Suchen Menü

Kortison ja oder nein/ Killerzellen

Hallo ihr Lieben, ich befinde mich gerade im ICSI-Zyklus und möchte gerne eure Erfahrungen lesen, die ihr mit der kontrovers diskutierten und nicht etablierten Killerzellenbehandlung gemacht habt.

Kurz zu mir: meine Gebärmutterspiegelung (in der 2.Zyklushälfte) ergab erhöhte uterine Killerzellen mein Wert war 450mm2 (normal wäre bis 300mm2). Daraufhin war ich beim Dr.Pfeiffer um das Blut abchecken zu lassen. Der Befund sieht wie folgt aus:

NK-Zellen CD16/CD56: relativ bei 16,5% (Referenz 6-20%); absolut bei 365 u/L (Referenz 50-400 u/L)

Cyt. T-Zellen CD16/CD56 u.CD3: relativ bei 8,4% (Referenz 0-5%) absolut bei 186 u/L (Referenz 0-100 u/L)

CD8+/CD11a high T-Zellen: relativ 24,1% (Referenz < 30%); absolut bei 533 u/L (Referenz 0-450 u/L)

Die Therapieempfehlung von Dr.Pfeiffer lautete Omega3 von Norsan einzunehmen, dann vor PU, 2-4 Tage vor TF und 2-4 Tage nach TF jeweils eine Omegaven-Infusion und eine erneute Blutabnahme um sich die Aktivität des Immunsystems nach Transfer erneut anzuschauen ob ggfs. 5mg Prednisolon zum Einsatz kommen muss oder nicht. Die erste Omegaven-Infusion habe ich bereits erhalten.In meinem Befund sind alle anderen Werte in Ordnung es gibt also kein Hinweis auf eine Autoimmunerkrankung oder Gerinnungsstörung. Auch die NK-Zellen (siehe oben) scheinen im Rahmen zu sein. Nur die T-Zellen sind halt etwas erhöht also über der Norm. Ich lese immer, dass viele sagen, dass ihre Killerzellen nach Embryotransfer nochmal gestiegen sind. Welche Killerzellen sind denn damit gemeint? Die NK-Zellen oder die T-Zellen? Und dann gibt es ja immer die absolute Zahl und die relative Zahl; ist die relative Zahl in % der relevante Killerzellenwert?

Wie waren eure Erfahrungen mit den Killerzellen? Welche waren bei euch ethöht? Habt ihr diese mit Infusion oder mit Infusion + Kortison behandeln lassen? Und hat es tatsächlich etwas gebracht?
Dem Kortison gegenüber bin ich abgeneigt, da ich auch andere Medikamente in der Schwangerschaft nehmen muss und nichts riskieren möchte..Und wenn ich ehrlich bin, scheint es mir so, als ob es nicht zu 100% bestätigt worden ist, dass es ein Nutzen gibt..zumal die Ärzte sich ja nicht mal einig darüber sind, welche der Killerzellen (Gebärmutter oder Blut) überhaupt bei Kinderwunsch relevant sind…

Ich hoffe auf eure Rückmeldungen.Danke & LG!

Bisherige Antworten

Re: Kortison ja oder nein/ Killerzellen

Hallo,

Ich habe keine Erfahrung mit erhöhten Killerzellen. Habe aber in der 1.SS nach negativer IVF, 2 negativen ICSIs beim 1. Kryoversuch Prednisolon und ASS genommen und Heparin gespritzt. Und es hat tatsächlich geklappt. Grund für die Einnahme gab es überhaupt keine. Ich sah es als Chance und es hat geklappt.

Aktuell bin in ich spontan wieder schwanger ohne irgendwelche Medis ausser natürlich Folsäure :IN LOVE:

Alles Gute für dich 

Re: Kortison ja oder nein/ Killerzellen

Hallo Muse7505, meine NK-Zellen liegen bei 30,8 Prozent gemessen im Blut. Ich habe Intralipidinfusionen 20%, Clexane 40mg, Prednisolon 5mg bekommen. Gebracht hat es nichts. Lg Buffy

Meistgelesen auf 9monate.de
  • 9. Schwangerschaftswoche (9. SSW)

    Auch wenn andere äußerlich noch nichts von Ihrer Schwangerschaft bemerken, werden Sie selbst in der 9. Schwangerschaftswoche wahrscheinlich schon feststellen, dass Ihr Bauch größer... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen