Suchen Menü

Hyperlubrikation was hilft dagegen ?

Hallo, 

ich habe seit ca. 6 Monaten probleme beim Gv mit meinem Freund. Ich bin sofort sehr Nass und das kann ich nicht mehr mit "feucht" werden vergleichen. In den letzten Jahren hatte ich überhaupt gar keinen Problem mit dem Gv. Wir hatten aber zwischendurch eine lange Zeit genauer gesagt über einem Jahr keinen Sex miteinander, da er im Ausland war. Seit dem er wieder da ist hat es bei den erstenmalen alles wie gewohnt geklappt, iwann ist mir aber aufgefallen, dass er nicht mehr ejakuliert und das hat mich sehr belastet. Obwohl ich wusste, dass er sehr viel Stress hat, habe nach dem fehler bei mir gesucht..... Und seit dem habe ich versucht beim Sex alles "Richtig" zumachen und mich konzentriert ihm es so angenehm wie möglich zu machen. Seit dem ist es aber schlimmer geworden.... jetzt spüren wir beide überhapt nichts mehr beim Sex, es ist so als ob man in einer pfütze planschen geht.

Ich war schon bei meiner Frauenärztin und sie konnte keine Infektion oder ähnliches festellen. Ich habe eine Milchsäurekur empfohlen bekommen und fluomizin. Beides hat mir nicht geholfen und Hormonell verhüte ich auch nicht. Habe sogar gezielt Vitamine eingenommen die meine Hormone wieder in takt bringen sollen... hat alles nichts gebracht.

Es belastet mich sehr, da wir jetzt mit der Familienplanung eigentlich beginnen wollten. Wir sind beide 32 Jahre alt.

 

Bisherige Antworten
Experte-Scheufele
Experte-Scheufele | 03.08.2021, 09:26 Uhr
663 Beiträge seit 27.10.2020

Re: Hyperlubrikation was hilft dagegen ?

Hallo,

vielen Dank für die Nutzung unserer Plattform, gern beantworte ich Ihre Frage.

Ich würde hier auch zur Anwendung von Milchsäure raten, eventuell kann auch Mönchspfeffer zusätzlich helfen.

Ich hoffe sehr, dass ich Ihnen helfen konnte.

Für weitere Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung und wünsche Ihnen alles Gute.

Freundliche Grüße,

Dr. Norbert Scheufele

Re: Hyperlubrikation was hilft dagegen ?

Vielen Dank für die Antwort. Milchsäurekur habe ich im letzten Monat nach meinen Zyklus schon durchgeführt. Sollte ich es mehrmals benutzen ? Meine Frauenärztin hat ein test gemacht und meinte, dass ich mal eine Milchsäure Kur machen könnte... 

Mönchspfeffer habe ich kurz eingenommen aber nicht regelmäßig. Könnten Sie mir eine Dosierung empfehlen ? Ich habe mit 4mg angefangen und jetzt seit 3 Tagen nehme ich 3 x 4mg ein. 

Mfg

Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 12.08.2021, 22:31 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Hyperlubrikation was hilft dagegen ?

Hallo Ellla,

die Drüsen im Intimbereich produzieren manchmal übermäßig viel Sekret bei Erregung. Eine krankhafte Störung oder ein hormonelles Problem ist das nicht.
Versuchen Sie mal, beim Sex die Beckenbodenmuskulatur anzuspannen. Auch ein Training mit sogenannten Liebeskugeln kann helfen, dass Sie sich beide trotz der starken Feuchtigkeit wieder mehr spüren.

viele Grüße
Dr. Grüne

Re: Hyperlubrikation was hilft dagegen ?

Hallo Frau DR. Grüne, 

Danke für die Antwort. Bei mir ist das nicht nur wenn ich Erregt bin sondern ständig. Ich bin auch nicht übergewichtigt und mache regelmäßig Sport. Mein Beckenboden trainiere ich in letzter Zeit auch gezielter und einen Yoni Ball benutze ich auch. Ich spüre den Ball in mir nicht, kann es aber gut halten und auch rauspressen oder in mir hochziehen. Ich habe gelesen dass es evt. etwas mit meinen Hormonen nicht stimmt. Meine Frauenärztin hat mir von einen Hormontest abgeraten und meinte auch wenn ich zu viel Östrogen hätte, kann man da nichts machen. Da ich einen Kinderwunsch habe und sie mir von der Pille abratet. Ich habe gelesen, dass wenn die Nebennieren durch Stress zu viel Kortisol ausschütet und dadurch zu viel Östrogen produziert wird.Die probleme habe ich ja auch erst seit ein paar Moanten und in dieser Zeit habe ich wirklich viel Stress gehabt und habe es immer noch. Ich versuche es mit Yoga und Pilates auszugleichen und regelmäßig Sport zu machen. Aber es hat bis jetzt nichts mir geholfen. Ich nehme auch wieder Lasea ein. Sollte ich meine Frauenäztin wechseln? Ich habe mich bis jetzt bei ihr eigentlich sehr wohl gefühlt. Aber die letzten 2 male wo ich bei ihr war, habe ich das gefühl gehabt, dass Sie es nicht als ein Problem sieht und meinte gegen Trockenheit kann ich dir viel verschreiben, aber da gibt es nichts.

Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 15.08.2021, 19:49 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Hyperlubrikation was hilft dagegen ?

Hallo Ellla,

ich gehe nicht davon aus, dass bei einem Hormontest in Bezug auf den Östrogenwert etwas Auffälliges herauskommen wird.
Von daher besteht zur Untersuchung keine Indikation, Sie können aber trotzdem darum bitten, müssten die Kosten vermutlich jedoch selbst tragen.

Wenn der Abstrich keine Infektion zeigt, ist vermehrter Ausfluss nicht krankhaft. Mit den von Ihnen umgesetzten Maßnahmen sind Sie bereits auf einem guten Weg.

viele Grüße
Dr. Grüne

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

  • 9. Schwangerschaftswoche (9. SSW)

    Auch wenn andere äußerlich noch nichts von Ihrer Schwangerschaft bemerken, werden Sie selbst in der 9. Schwangerschaftswoche wahrscheinlich schon feststellen, dass Ihr Bauch größer... Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen