Suchen Menü

Unser Geburtsbericht

Hallo ihr Lieben, 

Ich bin euch noch unseren Geburtsbericht schuldig. 

Da unser KS ja geplant war musste ich am Abend vorher schon ins KH und wurde dort aufgenommen. Mein Mann brachte mich hin und er durfte sogar noch eine Weile da bleiben. War irgendwie ein komisches Gefühl, die letzte Nacht mit babybauch nicht im eigenen Bett zu schlafen. Ach ja, niemand wusste Bescheid wann der KS sein wird.

Die Nacht über hab ich erstaunlich gut geschlafen. Morgens noch schnell duschen und dann kam auch schon mein Mann. Meine FA kam mit der Hebamme aufs Zimmer und begrüßte uns, wir sind kurz alles durchgegangen. Ja dann half mir die Hebamme mit den sexy Strümpfen und legte den Katheter. 

Sie sagte mir dann dass sie heute bis Schichtende nur für uns da sein wird. Das war irgendwie sehr beruhigend da sie wahnsinnig lieb war. 

Wir sind dann Richtung OP gefahren, mein Puls und die Aufregung waren sehr hoch. Mein Mann durfte sich dann umziehen und ich wurde in den OP gefahren. 

Die Anästhesistin stellte sich vor und war auch sehr nett. Leider musste sie mich 5 mal stechen da sie nicht durch kam. Ihr war fest der Meinung dass jetzt eine voll Narkose kommen wird. Mir kamen dann einfach die Tränen, die Hebamme nahm mich fest in den Arm und schupps da saß die Spinale dann doch. 

Mein Mann kam dazu und einige Minuten später war unser kleiner Mann dann auch schon lautstark da, die Hebamme nahm ihn mit in ein Wärmebettchen und machte den APGAR Test, ich konnte auch dabei zusehen. Sofort danach bekam ich ihn auf die Brust und er war ganz still, wir haben es beide soo sehr genossen. 

Mein Blutdruck sackte ab und mir wurde was gespritzt. Die Spinale ist dann leider auch noch etwas aufgestiegen, da aber die Hebamme dauerhaft bei uns war durften wir mit in den Kreißsaal, sonst wäre ich in den aufwachraum gekommen. 

Der kleine wurde gemessenen und gewogen und dann durfte auch mein Mann kuscheln. 

Sorry für den langen Text 

LG Ella 

 

 

Bisherige Antworten

Re: Unser Geburtsbericht

Danke für den langen Text ;-):-P Ich lese die Geburtsberichte immer sehr gerne. Kann mir vorstellen wie aufgeregt du warst, ist ja auch irgendwie eine ziemlich unwirkliche Situation...

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. → Weiterlesen

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen