Suchen Menü

Wie gehe ich damit um?

Hallo Ihr lieben:-)

Ich habe seit einiger Zeit immer mal wieder hier mit gelesen und mich allerdings nie angemeldet. Heute war es dann doch soweit....

Was ich hier möchte? Leute die mir zuhören und das auch nachvollziehen können was in mir vorgeht (zumindest in groben Zügen).

Zu mir: Ich bin 25 und war seit fast neunJahren mit J (knapp 5 Jahre älter) zusammen. Vor zwei Jahren  habe ich mich von Ihm getrennt, weil wir uns in unterschiedliche Richtungen entwickelt haben. Soweit so gut. Ich habe nach J ziemlich schnell eine neue Beziehung angefangen und bin auch wahnsinnig glücklich mit Ihm. Er ist allerdings 18 Jahre älter als ich. Was auch nicht weiter schlimm ist, zumindest für den Augenblick.... 

Mit J war alles sehr sicher und geplant, Haus, Heirat, Kinder....  Hat halt nicht sollen sein.

Mit Ihm ist es das eben nicht.... Er steckt noch in der Scheidung und hat zwei wundervolle Kinder, mit denen ich super klar komme oder besser gesagt sie mit mir ;-) 

Die Sache ist allerdings die das Er sich im Moment nicht vorstellen kann noch Einmal Vater zu werden... 

Und ich hänge hier, komme aus einer "sicheren" Beziehung und hänge komplett in der Luft... Ich liebe diesen Mann wahnsinnig und will die Zeit mit Ihm genießen. Allerdings bricht mir der Gedanke daran vielleicht niemals Mutter zu werden das Herz.... Ich bin hin und her gerissen, weiß nicht welches Gefühl überwiegt, die Liebe zu Ihm und der Gedanke an die Zukunft mit Ihm , oder der Wunsch Mutter zu werden. 

Jedes mal wenn wir mit seinen Kindern zusammen sind, kochen , lachen, was Unternehmen, sie gemeinsam ins Bett bringen, ist es jedes mal wunderschön und schmerzt so wahnsinnig. . Dieses gefühlschaos alle zwei Wochen und öfter macht mich wahnsinnig und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll....

Wenn wir miteinander reden fragt er mich was ich den hören möchte ob ich will das er mir etwas verspricht. Das kann er nicht und das will ich auch gar nicht aber die Aussage im Moment keine Kinder lässt mich wieder genauso in der Luft hängen... 

Ich weiß das Ihr mir keine Tipps geben könnt, sondern ich für mich allein entscheiden muss , aber Danke Euch fürs lesen und vielleicht ein paar nette Worte.

LG Jana 

Bisherige Antworten

Re: Wie gehe ich damit um?

Liebe Jana,

es ist hier ja leider öfter davon zu lesen dass Frauen noch einen Kinderwunsch haben, die Männer sich aber mit ihrem Nein einfach durchsetzen. Ich finde sowas unglaublich traurig.

Ich meine herauszulesen dass Du Angst hast Dich entscheiden zu müssen zwischen einer sicheren, aber todlangweiligen Beziehung mit Kindern und einer aufregenden Liebe ohne Kinder. Dem ist sicher nicht so! :o)

Was mich am Verhalten Deines Partners stört, ist dass er Dich so in der Luft hängen lässt. Würde er wenigstens klar sagen, dass er keine Kinder mehr möchte, wäre die Sache für Dich klarer. So klingt es sehr nach hinhalten.
Ihm hat doch auch zu Beginn Eurer Beziehung klar sein müssen, dass das für Dich irgendwann ein Thema sein wird. Ich finde es - gerade mit seiner Lebenserfahrung - nicht sehr verantwortungsvoll Dich damit alleine zu lassen. Noch dazu ohne wirkliche Begründung. Ich wüsste jedenfalls nicht was dagegen sprechen sollte Dir Deinen Wunsch zu erfüllen. Das jedenfalls würde ich in einer gleichberechtigten Beziehung erwarten.

