Suchen Menü

Melinas Geburtsbericht

Hallo zusammen,

Da die Großeltern mit der Kleinen ein wenig spazieren sind, habe ich jetzt etwas Zeit mal zu schreiben ;-) 

Wie schon geschrieben wurde ja nach der Untersuchung von der Fruchtwassermenge am 17. Entschieden, dass ich eingeleitet werde. Ich bekam mein Zimmer, mein Mann hat auf Arbeit angerufen, dass er nicht kommen wird. 

Die Ärztin kam ins Zimmer und hat uns aufgeklärt wie das nun mit der Einleitung (Tablette) funktioniert. Im schlimmsten Fall würden Sie 4 Tage lang immer eine Tablette geben zur Einleitung, wenn das nichts bringt würden danach schwerer Geschütze (tropf) aufgefahren werden. Wir sollten uns aber mal auf 2-3 Tage Einleitung einstellen- da ich ja Erstgebährende bin. Toll... okay. 14:30 wurde ich untersucht: Muttermund 1-2 cm offen, Zervix bei 0,5cm: super Befund laut Ärztin und gab mir die Tablette. Dann hieß es 2 Stunden liegen, dann ctg, dann waren wir spazieren, dann wieder ctg - keine Wehen.

Um 20 Uhr habe ich meinen Mann heim geschickt, dass er sich ausruhen soll und noch gescherzt " ich ruf dann in der Nacht um 4 an, wenns los geht :-D " (Jaja, so kams ja dann auch fast). Ich bin dann noch etwas über den Flur spaziert und 22:15 - 22:45 wurde das letzte ctg geschrieben- keine Wehen drauf und auch nichts gespürt. Ich hab mich dann bettfertig gemacht und wollte 23 Uhr schlafen. Pustekuchen- dann fing es an, dass ich Rückenschmerzen bekam: moderat und auszuhalten- ich dachte ich könnte noch schlafen, aber es wurde immer mehr und gegen 0:20 dann schon sehr schmerzhaft und zum veratmen. Ich habe geklingelt und gesagt, dass ich regelmäßige Rückenschmerzen habe- da meinte die Schwester nur" das sind keine Wehen, die hat man nicht nur im Rücken- laufen sie mal rum und wenns nicht besser wird geb ich ihnen ein Schnerzzäpfchen- kommen sie dann vor zum Thresen" und ist wieder gegangen.

Okay... dann habe ich keine Wehen und ich hab auf die Schwester gehört und bin spazieren gegangen auf dem Flur. Wieder auf dem Zimmer gegen 1:00 bin ich auf Toilette- Blut. Panik. Wieder geklingelt. Gleiche Schwester kam. "Was ist denn jetzt?"  Ihr erzählt, dass ich blute- sie:" na was soll ich jetzt machen? Sie wurden ja heute auch untersucht. Das kommt daher! Gehen sie mal duschen" Und ging wieder. Ich bin dann duschen gegangen. Der warme Wasserstrahl war sehr angenehm am Rücken und ich stand echt lange unter der Dusche mit dem gefühl, dass es besser geworden ist. Hab mich dann wieder ins Bett gelegt und versucht zu schlafen ( verrückt oder? Im Nachhinein: ich hatte ja alle 4 Minuten wehen). Och bin 2:30 vor zum Thresen um mir das Schmerzzäpfchen von der Schwester zu holen- und habs genommen und mich versucht wieder hinzulegen. Aber sie Wehen wurden immer kräftiger ( komischerweise hatte ich immer eine super starke und dann eine leichtere im Wechsel- da wurde mir erst so richtig bewusst dass das total regelmäßig ist. Wieder geklingelt, gleiche Schwester: " in welchem Abstand haben sie denn ihre "Wehen"?" - alleine 4 Minuten meinte ich. " Dann müssen sie halt mal hoch in Kreißsaal, dass die gucken. Dann ruf och oben an und sie gehen hoch. Okay. 

Ich habe als ich aus dem Zimmer bin das Telefonat gehört:" Hier ist ne Frau die stellt sich an, die kommt nicht zur Ruhe und klingelt dauern. Die kommt jetzt hoch. Schaut mal drüber". Da habe ich mich echt geärgert aber na gut. Ich bin dann alleine (!) Zum Kreißsaal gelaufen. Da war es circa 3:30. Ans ctg ran und in der Zeit mindestens 5 Wehen gehabt, die ich veratmen musste. Aber keine einzige Wehen war auf dem ctg zu sehen. Ich dachte ich wäre verrückt. 

Die Hebamme war so lieb und meinte " auf das ctg darf man nichts geben ich untersuche Sie jetzt und dann sehen wir ja ob sich was tut" und Siehe da... muttermund 8cm offen. Und ich habe geweint, als sie meinte " sie bekommen jetzt ihr baby". Sie hat schnell meinen Mann angerufen, dass er kommen soll. 4:22 habe ich auf die Uhr gesehen, als ich in den Entbindungsraum gelaufen bin. Kurze Zeit später kam mein Mann.

Ich habe eine Spritze bekommen, damit der MM sich noch besser öffnet die letzten beiden cm. Und als mein Mann da war, wurde die Fruchtblase geöffnet. 

Die schlimmste Phase war die, als die Presswehen einsetzten, ich aber noch nicht Pressen durfte. Ich war erleichtert, als ich endlich endlich mitarbeiten durfte! Und 4 oder 5 Presswehen später war unsere Süße dann auch um 5:29 da. 

Alles ging so schnell, aber bestimmte Szenen der Geburt laufen immernoch vor meinem geistigen Auge ab. Ich scheine ja auch witzig gewesen zu sein, als die kleine auf der Welt war und sie geschrien hat, habe ich gesagt: " das ist MEIN Mädchen!!! Ist dochn Mädchen oder?". Fand die Hebamme witzig. :-D

Im Allgemeinen hatte ich zumindest im Kreißsaal eine schöne Geburt, eine tolle Hebamme ,meinen liebevollen Mann und dieses wunderschöne kleinen Mädchen als Belohnung für all die Strapazen der Schwangerschaft! 

Ich bin so glücklich. Wir sind seit Freitag auch zu Hause-meine Eltern unterstützen uns. Melina ist sehr lieb, auch wenn sie nachts dolle Bauchschmerzen hat und sich windet und dadurch auch oft schreit zwischen 22 und 4 Uhr. Aber da kann man ihr leider nicht viel helfen. Das stillen klappt gut, die kleine Maus nimmt sogar schon zu und sieht, laut Hebamme, auch super aus. Wir sind einfach nur unendlich dankbar. Und meine Verletzungen ( Gott sei Dank nur leichte) verheilen auch gut. 

Ich hoffe, dass mein bericht nicht zuuu lang geworden ist, aber es tat auch gut sich das jetzt mal von der Seele zu schreiben. Nun kommt meine Tochter auch mit Oma und Opa nach einer Stunde spazieren wieder :-D

Euch allen eine schöne Kuschelzeit und die, die noch Kugeln: haltet durch. Es lohnt sich tausendfach das Warten! :-D

Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

  • Die Messdaten in der Schwangerschaft

    Bei der Untersuchung beim Frauenarzt werden beim Ungeborenen verschiedene Messdaten erhoben, die Auskunft über die Entwicklung des Babys geben. Dazu gehören der biparietale... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App