Suchen Menü

Kinderwunsch kam von ihm - jetzt will er nicht mehr

Hallo,

ich bin grad sehr verunsichert. Ich hoff' ihr könnt mir helfen:

Wir (29 und 25 Jahre) sind jetzt über drei Jahre zusammen und vor acht Monaten hat er sein Kinderwunsch geäußert und somit haben wir geplant. Unsere Vorstellungen waren eigentlich klar. Wir wollen (erstmal) nicht heiraten und ab November versuchen schwanger zu werden. Ich habe jetzt angefangen Folsäure (Tip von meiner Frauenärztin) zu nehmen und ab nächsten Monat wollte ich schonmal die Pille absetzten, damit sich der Körper langsam daran gewöhnt.

Doch gestern hat sich mein Freund dagegen geäußert... ich bin verunsichert und verstehe es nicht. Er hat den Wunsch geäußert. Ich war an Anfang skeptisch, ob ich/wir soweit sind, aber da er so entschlossen war und ich auch sehr gerne Kinder haben möchte, freute ich mich auf unseren Plan. Wir haben auch darüber geretet, das wir auch ein wenig Angst haben vor der Verantwortung, aber wir waren uns einig, dass wir es gemeinsam schaffen.

Und nun meint er, dass wir ja nicht so gut zusammen passen und auch unterschiedliche Auffassung von unseren Interessen haben. Aber bis jetzt hat es ja immer trotz unterschiedlichkeiten super gepasst.

Hat er jetzt "kalte Füsse" oder sind seine Bedenken so stark, dass er "abspringt". Habt ihr Erfahrung?

Würde mich auf Tipps bzw. Ratschläge freuen!

Danke schonmal!

Bisherige Antworten

Kinderwunsch kam von ihm - jetzt will er nicht mehr

Mhm, wenn er jetzt erst diese Bedenken äußert, dann Frage ich mich, wo sie waren als er den Kinderwunsch äußerte?
Ob ihr zusammen passt oder nicht, will ich gar nicht beurteilen, aber ihr solltet darüber unbedingt nochmal reden.
Hast du ihn denn schon mal gefragt, woher genau diese Euphorie auf ein Kind kam? Das muss ja auch irgendwo hergekommen sein.
Sind bei euch im Freundes/Bekanntenkreis grade Kinder geboren worden? Oder in der Familie selbst?
Du hast ja geschrieben, dass du am Anfang skeptisch warst, jetzt aber positiv gestimmt. Will er deswegen vielleicht nicht mehr? Oder vielleicht redet er sich seine Zweifel auch groß? Wenn man etwas zu oft hört/gesagt bekommt, dann kann man auch anfangen es zu glauben.
Gibt es vielleicht sonst irgendwelche anderen äußeren Einfluss die seinen plötzlichen Kinderwunsch und dann die Meinungsänderung rechtfertigt?
Ich würde nochmal mit ihm darüber reden und dann weitersehen. Ihr müsst eben entscheiden, ob ihr nun Kinder wollt oder nicht bzw. der einen seinen Kinderwunsch zurückstecken kann.
Alles Liebe!

Kinderwunsch kam von ihm - jetzt will er nicht mehr

Hi,
ja... kann schon sein mit den kalten Füßen, es ist ja auch eine rießige Verantwortung. Ich kann dir Folgendes raten:
Setz die Pille ab, sag ihm das und verhütet eben jetzt anders.
Warte aber auf jeden Fall ab, wann er dir ein Signal gibt, und wenn er mal keine Lust auf Gummi hat, dann frag nach, ob das eine bewußte Sache ist.
Ich kenne sehr viele Leute, wo die ss eingetreten ist ohne die ausdrückliche Zustimmung und das hat für lange Zeit Knatsch gebracht.
Wenn er es sich einmal überlegt hat, dann dauert es auch nicht lange, bis er wirklich soweit ist, und wenn ihr dann beide überzeugte Bastler seid, dann ist alles einfach viel schöner,
liebe Grüße und keine Angst, das wird schon,
Syb

Kinderwunsch kam von ihm - jetzt will er nicht mehr

Hey,

danke für die Tipps und Infos!

Es ist wie ihr geschrieben habt. Ich hab einfach nach "unseren" Plan gehalten. Also Pille abgesetzt und gewartet. Nun hat er von sich aus gesagt, nun lassen wir die Kondome weg :)

Jetzt hoff' ich, dass es wie gewünscht alles von allein weiter läuft ;)

Danke nochmal für eure Tipps.

Viele Grüße

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. → Weiterlesen

Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen