahren zur Schmerzlinderung bei der Geburt. Die Betäubung erfolgt bei der PDA lokal.

Autor: Karin Wunder, Medizinautorin
Letzte Aktualisierung: 31. August 2017

Wann kommt mein Baby? Mit dem Geburtsterminrechner können Sie das schnell und einfach herausfinden

mehr lesen...
Weitere interessante Themen
  • Geburt im Geburtshaus

    Ist die Geburt im Geburtshaus wirklich entspannter? Wie funktioniert das mit der Betreuung? Erfahren Sie mehr über den Ablauf, die Voraussetzungen und die Kosten dieses... Mehr...

  • PDA (Periduralanästhesie)

    Die PDA (Periduralanästhesie) – auch: Epiduralanästhesie (EDA) - ist eine lokale Betäubungsmöglichkeit, die vor allem während der Geburt angewendet wird. Dabei gelangt durch einen... Mehr...

  • Postnatale Depression...

    Wochenbettdepressionen sind Depressionen, die bei Frauen in der Zeit nach einer Entbindung auftreten können. In der Fachsprache werden auch die Begriffe postpartale oder postnatale... Mehr...