Ich denke, Du solltest Deine widerstreitenden Gefühle gut im Auge behalten. Irgendwann wenn es soweit ist (und Du bist ja zum Glück noch jung genug um viele Kinder bekommen zu können) wirst Du wissen was für Dich das richtige ist.
Ich jedenfalls war mal in einer Situation mit gewissen Ähnlichkeiten und da hat genau das wunderbar funktioniert. Es war nicht ganz einfach, aber ich war mir zu jedem Zeitpunkt sicher das richtige zu tun.

Alles Gute!

Paula

Re: Wie gehe ich damit um?

Hallo Jana,

Mit 25 ist ja noch alles drin.
Ich hatte von dem Alter bis ich 30 war keine Beziehung. Ich war unendlich traurig.. die Vorstellung nie Kinder zu bekommen hat mich zum Nachdenken bewegt. Ist es Das, was ich unbedingt will? Kann ich nicht ohne, oder gibt es vielleicht einen anderen Weg mein Bedürfnis zu stillen wie z.B. ein Ehrenamt welches mit Kindern zusammenhängt. Oder wird mich das eher noch mehr in ein Loch stürzen (so wie du es beschreibst wenn seine Kinder da sind). Was bin ich bereit zu opfern? Eine Bekannte und auch aus meiner Familie kamen Ansichten wie "für ein Kind brauchst du doch keinen Mann", "Männer wissen ja auch gar nicht, das sie Kinder wollen, ehe sie eins serviert bekommen" (sinngemäß) oder auch "es muss doch gar nicht der perfekte Mann sein, den gibt es eh nicht".
Da bleibt die Frage, wo deine Wertvorstellungen sind. Für mich war weder alleinerziehend noch mit irgendwem Kinder bekommen in Frage. Also habe ich mich damit abgefunden kinderlos zu sein. Dein Leben ist auch ohne Kinder lebenswert. Ich habe mir dann einfach eine lockere ungebundene Beziehung gesucht, die mit mir ausgegangen Ist, mit der ich Spaß hatte und gut ist. Zum Glück habe ich kurz darauf meinen Mann kennengelernt.
Ich möchte dich ermuntern mutig zu denken!
Gehören Kinder für dich zu einer großen Liebe dazu? Bist du bereit für ihn darauf zu verzichten? Nach 2 Jahren kann man definitiv eine klare Antwort von seinem Partner erwarten. Du solltest dir ganz klar überlegen, wie du zu einem möglichen Nein zu Kindern stehen wirst.
Ich hätte nie mit einem Mann zusammen sein können, für dem das Thema durch ist. Da wäre ich lieber alleine geblieben. Mit 45 wäre es mir dann auch egal gewesen. Aber ganz sicher nicht vorher.
Tut mir sehr leid für dich. Ich hoffe, er denkt nochmal gut darüber nach. Denn er mag ja Kinder. Und seine sieht er nur alle 14 Tage. Mit Stress hat das nichts zu tun. Das muss dir klar sein. Wenn mit Kindern leben ein "Fehler" für ihn war, wird er auch mit dir kein Kind wollen.

Dir alles Liebe,
Suse

Re: Wie gehe ich damit um?

Hallo Jana,
Ich kann dich und deinen Kinderwunsch sehr gut verstehen und kann nur sagen, dass es für mich undenkbar wäre, auf Kinder zu verzichten! Eigene Kinder bleiben, Lebensabschnittspartner kommen und gehen (das weiß man, wenn man eine Trennung hinter sich hat)
Es klingt etwas egoistisch von deinem Freund, dass er dir den Wunsch abschlägt und dich hinhällt.. er hat somit alles, eine Ex mit Kindern und eine junge neue unbeschwerte Beziehung...hoffe ich bin dir nicht zu nah getreten mit meinen ehrlichen Worten aber so würde ich das sehen und wäre sehr unglücklich damit:(
Viel Glück und Kraft wünsch ich dir!
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Mikrozephalie

    Mikrozephalie ist eine Art von Schädelverformung bei neugeborenen Säuglingen. Hierbei ist der Kopfumfang des Kindes deutlich verkleinert, was ein starkes Missverhältnis zwischen... → Weiterlesen

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen